Nordsee-Kreuzfahrt: Routen, Tipps & Sehenswürdigkeiten

357
Nordsee-Kreuzfahrt: Routen, Tipps & Sehenswürdigkeiten

Nordsee-Kreuzfahrten sind sehr häufig verbunden mit langen Fahrten durch herrliche Fjorde. Natur steht hier an allererster Stelle. Hohe Klippen, Wasserfälle und dazwischen ab und zu die charakteristischen Holzhäuser, das ist das Nordland. Zu den Nordseezielen gehört ebenfalls Großbritannien und oft werden beide Regionen auf einer Reise miteinander verknüpft. Besonders reizvoll sind die absoluten Gegensätze der Naturschönheiten in England/Schottland zu denen der Fjorde und Schären der östlichen Nordsee.

Beliebte Häfen der Nordsee sind Hamburg, Amsterdam und Oslo. Sobald du in den Oslofjord hineinfährst, wirst du überwältigt sein von dessen Schönheit. Auch Antwerpen ist ein Erlebnis, wenn du mit dem Schiff bei Flut etwa 80 Kilometer über die Westerschelde bis zur Kieldrecht-Schleuse an der Scheide fährst. London ist ein besonders begehrtes Ziel. Du erreichst die britische Hauptstadt über die Kreuzfahrthäfen in Southampton (südwestlich von London) oder Dover (südöstlich von London) jeweils nach zwei Stunden Fahrt.

Inhaltsübersicht:

Routen für die Nordsee-Kreuzfahrt

Die charakteristischen Routen durch die Nordsee beginnen und enden mit einem Seetag. An diesen Tagen kannst du verschiedenen Aktivitäten auf dem Schiff nachgehen. Fitnessräume gibt es überall, meist auch Schwimmbäder und manche Kreuzfahrtschiffe besitzen sogar einen Klettergarten oder Open-Air-Sportanlagen. Auch die Kinder sind inzwischen gut betreut. Manche Schiffe haben eine gestaffelte, altersbezogene Kinderbetreuung. Und wenn du dich lieber selbst verwöhnen möchtest, kannst du auf vielen Schiffen wunderbar shoppen, Wellness-Anwendungen genießen oder vom Bordfotografen professionelle Fotos von dir und deiner Reise schießen lassen.

1 Nacht

Von Bremerhaven nach Antwerpen fährt das Schiff mit nur einer Übernachtung. Dabei kreuzt es auf der Westerschelde. Die Westerschelde ist ein Meeresarm, der bei Zeeland (Niederlande) liegt. Er ist damit zugleich der südlichste Meeresarm der Niederlande.

2 Nächte

Sehr beliebt sind die Minikreuzfahrten in direkter Verbindung zwischen Kiel und Oslo. Du hast auf dieser Reise in Oslo vier Stunden Zeit, um die Stadt zu erkunden.

Von Antwerpen fährst du auf der Route maritimer Kurztrip & spannende Flusspassagen zwei Nächte und einen Tag auf See. Am zweiten Tag legt das Schiff in Hamburg an. Die Route wird auch umgekehrt angeboten.

3 Nächte

Die Tour ab Kiel bis Southampton enthält einen ganzen Anlegetag in Kopenhagen.

Unter dem Titel Kleine Auszeit fährt das Schiff ebenfalls von Kiel nach Southampton. Diesmal liegt der Anlegehafen in Skagen.

Die Route Kurzreise Dänemark führt das Schiff von Kiel zunächst nach Aarhus und anschließend nach Kopenhagen. Die Nordsee-Kreuzfahrt endet anschließend wieder in Kiel.

4 Nächte

Eine Route mit Namen The Kelly Family Cruise führt dich von Bremerhaven aus, nach einem Tag, den du auf dem Meer verbringst, nach Oslo und Kopenhagen. Das Schiff fährt zur Ausschiffung anschließend nach Kiel. Die Besonderheit dieser Reise ist, dass drei identische Konzerte mit The Kelly Family beinhaltet sind. Jeder Gast erhält eine Konzertkarte.

5 Nächte

Die Route Die Vielfalt Hollands beginnt und endet im Hafen von Köln. Erstes Ziel ist Amsterdam. Am nächsten Tag fährt das Schiff durch das Markermeer und das Ijsselmeer. Du kommst nach Medemblik (3 Stunden Liegezeit) und Hoorn (6 Stunden Liegezeit). Der kommende Tag führt dich nach Rotterdam (3 Stunden Liegezeit) und Gorinchem (6 Stunden Liegezeit), bevor wieder einen Tag später Arnheim angefahren wird.

Unter dem Motto Friesische Inselgeschichten beginnt die Route in Travemünde. Durch den Nord-Ostsee-Kanal fährst du zunächst nach Texel. Dann geht es weiter nach Borkum und List, bevor die Reise in Bremerhaven endet.

Ab Hamburg verläuft die Route Rock the Boat über die offene See bis direkt zur Tower Bridge in London. Dort liegt das Motorschiff zehn Stunden, bevor es zurück nach Hamburg fährt. Diese Tour können nur vergleichsweise kleine Schiffe unternehmen.

6 Nächte

Auf der Route Skandinavische Städte ab Kiel läuft das Kreuzfahrtschiff als erstes Ziel Stavanger/Lysefjord in Norwegen an. Anschließend liegt das Schiff 24 Stunden in Oslo. Über Aarhus und Kopenhagen geht die Fahrt zurück nach Kiel.

7 Nächte

Unter dem Namen Glücksmomente in Norwegens Fjorden fährst du von Kiel nach Kopenhagen. Mit einem Seetag geht es weiter in das Gebiet der Nordsee. Hier werden in Norwegen Hellesylt/Geiranger, Ålesund und Flam angefahren. Nach einem Tag, den du auf der Nordsee verbringst, kommst du in Kiel wieder an.

Auf der Route Bezaubernde Niederlande fährt das Schiff ab Köln nach Amsterdam, Medemblik (hier hast du zwei Stunden Aufenthalt), Hoorn (fünf Stunden Aufenthalt), Rotterdam, Gent, Antwerpen und Nijmegen nach Köln zurück.

Von und nach Kopenhagen führt mit jeweils einem Seetag am Anfang und Ende die Reise mit dem Namen von Kopenhagen nach Geiranger. Ziele auf dieser Nordsee-Kreuzfahrt sind Geiranger, Bergen, Stavanger und Kristiansand.

Von und nach Kiel führt die Tour Zauberhafte Kreuzfahrt über Olden. Ziele dieser Reise sind Bergen, Olden, Flam und Stavanger. Sie beginnt und endet jeweils mit einem Seetag.

Die Reise Entdecken Sie Le Havre (Paris) beginnt in Hamburg. Du verbringst zunächst einen Tag auf dem Meer und kommst anschließend nach Southampton, Le Havre bei Paris, Zeebrugge und Rotterdam (zwei Nächte). Die Reise endet wieder in Hamburg.

Eine Tour mit Namen Norwegens Städte und Naturschönheiten startet und endet in Bremerhaven. Du verbringst einen Tag auf der Nordsee. Anschließend fährt das Schiff nacheinander folgende Orte in Norwegen an: über den Eidfjord zum Nordfjord, Trondheim, Ålesund (4 Stunden Liegezeit), Geiranger (2 Stunden), Bergen und über Rosfjord nach Lyngdahl (4 Stunden Liegezeit).

