Lasse dich auf einer Irland-Kreuzfahrt vom Anblick beeindruckender Klippen und rauer Felsformationen faszinieren. Entdecke herrliche grüne Landschaften oder erkunde alte Schlösser. Diese Schiffsreisen entführen dich in die schönsten Gegenden der sattgrünen Insel. Aber nicht nur landschaftlich sind die unterschiedlichen Routen der Reedereien interessant. Freue dich auf irischen Charme und viel Folklore. Auch ein Bummel durch beschauliche Städte oder das leckere Bier in einem typischen Pub machen deine Landgänge zu etwas ganz Besonderem.

Irland

AIDAbella| 2023

AIDA Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Grossbritannien & Irland
  • 14 Tage
  • ab Kiel
  • bis Kiel
Irland

AIDAaura | 2023

AIDA Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Schottische Inseln & Irland
  • 12 Tage
  • ab Hamburg
  • bis Hamburg
Irland

Mein Schiff 3 | 2023

Mein Schiff Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Großbritannien mit Irland
  • 11 Nächste
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Irland

Mein Schiff 3 | 2023

Mein Schiff Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Großbritannien mit Belfast
  • 10 Nächste
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Irland

Costa Favolosa | 2023

Costa Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Nordeuropa ab Bremerhaven
  • 17 Tage
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Irland

Costa Favolosa | 2023

Costa Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Nordeuropa ab Bremerhaven 4
  • 15 Tage
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Irland

MS Spitsbergen | 2023

Hurtigruten Schottland-Kreuzfahrt 2023: Lissabon bis Glasgow
  • 13 Tage
  • ab Lissabon
  • bis Glasgow
Irland

MS Spitsbergen | 2023

Hurtigruten Schottland-Kreuzfahrt 2023: Britische Inseln
  • 11 Tage
  • ab Glasgow
  • bis Glasgow
Irland

MS Maud | 2023

Hurtigruten Schottland-Kreuzfahrt 2023: Britische Inseln 2
  • 13 Tage
  • ab Dover
  • bis Dover

Irland-Schiffsreise: Kreuzfahrthäfen & Sehenswürdigkeiten

Belfast

Die Hauptstadt Nordirlands ist tief mit der Geschichte der berühmten RMS Titanic verbunden. Das Schiff wurde auf der Werft von Harland & Wolff erbaut. Belfast liegt an der Mündung des Flusses Lagan und bildet einen der elf irischen Verwaltungsbezirke. Besucher wissen die schöne Natur und den besonderen Charme der Stadt zu schätzen. Entdecke Kunst, die wunderschöne Altstadt, hippe Pop-up-Restaurants, Kunsthandwerk sowie ganz viel Geschichte. Das moderne Kreuzfahrtterminal befindet sich nur etwa drei Kilometer von der Stadt entfernt. Viele Reedereien setzen Shuttlebusse ein, es warten aber natürlich auch Taxen am Terminal.

Sehenswürdigkeiten

Das Titanic Belfast ist eine der Hauptattraktionen der Stadt und ein Muss bei jeder Irland-Kreuzfahrt. Dort, wo einst das weltbekannte Schiff gebaut wurde, können Besucher heute auf sechs Etagen in die Geschichte der RMS Titanic eintauchen. 2016 wurde dieses besondere Museum bei den World Travel Awards sogar mit dem World’s Leading Tourism Attraction Award ausgezeichnet. Auf einer thematischen One-Way-Route begibst du dich auf eine Reise, die dir Belfast, die Werft und die Entstehung der Titanic nahebringt. Die interaktive Ausstellung bietet dir auch ein Unterwasserkino sowie eine Gantry-Fahrt. Nehme dir genügend Zeit, um all die Spezialeffekte, die bewegten Bilder sowie die Rekonstruktionen zu erkunden. Selbstverständlich findest du auch Speisemöglichkeiten sowie einen Souvenir-Shop im Titanic Belfast.

Auch eines der schönsten Gebäude der Stadt solltest du bei deinem Landgang in Belfast unbedingt besuchen: die Belfast City Hall. Das Rathaus der Stadt befindet sich am Donegall Square und steht unter Denkmalschutz. Die Außenfassade im barocken Stil verzaubert mit vielen Details. Bei schönem Wetter lädt die liebevoll gestaltete und gut gepflegte Parkanlage zu einem kleinen Spaziergang ein. Auf den Wiesen oder den Bänken lassen sich Menschen zu einem kleinen Picknick nieder. Doch nicht nur von außen ist die Belfast City Hall ein wahrer Prachtbau. Im Inneren glänzt sie mit marmorverkleideten Böden und bunt verzierten Bleiglasfenstern.