Ab Warnemünde führt die Route der Reise Erleben Sie Haugesund zunächst nach Bergen. Von hier aus geht die Fahrt nach Hellesylt (1,5 Std. Liegezeit) und Geiranger und am nächsten Tag nach Haugesund. Mit einem Tag in Eidfjord und dem anschließenden Seetag endet die Fahrt in Warnemünde.

Eine achttägige Kreuzfahrt nach Warnemünde beginnt in Warnemünde. Zu Beginn und am Ende der Reise fährt das Schiff einen Tag über das Meer. Bei den Orten Bergen, Molde, Hellesylt/Geiranger und Kopenhagen legt das Schiff an. Endstation ist Warnemünde.

Schätze der Nordsee heißt eine Kreuzfahrt-Route, die in Bergen beginnt. Nach Stavanger, Lysefjord und einem Seetag geht die Fahrt weiter nach Amsterdam, Antwerpen und Ostende. Die Reise endet in Honfleur in Frankreich.

8 Nächte

Die Tour Nordland-Norwegen mit Bergen I beginnt in Hamburg. Nach einem Seetag fährt das Schiff nach Bergen, Olden / Innvikfjord, Stavanger, Kristiansand und Oslo, bevor es zurück nach Hamburg fährt.

Auf der Reise Nordland-Norwegen mit Bergen II, die von Kiel aus startet, wird zunächst nach einem Seetag Stavanger angefahren. Die nächsten Stationen sind Flam/Aurlandsfjord, Olden/Innvikfjord, Molde/Moldefjord und Bergen. Nach einem Seetag fährt das Schiff nach Hamburg.

10 Nächte

Die Reise heißt zwar Warnemünde und Hamburg entdecken, dafür ist aber während der Reise keine Zeit oder Gelegenheit. Dies sind lediglich die Start- und Zielhäfen dieser Tour, die nach Kopenhagen, Århus, Oslo, Kristiansand und mit einem Seetag weiter nach Flam, Bergen und Stavanger führt. Auf dem Weg nach Hamburg ist ein zweiter Tag auf See erforderlich. Du hast aber die Möglichkeit, vorher und nachher die hübschen Städte in Deutschland ausgiebig zu erkunden.

11 Nächte

Eine Tour mit dem Namen 12-tägige Kreuzfahrt bis Kiel führt von Kiel aus nach einem Seetag nach Ålesund. Einen weiteren Tag auf See verbringst du auf dem Weg nach Honningsvåg, Tromsø, Leknes, Trondheim und Åndalsnes, bevor du über Bergen zurück nach Kiel fährst. Auf dem Weg nach Kiel verbringst du einen Tag auf dem Meer.

Als Norwegische Naturwunder zur Mitternachtssonne führt die anfangs sehr ähnliche Tour nach Trondheim weiter an Hellesylt vorbei nach Geiranger und von hier ebenfalls über Bergen und einem Tag auf See nach Kiel zurück.

Die Tour nach Kiel über Tromsø führt zunächst von Kiel mit einem Seetag nach Bergen und Olden. Anschließend fährt das Schiff einen ganzen Tag über das Meer und legt danach in Tromsø und Honningsvåg an. Nach einem weiteren Tag auf dem Meer fährt das Schiff weiter nach Trondheim, Ålesund und zurück nach Kiel.

12 Nächte

Die Reise Großbritannien pur – Tea Time & Tower Bridge beginnt in Hamburg. Nach einem Seetag fährt das Schiff zuerst Häfen in Schottland an. Dies sind Rosyth, Invergordon, Kirkwall/Orkney-Inseln (halber Tag) und Oban (halber Tag). Anschließend werden Dublin, Liverpool (halber Tag), Waterford (halber Tag) und – nach einem Seetag – London angefahren. Nach einem ganzen Tag auf der Nordsee geht die Reise zurück nach Hamburg.

14 Nächte

Unter dem Motto Dem Norden ganz nah führt diese Route von Hamburg über Molde, Tromsø, Longyearbyen und Honningsvåg weiter nach Hellesylt/Geiranger und Stavanger zurück nach Hamburg. Auf dieser Reise erlebst du zwischen den Zielen insgesamt sechs Tage auf See.

Die Tour Skandinavien & Großbritannien beginnt in Hamburg. Nach einem Tag auf der Nordsee legt das Schiff in Newcastle und Edinburgh/Newhaven an. Ein weiterer Seetag bringt dich nach Norwegen mit Flam, Rosendal und Stavanger. Um nach Oslo zu gelangen, ist wieder eine ganztägige Fahrt auf der Nordsee erforderlich. Die Anlegestellen sind danach Aalborg, Fredericia, Kopenhagen und Rønne/Bornholm in Dänemark. Die Ausschiffung findet in Warnemünde statt.

Kreuzfahrthäfen und Sehenswürdigkeiten im Nordseeraum

Hamburg

Kreuzfahrt: Hamburg

Gleich drei Kreuzfahrtterminals besitzt Hamburgs Hafen. Die Schiffe legen in Altona, Steinwerder oder Hafen City an. Über die Niederelbe ist Hamburg direkt mit der Nordsee verbunden. Der Hamburger Hafen ist der zweitgrößte Hafen Europas. Er hat etwa 200 Schiffsanläufe im Jahr.

Sehenswürdigkeiten

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands und liegt gleich an zwei Flüssen: Alster und Elbe. Du solltest hier in Hamburg unbedingt eine der vielen Angebote für eine Hafenrundfahrt nutzen. Falls du an einem Sonntag in Hamburg bist, lohnt sich ein Besuch auf dem Fischmarkt. Sehr sehenswert ist die Speicherstadt, deren Häuser alle auf einer Seite Zugang zum Wasser haben, die andere Seite führt jeweils zum Gehweg der Stadt. Auf fünf Stockwerken (Böden) wurden in den unbeheizten Räumen Kaffee, Gewürze oder Tee gelagert. Heute sind hier Verlage, Museen oder Teppichhändler und selbst eine riesige Modelleisenbahn-Anlage untergebracht. Die Speicherstadt wurde in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Auch Teile der Altstadt und die Backsteingebäude des Kontorhausviertels sind von der UNESCO als Weltkulturerbe erklärt worden. Die Reeperbahn, der Michel mit seinem riesigen Turm, die Elbphilharmonie oder die Mönckebergstraße sind weitere berühmte Sehenswürdigkeiten in Hamburg.

Borkum

Kreuzfahrt: Borkum

Borkum ist die größte der Ostfriesischen Inseln und liegt am weitesten westlich. Einlaufende Schiffe liegen auf Reede. Die Insel liegt inmitten des Naturschutzgebietes Niedersächsisches Wattenmeer, das Bestandteil des UNESCO Naturerbes ist. Sehenswerte Bauwerke sind der Alte und der Neue Leuchtturm aus dem 16. und 19. Jahrhundert. Aus roten Klinkern bestehen zwei historische Baaken, die Kaap genannt werden und Peileinrichtungen für die Schiffe waren. Das Große Kaap misst 23,4 Meter.