Wer Schlösser liebt, der findet am Fuße des Cave Hills das wundervolle Belfast Castle. Das märchenhafte Schloss von 1870 wurde 1978 saniert. Bewundere die schönen Spitztürmchen, ein im Stil der 1920er-Jahre eingerichtetes Schlafzimmer oder eine Fotosammlung von Hochzeitsbildern. In der Schlossschenke warten verschiedene Getränke, Snacks sowie süße Köstlichkeiten auf dich.

Cobh

Die Hafenstadt Cobh im County Cork liegt an einem der größten Naturhäfen der Welt, was schon die Einfahrt mit dem Kreuzfahrtschiff zu einem besonderen Erlebnis macht. Cobh weist trotz Industrialisierung und Entwicklung den typisch irischen Charakter auf. Nicht umsonst wurde sie von Condé Nast Traveler als eine der schönsten europäischen Kleinstädte eingestuft. Die Hanglage und zahlreiche farbenfrohe Häuser prägen das Stadtbild von Cobh. Kreuzfahrtschiffe legen 200 Meter vom Zentrum entfernt an, sodass du dich gut zu Fuß auf Erkundungstour begeben kannst.

Sehenswürdigkeiten

Annie Moore war am 1. Januar 1892 die erste Einwanderin, die auf Ellis Island in New York durch die Prozedur der Einwanderungsbehörde ging. Dort war die Irin von Cobh (damals noch als Queenstown bekannt) aus nach einer zwölftägigen Reise mit ihren beiden Brüdern angekommen. Zum Gedenken an die Reise sowie die Emigration wurde im Außenbereich des Cobh Heritage Centres eine bronzene Statue errichtet, die Moore mit ihren beiden Brüdern zeigt.

Besonders für Familien lohnt sich ein Bummel entlang der Promenade von Cobh. Hier bekommst du einen guten Überblick und kommst an allerlei interessanten Orten vorbei. Schaue dir zum Beispiel die Skulpturen im John F. Kennedy Memorial Park an. Manchmal kannst du hier auch Musikern im Musikpavillon zuhören. Genieße zudem herrliche Ausblicke auf die Boote oder auf die Insel Haulbowline mit ihrem irischen Marinestützpunkt. Die kleinen Gäste toben sich auf einem Kinderspielplatz aus.

Die St. Colman’s Cathedral ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Das Glockenspiel, bestehend aus 49 Glocken, ist eines der größten Glockenspiele in Irland. Zudem verfügt es über die größte Glocke Irlands. Zu hören sind die Glocken übrigens immer zur vollen Stunde. Die Fassade ist im neugotischen Stil gehalten. Du kannst dich an den Wasserspeiern erfreuen, die sich an der Außenseite befinden. Im Inneren erwarten dich detailgetreue Schnitzereien und elegante Bögen.

Dublin

Auf einer Irland-Kreuzfahrt darf natürlich die Hauptstadt Dublin nicht fehlen. Die Stadt an der Ostküste des Landes hat vor allem für Naturfreunde eine Menge zu bieten. Schlender durch verschiedene Parks oder mache eine Klippenwanderung. Aber auch Passagiere mit Interesse an Geschichte, Literatur und Theater finden viele Möglichkeiten, ihren Tag in Dublin zu gestalten. Kreuzfahrtschiffe machen in der Regel im Industrie- und Containerhafen am Ocean Pier fest. Von hier sind es etwa 4,5 Kilometer bis ins Zentrum. Für den Transfer werden Shuttlebusse eingesetzt und es stehen Taxen bereit.

Sehenswürdigkeiten

Temple Bar ist das Stadtviertel, in dem du typische irische Pubs besuchen kannst, wo irische Köstlichkeiten warten und wo du schon vormittags ein leckeres Guinness bekommst. Hier geht es immer lebhaft zu. In den Pubs legen DJs auf und es gibt Live-Folkmusic. Im Zentrum des Viertels stößt du auf die knallrote „The Temple Bar“, die natürlich ebenfalls zum Einkehren einlädt. In besonderen Boutiquen findest du Mode und Kunsthandwerk von lokalen Designern.

Das Trinity College ist Irlands ältestes College und nimmt dich mit in eine ganz eigene Welt. 1592 von Queen Elizabeth I gegründet, wirkt sie noch heute wie ein Relikt aus längst vergangenen Tagen. Eine Pflastersteinstraße mit Steintoren führt in den Innenhof. Im College findest du mit dem Book of Kells zudem den größten irischen Nationalschatz. Und falls dir die Long Room Bibliothek irgendwie bekannt vorkommt, liegt das daran, dass sie beispielsweise als Vorlage für den ersten Film der Harry-Potter-Reihe diente.

Wer gerne etwas Natur und Ruhe genießen möchte, der ist im St. Stephen’s Green genau richtig. Im größten Park des Zentrums befindet sich ein Teich und es gibt schöne Rasenflächen zum Liegen. Springbrunnen und bunte Blumen sorgen für eine schöne Atmosphäre.