Bremerhaven

Kreuzfahrt: Bremerhaven

Bremerhaven hat mehr als 100 Schiffsanläufe pro Jahr. Der Hafen vor Bremen dient meist als Start- oder Zielhafen einer Kreuzfahrt. Markant ist der Leuchtturm am Hafen, aber in direkter Hafennähe findest du weitere Sehenswürdigkeiten. Ein Zoo am Meer hat sich auf nordische und im Wasser lebende Tiere spezialisiert. Eine Aussichtsplattform besitzt das Klimahaus südlich des Zoos und unweit davon steht das Deutsche Schifffahrtsmuseum. Im Hafengelände gibt es auch ein ehemals versenktes U-Boot, das heute als Museum dient. Der deutschen Auswanderer der letzten 300 Jahre gedenkt das Auswandererhaus, das etliche Schicksale mit Familienchroniken belegt.

List (Sylt)

Kreuzfahrt: List (Sylt)

Der Ort List liegt auf Sylt ganz im Norden Deutschlands. Da die Schiffe hier auf Reede liegen, sind das Ausschiffen und die Liegezeit von den Gezeiten abhängig. Hier gibt es Salzwiesen und Wanderdünen, die als Naturschutzgebiet ausgewiesen sind. Für seine Austernzucht ist List bekannt. Du kannst an einem Ausflug zu den Seehundinseln teilnehmen oder dich an einem der schönen Sandstrände entspannen.

Aalborg

Kreuzfahrt: Aalborg

Die Regionshauptstadt des dänischen Nordjylland ist eine hübsche Stadt mit einer interessanten Altstadt. Schon die Einfahrt durch den Limfjord ist sehr eindrucksvoll. Kreuzfahrtschiffe legen an einem kleinen Hafen direkt in der Innenstadt an.

Sehenswürdigkeiten

Nützlich für den Rundgang ist der Flyer Altstadt Aalborg, den du in der Touristeninformation erhältst. Der Aalborgtaarnet ist ein schon 1933 errichteter Aussichtsturm in Stahlkonstruktion. In knapp 55 Meter Höhe befindet sich ein Restaurant. Da der Turm auf einer Anhöhe steht, sind es insgesamt 105 Meter über dem Meeresboden. Der Rundblick geht über die gesamte Stadt. Entlang der Hafenpromenade kommst du nach etwa 15 Minuten Spaziergang zum Schloss Aalborghus aus dem 16. Jahrhundert. Das Schloss selbst darf zwar nicht besucht werden, aber der Schlosspark ist sehr schön und an Wochentagen können Kerker und Wallgewölbe besichtigt werden.

Aarhus

Kreuzfahrt: Aarhus

Die Stadt in der dänischen Region Midtjylland geht auf eine hier gefundene Wikingersiedlung zurück. Aarhus Havn ist innerhalb Dänemarks der zweitgrößte Hafen. Auch große Kreuzfahrtschiffe können hier anlegen, da die Wassertiefe 14 Meter beträgt. Den Gamle By (die alte Stadt) ist ein Freilichtmuseum mit hübschen Fachwerkhäusern. Sehenswert sind auch der Dom und das aus dem 20. Jahrhundert stammende Rathaus mit seinem Glockenturm, der sechzig Meter hoch ist. Ein Dolmen und ein weiteres Großsteingrab stehen in der Nähe von Aarhus als letzte Überbleibsel zahlreicher ähnlicher Gräber.

Fredericia

Der Gammel Havn in Fredericia ist der alte Hafen. Er liegt direkt am Stadtzentrum und wurde für Kreuzfahrtschiffe ausgebaut. Im Winterhalbjahr ist er geschlossen. Fredericia liegt gegenüber von Middelfart am Kleinen Belt. Die Stadt wurde um 1650 auf einem barocken Straßengrundriss als Festung erbaut und ist eine Planstadt. Daher verlaufen die Straßen schnurgerade. Die Befestigungen der Wallanlagen und Bastionen sind noch heute gut erhalten. Neben dem alten Stadtzentrum sind das alte Haus Nordstjernen, die Wallanlagen und der Schießpulverturm besonders sehenswert.

Kopenhagen

Kreuzfahrt: Kopenhagen

Kopenhagen als dänische Hauptstadt hat mit dem Oceankaj seit 2014 ein neues Kreuzfahrtterminal. Drei Liegeplätzen liegen drei Terminals gegenüber. Die Anlagen befinden sich im Norden der Stadt. Am Langelinie Kaj nahe dem Amalienborg-Schloss legen kleinere Kreuzfahrtschiffe an. Kopenhagen hat insgesamt mehr als 300 Anfahrten von Kreuzfahrtschiffen.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswert ist die Altstadt Indre By mit ihren engen Gassen. Die kleine Meerjungfrau als Kopenhagens Wahrzeichen siehst du schon am Hafen. Hop-on-Hop-off-Stadtrundfahrten halten auch an den Hafenterminals.

Rønne/Bornholm

Kreuzfahrt: Rønne/Bornholm

Rønne liegt im Südwesten der dänischen Insel Bornholm und ist deren größte Stadt. Hier befindet sich der Kreuzfahrthafen Bornholms. Allerdings legen nur kleinere Schiffe an, für größere Kreuzfahrtschiffe muss der Hafen erst noch ausgebaut werden. Die weiße Kirche hinter dem Hafen ist die im 13. Jahrhundert erbaute Nikolaikirche. Sie besitzt einen hohen grünen Turm, der sogar den Leuchtturm überragt. Sehenswert sind auch die Fachwerkhäuser in der Stadt.

Skagen

Kreuzfahrt: Skagen

Auf einer Landzunge ganz im Norden Dänemarks liegt Skagen zwischen Ost- und Nordsee. Skagen Havn ist ein mittelgroßer Hafen, der von vielen Restaurants umgeben ist. Mehr als 40 Kreuzfahrtschiffe fahren den Hafen inzwischen alljährlich an.

Sehenswürdigkeiten

Das besondere Licht an der Spitze Jütlands ist bei Künstlern sehr beliebt. Ein Museum neben dem Yachthafen zeigt die Malereien der Maler von Skagen. Die hübschen gelben Häuser haben rote Ziegeldächer mit weißen Fugen, die früher den Fischern als Landmarken dienten.

Ålesund

Kreuzfahrt nach Ålesund: Hafen, Ausflüge & Sehenswürdigkeiten

Die Kleinstadt liegt inmitten eines ausgedehnten Fjordsystems. Schiffe legen am Storneskaien an. Hier befindet sich eine Touristeninformation mit Stadtplänen. Sehenswert sind die Jugendstilhäuser der Stadt. Ein Hop-on-Hop-off-Bus fährt ab Storneskaien zehn Sehenswürdigkeiten an. Dazu gehören auch das Sunmore-Museum und das Aquarium, zu dem auch ein direkter Shuttlebus fährt.

Tipp

Wenn du gut zu Fuß bist, lohnt sich ein Aufstieg auf den Hausberg Aksla. Du erreichst ihn nach 15 Minuten Fußmarsch vom Hafen aus. Der Aufstieg über 418 Stufen dauert etwa eine Stunde. Oben gibt es einen Aussichtspunkt und ein Restaurant. Von hier aus überblickst du die Stadt, die sich über mehrere Inseln hinzieht. Alternativ kannst du auch mit dem Hop-on-Hop-off-Bus auf den Aksla fahren.