Ausgewählte Landausflüge & Aktivitäten auf einer Irland-Kreuzfahrt

Nach dem Anlegen kannst du die jeweiligen Städte entweder auf eigene Faust erkunden oder dir einen organisierten Ausflug gönnen. Solche geführten Touren gibt es von verschiedenen Anbietern und natürlich haben sich auch die Reedereien abwechslungsreiche Ausflugsprogramme für ihre Passagiere überlegt. Einige Anregungen findest du nachfolgend.

Landausflüge in Belfast

Der Giant’s Causeway ist eine beeindruckende Felsformation und Ziel eines Ausflugsangebots von Costa Kreuzfahrten. Die Formation besteht aus etwa 40.000 mehreckigen Basaltsäulen. Bei dieser Tour bekommst du jedoch nicht nur Nordirlands einzige UNESCO-Welterbestätte zu sehen, sondern darfst eine Panoramatour durch die Grafschaft Antrim genießen und bei einem Fotostopp die spektakuläre Burg Dunluce Castle bewundern.

Fans der Serie „Game of Thrones“ können sich mit Royal Caribbean International bei einer Fahrt in die Linen Mill Studios einen Blick hinter die Kulissen der Erfolgsserie verschaffen. Es warten authentische Drehorte, Kostüme und vieles mehr auf dich.

Mit dem E-Bike radeln Gäste von TUI Cruises in Belfast auf den Spuren der Titanic und legen dabei einen Stopp am Titanic-Center ein.

Landausflüge in Cobh

Von Cobh aus bringt ein Bus die Passagiere von Phoenix Reisen ins etwa 45 Minuten entfernte Stadtzentrum von Cork. Entdecke hier bei einem Rundgang das Viertel der Hugenotten, die Grand Parade oder „The English Market“. Diese Markthalle wurde schon von Elisabeth II besucht. Außerdem gehört ein Besuch in einem irischen Pub zum Ausflug. Genieße ein Pint bei irischer Livemusik.

AIDA Cruises bringt dir nicht nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Cork auf einer Stadtrundfahrt näher, sondern fährt dich weiter bis zum Jameson Heritage Centre in Midleton. Die Teilnehmer erfahren bei einer Tour durch die Whiskeybrennerei alles über die Herstellung und bekommen selbstverständlich auch eine Kostprobe.

Bei Norwegian Cruise Line findest du einen Landausflug, der dir das beste von Irland präsentiert. Schaue dir bei einer Fahrt die malerische Landschaft an, erkunde die historische Stadt Kinsale auf eigene Faust und besuche die romantische Ruine Blarney Castle mit ihrem weitläufigen Park. Beim traditionellen irischen Mittagessen begleiten dich passende musikalische Klänge.

Landausflüge in Dublin

Wer mit TUI Cruises nach Dublin kommt, der kann ein Wikingerabenteuer zu Land und zu Wasser erleben. Dieser Ausflug begeistert die ganze Familie. Ein Amphibienfahrzeug zeigt dir die sehenswerten Plätze in Dublin. Während der Fahrt lauscht du den spannenden Geschichten, die der Wikinger-Kapitän zu erzählen hat und erkundest später die Innenstadt noch auf eigene Faust.

Du möchtest Dublin eher sportlich erkunden? Dann ist die Radtour von MSC Cruises genau das Richtige. Der kurvenreiche Radweg am Fluss Liffey führt die Gruppe zum Stadtzentrum. Bei einem Spaziergang entdeckst du dort die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und beim Halt im Viertel Tample Bar lockt das berühmte Guinness.

AIDA Cruises nimmt die Passagiere mit auf eine exklusive Küstenwanderung. Nach einer etwa einstündigen Busfahrt nach Bray folgt die gut zweistündige Wanderung durch hügliges Gebiet, über gewundene Wege entlang der herrlichen Küste bis nach Greystones. Der Rücktransport zum Schiff erfolgt dann wieder mit dem Bus.

Beste Reisezeit für eine Irland-Kreuzfahrt

Zwischen Mai und September ist es in Irland am wärmsten und du kannst häufig mit Sonne rechnen. Daher gilt dieser Zeitraum allgemein als der Beste für eine Reise und somit natürlich auch für eine Irland-Kreuzfahrt. Der wärmste Monat ist der Juli. Dann können die Temperaturen bis auf 20 Grad klettern. Doch auch der Oktober hat seine ganz eigenen Reize. Recht tief stehende Sonne zaubert eine wundervolle Atmosphäre. Und wenn das sonst so grüne Irland in orange-gelben Tönen leuchtet, dann verbreitet es eine mystische Stimmung, die hervorragend zu diesem Land passt.