Åndalsnes

Kreuzfahrt: Andalsnes

Der Ort ist direkt am Ilsfjord gelegen. Sein Anlegesteg ist kürzer als die meisten Kreuzfahrtschiffe, von denen wohl auch deshalb nur wenige im Ort anlegen. Die Touristeninformation am Hafen gibt neben Ortsplänen auch drei Wanderrouten aus. Die kürzeste Entfernung beträgt zwei, die längste sechs Kilometer.

Tipp

Ein Touristenzug fährt etwa 350 Meter vom Hafen entfernt ab. Die Raumabahn informiert per Lautsprecher über die Sehenswürdigkeiten unterwegs und drosselt ihr Tempo, wo es Fotostrecken gibt. Die Strecke bis zum in 600 Meter Höhe gelegenen Bjorli dauert einfach etwa eine Stunde. Richtung Bjorli solltest du dir in der Bahn einen Platz auf der rechten Seite suchen.

Bergen

Kreuzfahrt: Bergen

Schiffe, die nach Bergen kommen, müssen unter der 62 Meter hohen Askøy Bridge hindurch fahren. Nach weiteren 5,5 Kilometern wird Bergen erreicht. Der Hafen hat insgesamt sieben Anlegeplätze, von denen zwei etwas abseits im Südwesten der Stadt liegen. Sie befinden sich in der Nähe des Hurtigruten-Terminals. Von den übrigen fünf Anlegestellen aus ist es nicht weit bis Bryggen. Hier hält auch ein Hop-on-Hop-off-Bus .

Sehenswürdigkeiten

Das geschichtsträchtige Hanseviertel in Bergen heißt Bryggen. Die 60 bunten Holzhäuser an der östlichen Bucht Vågen waren die Handelskontore. Heute gehören sie zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie wurden zu Beginn des 18. Jahrhunderts erbaut, nachdem ein Brand 1702 die alten Kontore vernichtete. Der Handelshof Finnegården beinhaltet heute ein Hanseatisches Museum, das das Leben dieser Kaufleute im 17. und 18. Jahrhundert zeigt.

Eidfjord

Kreuzfahrt: Eidfjord

Die Kreuzfahrtschiffe legen direkt im Ortszentrum an. Am Ende des Hardangerfjords liegt der Ort zwischen hohen Bergen. Die Hardangerfjordbrücke verhindert das Anlaufen großer Kreuzfahrtschiffe. Sie wird etwa 45 Minuten vor dem Anlegen durchfahren. In Eidfjord gibt es einige schöne Wanderwege, die es zu erkunden gilt.

Flåm

Kreuzfahrt: Flam

Am Ende des Auerlandfjords liegt Flåm inmitten des Fjordgebietes. Der Auerlandfjord ist 17 Kilometer lang und ein Nebenarm des Sognefjords, des tiefsten und längsten Fjords innerhalb Europas. Die Anlegestelle am Hafen ist groß genug für große Kreuzfahrtschiffe.

Sehenswürdigkeiten

Mit der Flåmsbahn fährst du hinauf auf das auf 866 Metern liegende Myrdal und zurück. In Stegastein befindet sich eine spektakuläre Aussichtsplattform mit einem eindrucksvollen Blick über die Fjordlandschaft des Auerlandfjords. Sie liegt auf 650 Metern Höhe.

Tipp

Die Kreuzfahrtschiffe laufen oft über Nacht in den Hafen ein. Bei der Ausfahrt am Morgen solltest du die schöne Fahrt durch die Fjordlandschaft am besten an Deck genießen.

Geiranger

Kreuzfahrt: Geiranger

Umgeben von etwa 1000 Meter hohen Felsen liegt Geiranger am Ende des gleichnamigen Fjords. Die Anfahrt ist ein besonderes Highlight deiner Reise. Daher wird dieser Ort sehr oft von Kreuzfahrtschiffen angefahren. Oft ankern gleich mehrere Kreuzfahrtschiffe im Fjord. Passagiere werden mit Tenderbooten an Land gebracht.

Sehenswürdigkeiten

An wolkenlosen Tagen ohne Nebel lohnt sich eine Fahrt zum 1.500 Meter hohen Berg Dalsnibba. Liegt er in Wolken, geht es besser zur Adlerkehre (Ørnesvingen) oder auch zur Flydalsschlucht (Flydalsjuvet). Von allen drei Aussichtspunkten aus hast du eine schöne Sicht auf den Geirangerfjord. Die Ausflüge buchst du am besten direkt in der Touristeninformation neben der Anlegestelle der Tenderboote. Ein Hop-on-Hop-off-Bus fährt diese beiden Aussichtspunkte auch an.

Haugesund

Kreuzfahrt: Haugesund

Zwischen Bergen und Stavanger liegt Haugesund. Der Garpeskjærskaien ist auf beiden Seiten für Kreuzfahrtschiffe vorgesehen. Am Pier findest du eine Touristeninformation, die Stadtpläne ausgibt.

Sehenswürdigkeiten

Das Stadtzentrum ist etwa einen Kilometer entfernt. Kostenlose Shuttlebusse fahren vom Pier bis zur Vår Frelsers Kirke und zurück. Die Haraldsgate ist eine lange Fußgängerzone. Beliebte Ausflugsziele sind die Inseln Røvær, die mit der Fähre vom Indre Kai aus erreicht werden. Steinsfjellet heißt der Hausberg, der mit 227 Metern Höhe einen guten Überblick über Haugesund und die Landschaft garantiert. Du erreichst ihn mit dem Taxi in etwa zehn Minuten.

Kristiansand

Kreuzfahrt: Kristiansand

Kristiansand ist ein Ort im südwestlichen Norwegen mit einem kleinen Hafen. Storkaia heißt der Kai, an dem die Kreuzfahrtschiffe anlegen. Diese Anlegestelle befindet sich direkt in der Innenstadt.

Sehenswürdigkeiten

Im 16. Jahrhundert gründete der König diese Stadt. Gleich mehrere Befestigungsanlagen wurden damals erbaut. Dazu gehörte auch Christiansholm, eine Festung, die damals auf einer Insel erbaut wurde, die etwa einhundert Meter entfernt lag. Heute ist sie mit dem Festland verbunden und eine beliebte Sehenswürdigkeit der Stadt. Abra Havn ist eine Touristenunterkunft für Familien, die einer Seeräubersiedlung nachempfunden ist. Es gibt auch ein Piratenschiff und einen eigenen Leuchtturm. In direkter Nähe findest du den Zoo Dyreparken, in den ein Vergnügungspark integriert wurde.

Molde

Kreuzfahrt: Molde

Molde liegt am Golfstrom und hat daher verhältnismäßig mildes Wetter. Zusätzlichen Schutz geben die Berge am breiten Romsdalsfjord. Molde wird daher auch Stadt der Rosen genannt. Die Kreuzfahrtschiffe legen direkt am Stadtzentrum an.

Sehenswürdigkeiten

Das Romsdal Museum ist vom Stadtzentrum in zehn Minuten zu Fuß erreichbar. Als eines der größten Volksmuseen Norwegens entstand es im Jahre 1912. Es zeigt typische Häuser und Einrichtungen der Region von der Zeit der Wikinger bis ins 19. Jahrhundert. Bud ist ein Fischerdorf am Ozean, das über den Frænfjord erreicht wird. Dazu fährst du zunächst über die Berge. Interessant sind in der Nähe die Befestigungsanlagen aus dem Zweiten Weltkrieg oder der Küstenabschnitt Hustadvika mit seinen zahlreichen Unterwasserriffen. Die beiden Berge Tusten (696 m) und Varden (407 m) bieten eine schöne Aussicht auf Molde.

Olden

Das norwegische Dorf Olden liegt am Ende des Innvikfjords im Osten, direkt am Faleidfjord. Vom offenen Meer beträgt die Fahrtstrecke bis hierher etwa einhundert Kilometer. Kreuzfahrtschiffe fahren den Fjord in der Oldebukta an, um von hier aus mit den Passagieren per Bus zu einem der Ausläufer des Gletschers Jostedalsbreen zu fahren. Der Gletscher ist etwa vierzig Kilometer lang und etwa fünfzehn Kilometer breit. Bis zu 500 Meter ist der Gletscher dick. Aus dem Gletscher ragen einige Gipfel heraus. Obwohl der Ort im Jahr fast siebzig Anläufe von Kreuzfahrtschiffen hat, gibt es nur eine Anlegestelle. Weitere Schiffe müssen tendern.

Sehenswürdigkeiten

Im Ort selbst sind zwei Kirchen sehenswert. Die alte Alte Kirche von 1759 und die neue Alte Kirche von 1934. Mehrere Wanderwege führen zu hübschen Wasserfällen. Die angeblich steilste Seilbahn der Welt findest du nicht weit von Olden. Sie befördert bis zu 45 Personen von Loen aus in wenigen Minuten auf den 1000 Meter hohen Berg Hoven.

Tipp

Für den Ausflug zum Gletscher ist festes Schuhwerk unbedingt erforderlich.

Oslo

Kreuzfahrt: Oslo

In Oslo befindet sich einer der größten Seehäfen Norwegens. Er liegt am Ende des Oslofjordes. Vier Terminals stehen für Kreuzfahrten und auch Fährbetrieb zur Verfügung. Die Innenstadt grenzt direkt an den Hafen und auch der Hauptbahnhof ist nicht weit entfernt.

Sehenswürdigkeiten

Die Haupteinkaufsstraße Karl Johans Gate führt am Königlichen Schloss und am Osloer Dom entlang. Der heutige Dom wurde als dritter Dom im 17. Jahrhundert erbaut, nachdem die Vorgängerkirchen im 12. und 17. Jahrhundert abgebrannt waren. Die um 1300 erbaute Akershus-Festung ist vom Hafen aus zu sehen. Vom Kreuzfahrtterminal Akershusstranda aus hast du die beste Sicht.

Tipp

Da sich die neue Skisprungschanze Holmenkollbakken im Osloer Stadtgebiet befindet, bietet sich ein Ausflug dorthin an.

Rosendal

Kreuzfahrt: Rosendal (Hardangerfjord)

Am Hardangerfjord in Norwegen liegt Rosendal zwischen den Bergen Malmangernuten und Melderskin. Der Hardangerfjord ist bis zu 900 Meter tief und insgesamt etwa 170 Kilometer lang. Rosendal besitzt keine Anlegestellen; Passagiere werden über Tenderboote an Land gebracht. Das Schiff darf wegen Stromleitungen am Grund auch nicht ankern, es wird während des gesamten Aufenthaltes mit Motorkraft auf Position gehalten.

Sehenswürdigkeiten

Neben dem Museum Baronie Rosendal gibt es ein Schifffahrtsmuseum im Ort. Zusätzlich ist die alte Steinkirche aus dem Jahr 1250 interessant. Sie heißt Kvinnherad-Kirche. Zu empfehlen sind Wandertouren im Folgefonna National Park. Zu erreichen mit dem Auto bis zum Parkplatz in etwa 45 Minuten.

Skjolden

Der norwegische Ort liegt im Landesinneren am Ufer des etwa 42 Kilometer langen Lusterfjords. Der Lusterfjord befindet sich am Ende des größeren Sognefjords. Umgeben sind die Fjorde von hoch aufragenden Bergen mit Wasserfällen. Skjolden ist etwa 200 Kilometer vom offenen Meer entfernt. Am Skjolden Cruise Pier kann jeweils ein Kreuzfahrtschiff anlegen. Der Pier ist etwa einen Kilometer außerhalb des Ortes gelegen. Ein asphaltierter und gut ausgebauter Weg führt vom Pier in den Ort hinein. Hier gibt es schöne Wanderwege, auch zu umliegenden Aussichtspunkten.

Stavanger und Lysefjord

Kreuzfahrt: Stavanger

Bis zu vier Kreuzfahrtschiffe legen in dem alten Hafen von Vågen an; denn er ist sehr tief. Oft sind die Kreuzfahrten mit einem Ausflug in den Lysefjord verbunden, der etwa vierzig Kilometer lang und 500 Meter tief ist. Die Fahrt geht von der Küste Jaeren bis zu den hohen, den Fjord einrahmenden Bergen Ryfilke.

Sehenswürdigkeiten

Stavanger hatte bis zum 17. Jahrhundert eine mittelalterliche Altstadt, die dann durch einen Brand völlig zerstört wurde. Daher wurde im 18. Jahrhundert die Stadt völlig neu gebaut. Sie ist nun mit ihren hübschen weißen Holzhäusern die neue Altstadt Gamle Stavanger. Sehr beliebt für einen Ausflug ist auch der etwa 600 Meter hohe Preikestolen. Von diesem Felsen aus hast du einen wunderbaren Ausblick in den Lysefjord.

Trondheim

Kreuzfahrt: Trondheim

Die drittgrößte Stadt Norwegens ist nach Oslo und Bergen die Stadt Trondheim. Für die Kreuzfahrtschiffe besitzt ihr Hafen zwei Anlegestellen. Näher am Stadtzentrum gelegen ist der Turistskipskaia am Cruise Pier 68. Die meisten Kreuzfahrtschiffe legen hier an. Am Kai 30 legen kleinere Kreuzfahrtschiffe an.

Sehenswürdigkeiten

Das Erlebnisbad Pirbadet liegt direkt neben dem Pier 68. Es ist gerade bei Familien sehr beliebt. Der Bus Nr. 46 fährt vom Schwimmbad aus mehrmals täglich in die Altstadt. In der Touristeninformation am Hafenausgang bekommst du einen Stadtplan. Die meisten Sehenswürdigkeiten erreichst du zu Fuß. Der im 18. Jahrhundert aus Holz erbaute Stiftsgården ist eine der ersten, denen du begegnest. Hier residiert gern die königliche Familie. Ist sie nicht anwesend, werden Führungen angeboten. Nur 500 Meter weiter findest du den Nidarosdomen, der seit 1814 als Krönungsdom für die norwegischen Könige fungiert. Die am Fluss Nidelva stehenden Speicherhäuser stehen auf Stelzen und sind ein beliebtes Fotomotiv.

Amsterdam/IJmuiden

Kreuzfahrt: Amsterdam

Das holländische Amsterdam besitzt in seinem Hafen zwei Kreuzfahrtterminals. Anlegen können hier gleichzeitig bis zu drei Schiffe. Bei Kurzreisen legen manche Schiffe direkt in IJmuiden an, am Ausgang des Nordseekanals.

Sehenswürdigkeiten

Die hübschen Häuserreihen fallen sofort auf. Wegen des nachgebenden Untergrundes wurden diese Holzhäuser auf Pfählen erbaut. Dadurch wirken sie sehr nach oben gezogen. Inzwischen vermodern einige Pfähle allmählich, so dass manche Häuser bereits etwas schief aussehen. Allein den Königlichen Palast stützen 13.659 Pfähle. Die Nieuwe Kerk ist die Krönungskirche der niederländischen Könige. Grachten, die sich durch die ganze Stadt ziehen, gehören zu Amsterdams typischem Erscheinungsbild. Wenn du nicht alles zu Fuß ablaufen möchtest, kannst du öffentliche Verkehrsmittel wie Tram, Metro oder Bus nutzen. Oder du nimmst dir ein Fahrrad.

Antwerpen

Kreuzfahrt Antwerpen

Auf der Fahrt nach Antwerpen hinein kreuzt du durch den südlichsten Meeresarm der Niederlande, die Westerschelde. Er ist die direkte Verbindung zwischen Nordsee und Schelde. Der Hafen liegt etwa 80 km weit im Landesinneren. Der größte Hafen Belgiens besitzt am Steenplein Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe. Dies ist unterhalb der historischen Altstadt neben Het Steen. Da größere Schiffe Mühe haben, auf der Schelde zu drehen, legen hier meist kleine und mittlere Kreuzfahrtschiffe an. Für 2020 ist ein neues Kreuzfahrtterminal geplant.

Sehenswürdigkeiten

Mittelalterliche Viertel findest du in Antwerpen ebenso wie Künstlerviertel oder große Prachtstraßen. Zu den Künstlervierteln zählen das Viertel Zuid, in dem du in einer der Bars so manchem Künstler begegnen kannst, oder auch das Viertel Zurenborg mit dem Flair der Art Nouveau. Eine Stadtbesichtigung beginnst du am besten bei der Burg Het Steen an der Schelde, gehst weiter in Richtung Grote Markt mit dem Brabobrunnen und von hier weiter zur Liebfrauenkathedrale. Ihr Turm gehört ebenso zum UNESCO Weltkulturerbe wie das Haus von Christoph Plantin, einem Buchdrucker und Verleger des 16. Jahrhunderts. In diesem Haus ist heute das Plantin-Moretus-Museum untergebracht. Der gesamte historische Stadtkern von der alten Stadtmauer bis zur Schelde steht auf der Anwärterliste des UNESCO Weltkulturerbes. Antwerpen hat so viele Sehenswürdigkeiten, dass es sich durchaus lohnen kann, wenn du dich einer Stadtführung anschließt.

Arnheim

Kreuzfahrt: Arnheim

Die niederländische Stadt Arnheim liegt am Niederrhein. Sehenswert sind die vielen Parks. Mit einem kostenlos zu nutzenden Fahrrad kannst du auch den Nationalpark De Hoge Veluwe befahren. Arnheim ist zudem eine sehr beliebte Stadt zum Einkaufen. Eindrucksvoll ist das mit historischer Architektur ausgestattete Freilichtmuseum.

Gorinchem

Die Stadt liegt an einem Nebenarm des Rheins und hat einen eher kleinen Hafen. Passagierschiffe der Flusskreuzfahrten legen am 2. Außenhafen gegenüber des historischen Stadtzentrums des Ortes an.

Sehenswürdigkeiten

Neben der Grote Kerk aus der Zeit um 1850 steht der Kirchturm für sich. Ein Aufstieg lohnt sich nach der Kirchenbesichtigung schon wegen der guten Aussicht. Es gibt zwei Aussichtsplattformen, eine auf 27 Metern Höhe und die andere auf 44 Metern. Sehenswert sind ebenfalls der Altstadthafen und die Mühle De Hoop sowie der Marktplatz mit einem prächtigen Brunnen und Giebelhäusern.

Hoorn

Im Binnenhafen fallen die schönen Giebelhäuser auf. Am Korenmarkt kannst du eine weiße Holzklappbrücke bewundern. Noch im 17. Jahrhundert war Hoorn in den Niederlanden eine der wichtigsten Hafenstädte. Das erkennst du heute noch an wichtigen Häusern in der Altstadt. Ein Stadttor, das Rathaus, mehrere Kirchen und die Stadtwaage sind Beispiele dafür.

Medemblik

Kreuzfahrt: Medemblik

In Nordholland liegt die Stadt direkt am Ijsselmeer. Sehenswert sind beispielsweise in der Innenstadt die Kirche St. Bonifatius sowie auf der östlichen Hafenseite die Burg Radboud. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert erbaut, nachdem der holländische König erfolgreich Westfriesland unterworfen hatte. Zwei Wohnflügel können als Museum noch besichtigt werden.

Rotterdam

Kreuzfahrt: Rotterdam

Insgesamt ist der Rotterdamer Hafen mit etwa vierzig Kilometern Länge in Europa der größte Tiefseehafen. Der Kreuzfahrthafen liegt mitten in der Stadt, der moderne Wilhelminapier ist nur einen kurzen Spaziergang vom Zentrum entfernt. Dennoch gibt es kostenlose Shuttlebusse. Ein besonderes Erlebnis sind die Wassertaxis. Am Steg 42 kannst du per Telefon das Taxi in der Zentrale anfordern.

Sehenswürdigkeiten

Die niederländische Stadt hat in ihrer Skyline etliche Hochhäuser. Insgesamt wirkt die Stadt sehr modern. Die Kubushäuser stehen beispielsweise auf einer Spitze von ihrer Würfelform. Sechskanthäuser heißen sie in Rotterdam. Auch die Erasmusbrücke und die Markthalle sind sehr modern. In Rotterdam steht die in Westeuropa größte Moschee. Sie wurde 2010 fertiggestellt. Die Römisch-katholische Kathedrale ist ebenfalls noch recht jung, sie stammt aus dem 20. Jahrhundert. Eine sehr beliebte Touristenattraktion stellt der auf dem Schiedamsedijk befindliche Walk of Fame Europe dar.

Texel

Kreuzfahrt: Texel

Die Insel Texel liegt in Nordholland im Wattenmeer. In dem gegenüberliegenden Ort Den Helder befindet sich auf dem Festland der Kreuzfahrthafen. Eine Fähre bringt dich auf die Insel. Die wunderschöne Natur gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Die endlosen Dünen und idyllischen Ortschaften mit netten Cafés lassen sich gut erwandern. Im Sommer blüht der Strandflieder üppig in einer violetten Farbe und die Insel ist auch für die reiche Vogelwelt bekannt. Es gibt auf der Insel eine Seehund-Auffangstation. Lange Sandstrände bieten Platz zum Ausruhen. Texel gehört zu den Westfriesischen Inseln.

London/Dover/Southampton

Kreuzfahrt: Southampton

Ohne Frage gilt London als eines der beliebtesten Ziele bei Touristen. Wer möchte nicht mal den Big Ben oder den Buckingham Palace aus der Nähe sehen? Diese und andere Sehenswürdigkeiten bringen jedes Jahr mehrere Millionen Besucher nach London. Etwa 130 km südwestlich von London liegt der Kreuzfahrthafen von Southampton als einer der größten in ganz Europa. In Southampton selbst ist ein archäologisches Museum interessant, das in dem alten Wehrturm God’s House Tower untergebracht ist und Exponate aus der Zeit der Römer und des Mittelalters zeigt. Als Starthafen der Titanic hat das Seacity Museum ihre Geschichte dokumentiert. Der Kreuzfahrthafen von Dover liegt ebenfalls etwa 130 km von London entfernt, allerdings im Südosten. In Dover solltest du unbedingt die schönen Kreidefelsen anschauen.

Liverpool

Kreuzfahrt: Liverpool

Der Hafen von Liverpool ist etwa zwölf Kilometer lang und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Am Albert-Dock kannst du beim Essen in einem der Restaurants gut über den Hafen blicken.

Sehenswürdigkeiten

Am Hafen findest du ein Beatles-Museum. Die 1904 erbaute Liverpool Cathedral ist weltweit eine der größten Kirchen, sehenswert ist aber auch die Metropolitan Cathedral von Liverpool. Sie besitzt ein konisches Dach und die Turmspitze ist der Dornenkrone von Jesus nachempfunden. Im World Museum in Liverpool erlebst du eine lebende Enzyklopädie.

Newcastle Upon Tyne

Kreuzfahrt: Newcastle

In Nordirland liegt diese Hafenstadt am Fluss Tyne. Die Kreuzfahrtschiffe liegen an zwei speziell für Kreuzfahrtschiffe bis 300 Meter Länge erbauten Anlegestellen. Sieben schöne Brücken aus unterschiedlichen Baustilen überqueren den Fluss. Interessant ist die Millenium-Brücke, zu Beginn des 21. Jahrhunderts erbaut. Sie öffnet sich, um durchfahrende Schiffe hindurch zu lassen. In der Mitte des 19. Jahrhunderts entstand die High Level Bridge, die oben die Züge und unten die Autos fahren ließ. Im Ort kannst du gut essen und einkaufen oder auch einem Pferderennen zusehen. Interessant ist eine Wanderung an der Stadtmauer entlang. Sie stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Edinburgh / Newhaven

Kreuzfahrt: Edinburgh

Der Hafen befindet sich im Stadtteil Leith, wenige hundert Meter von Newhaven entfernt. An den Landungspiers haben Kreuzfahrtschiffe bis maximal 220 Metern Länge Platz. Größere Schiffe gehen in der Nähe des Hafens vor Anker und tendern ihre Passagiere an Land.

Sehenswürdigkeiten

Schon vor der Einfahrt zum Hafen siehst du einige der interessanten Wahrzeichen von Edinburgh wie Edinburgh Castle, die rote Eisenbahnbrücke oder auch Arthur’s Seat. Der Hausberg der schottischen Hauptstadt ist 251 Meter hoch. Von Leith aus kommst du mit dem Shuttlebus in die Innenstadt. Wenn du zu Fuß die Innenstadt erkunden möchtest, beginnst du am besten an der Royal Mile.

Invergordon

Mitten in den berühmten Highlands liegt im Norden die kleine schottische Hafenstadt Invergordon. Hier befindet sich der größte schottische Kreuzfahrthafen.

Sehenswürdigkeiten

Die Highlands sind ein beliebtes Ausflugsziel. Das Schloss des legendären Königs Macbeth heißt Cawdor Castle und liegt etwa vierzig Minuten Autofahrt entfernt. Auch Loch Ness mit der Ruine des Urquhard Castle befindet sich in der Nähe. Von hier aus hast du übrigens einen besonders schönen Ausblick.

Kirkwall/Orkney-Inseln

Kreuzfahrt: Orkney-Inseln

Größte Stadt und Hauptstadt der schottischen Orkney-Inseln ist Kirkwall. Die Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe liegt etwas außerhalb der Stadt. Ein kostenloser Shuttlebus bringt dich in die Innenstadt.

Sehenswürdigkeiten

Innerhalb der Stadt findest du einige interessante Museen wie das Orkney Wireless Museum rund ums Radio. In der Innenstadt ist die im 12. Jahrhundert erbaute St. Magnus Kathedrale interessant. Ruinen des Bishop’s Palace und Earl’s Palace stehen nicht weit davon. Mit dem Mietauto kannst du auch die Umgebung schnell erkunden. Der Ring of Brodgar ist ein Steinkreis. Er ist der zweitgrößte dieser Steinkreise, bezogen auf die Britischen Inseln. Sogar Stonehenge ist kleiner.

Oban

Kreuzfahrt: Oban

Die schottische Stadt am Fuße der Highlands ist ein Ort voller Mystik und Geschichte. Schon bei der Einfahrt siehst du unvergleichliche Landschaften mit unzähligen Regenbögen. Größere Kreuzfahrtschiffe setzen Tenderboote ein, kleinere fahren weiter zu den Hebrideninseln. Sehenswert sind der einem Kolosseum ähnliche McCaig’s Tower oberhalb des Hafens und die Burgruine Dunollie Castle außerhalb der Stadt.

Rosyth

Die Stadt liegt an Schottlands Ostküste. Seine großen Werftanlagen stammen noch aus der Zeit der Royal Navy bis 1994. Mit dem belgischen Zeebrügge ist Rosyth über eine Fähre verbunden. Beeindruckend sind hier zwei Brücken: die Forth Bridge ist eine Stahlkonstruktion von 1890, die eine Länge von 2,5 Kilometern hat. Die zweite Brücke ist eine moderne Hängebrücke.

Dublin

Kreuzfahrt: Dublin

Kreuzfahrtschiffe legen im Containerhafen an, meist am Alexandra Quay, Ocean Pier 33. Von hier aus kommst du in etwa 20 Minuten mit dem Doppeldecker-Shuttlebus in die Stadt. Er hält am Merrion Square North. Der Hafen von Dublin reduziert die Anzahl der anlegenden Kreuzfahrtschiffe pro Jahr auf 80 Stück. Grund ist der Brexit und eine damit verbundene Erhöhung der Containerschiffe im Hafen.

Sehenswürdigkeiten

Die Museen von Dublin sind zusammengefasst in einem Museumsdistrikt. Nationalgalerie, Nationalmuseum, Naturkundemuseum und Nationalbibliothek gehören dazu. Parks wie der Phoenix Park laden zum Entspannen ein. Eine Brauereibesichtigung in der Guiness Brauerei ist ein besonderes Highlight.

Waterford

Kreuzfahrt: Waterford

Die irische Stadt wird regelmäßig von Kreuzfahrtschiffen angefahren. Der Hafen besitzt ein eigenes Kreuzfahrtterminal.

Sehenswürdigkeiten

Die Befestigungsanlage aus der Wikingerzeit ist unbedingt sehenswert. Dazu gibt es zwei Kathedralen und eine Glasmanufaktur. Hier wird das Waterforder Kristallglas hergestellt, das für seine Designermarken berühmt ist.

Honfleur

Kreuzfahrt: Honfleur

Im Hafen der französischen Stadt können Kreuzfahrtschiffe bis zu 260 Metern Länge anlegen. Das Kreuzfahrtterminal am Kai ist eher klein. In die Innenstadt kommst du zu Fuß nach einem Kilometer. Am Quai Sainte-Catherine stehen pittoreske Häuser, von denen einige nur zwei Meter breit sind. Sehenswert sind auch die Saint Etienne Kirche und das ehemalige Stadttor. Im früheren Seemannsviertel Faubourg Sainte Catherine steht die größte Holzkirche Frankreichs. Sie wurde im 16. Jahrhundert erbaut und heißt ebenfalls Saint Catherine.

Le Havre

Kreuzfahrt: Le Havre

Der Hafen von Le Havre ist in Frankreich der zweitgrößte. An zwei gegenüberliegenden Kais (Pierre Callet und Roger Meunier) legen die Kreuzfahrtschiffe an. Mit einem Shuttlebus kommst du kostenlos in die Innenstadt. Die hübsche Stadt liegt direkt am Ärmelkanal an der Seine-Mündung. Der Fluss ist hier etwa fünf Kilometer breit. Nach dem Weltkrieg hat ein Architektenteam die Stadt völlig neu aufgebaut. Heute gehört Le Havre zum UNESCO Weltkulturerbe.

Ostende

Kreuzfahrt: Ostende

Der Hafen von Ostende ist eher ein unbedeutender Seehafen. Der Fährbetrieb ging seit Eröffnung des Europatunnels sehr stark zurück. Zu den Sehenswürdigkeiten gelangst du gut zu Fuß, da sie nah beieinander liegen. Mit einem gemieteten Fahrrad kannst du gut die Umgebung um den Ort herum erkunden. Einen guten Einblick in die Fischerei gibt das Museumsschiff Amandine. Sehenswert ist auch das Fort Napoleon von 1811.

Zeebrugge

Kreuzfahrt: Zeebrugge

Im Industriehafen von Zeebrugge legen die Kreuzfahrtschiffe an. Da dieser Hafen nicht betreten werden darf, fährt dich ein Shuttlebus kostenlos zum Ausgang des Hafens.

Sehenswürdigkeiten

Das belgische Zeebrugge ist ein kleiner Küstenort, in dem du keine nennenswerten Sehenswürdigkeiten finden wirst. Interessant ist jedoch eine Hafenrundfahrt. Der Ort Blankenberge liegt weniger als sechs Kilometer entfernt. Hier gibt es eine Seebrücke, einen Reptilienzoo und im Sea Life eine Robbenaufzuchtstation zu entdecken.

Kreuzfahrthäfen und Sehenswürdigkeiten auf den Routen außerhalb des Nordseeraums

Kiel

Kreuzfahrt: Kiel

Die Ostseestadt liegt an der Kieler Förde. Sie ist mit der Nordsee über den Nord-Ostsee-Kanal verbunden. Es gibt mehrere Kais im übersichtlich angelegten Hafen. Für Kreuzfahrtschiffe wird meist der Ostseekai genutzt. Hier legen bei Bedarf zwei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig an.

Travemünde

Kreuzfahrt: Travemünde

Der Hafen nahe Lübeck hat verschwindend wenige Schiffsanläufe von Kreuzfahrtschiffen. Um dies zu steigern, ist ein neues Kreuzfahrtterminal geplant, damit auch größere Schiffe bis zu 300 Metern Länge aufgenommen werden können.

Warnemünde

Kreuzfahrt: Warnemünde

Als Stadtteil von Rostock hat Warnemünde ein großes Kreuzfahrtterminal mit jährlich mehr als 200 Anläufen. Der Fischereihafen mit Restaurants und Cafés liegt am Alten Strom. Die dahinterliegende Altstadt mit engen Gassen und Fachwerkhäusern ist ein beliebtes Ziel der Passagiere.

Tromsø

Kreuzfahrt: Tromsø

Die norwegische Stadt Tromsø liegt bereits 344 Kilometer nördlich des Polarkreises. Neben dem stadtnahen Liegeplatz am Prostneset Port für kleinere Kreuzfahrtschiffe gibt es einen zweiten, der etwa 3,5 Kilometer entfernt ist. Er heißt Breivika Port und ist für die größeren Schiffe gedacht. Sehenswert sind im Ort der Dom, die Eismeerkathedrale oder auch das arktische Erlebniszentrum. Ein besonderes Erlebnis ist eine Fahrt mit der Seilbahn Fjellheisen zur Bergstation. Die Stadt liegt unter dem Nordlicht-Oval. Sie zählt also zu den Städten mit den meisten Nordlichtern. Vor der Küste können Wale beobachtet werden, an Land gibt es neben Rentieren und Polarfüchsen auch Eisbären.

Honningsvåg

Kreuzfahrt: Honningsvåg

Das norwegische Honningsvåg liegt auf der Insel Magerøya und ist die nördlichste Stadt in ganz Europa. Die Stadt ist 40 Kilometer vom Nordkap entfernt. Daher wird sie von Kreuzfahrtschiffen angefahren, die in den Sommermonaten zum Nordkap fahren. Der kleine Hafen hat mehrere Anlegestellen, von denen Quay 3 und Quay North für Kreuzfahrtschiffe am besten geeignet sind. Andere Kreuzfahrtschiffe ankern und bringen die Passagiere über Tenderboote an Land. Sehenswert sind neben dem Nordkap auch die Innenstadt von Honningsvåg und ihre Kirche, die im Krieg nicht zerstört wurde. Gjesværstappan ist ein riesiger Vogelfelsen. Hier sollen eine Million Papageientaucher leben, aber auch Eissturmvögel, Kormorane und Trottellummen leben hier.

Grenzkontrollen während der Nordsee-Kreuzfahrt

Die an die Nordsee grenzenden Staaten sind nur teilweise in der Europäischen Union. Großbritannien ist dabei, sich aus der Europäischen Union zu lösen und hat noch nicht festgelegt, welche Bestimmungen hier in Zukunft gelten werden. Obwohl Irland kein EU-Mitglied ist und auch nicht dem Schengen-Abkommen angehört, finden de facto keine Grenzkontrollen zwischen Irland und Großbritannien statt. Auch dies könnte sich mit dem Brexit ändern. Norwegen ist zumindest ein Mitglied des Schengen-Abkommens. Daher finden hier keine Passkontrollen statt. Da Norwegen auch der EFTA angehört, entfallen zusätzlich auch Zollkontrollen. Du kommst also nach und von Norwegen ohne jegliche Grenzkontrolle. Zu den Nordsee-Anrainerstaaten gehören neben Deutschland auch Schweden, Dänemark, Frankreich, Belgien und die Niederlande. Sie alle sind EU-Mitgliedsstaaten.

Währungen: Bezahlen während der Kreuzfahrt auf der Nordsee

Da Norwegen nicht der EU angehört, hat es nach wie vor die Norwegische Krone als seine Landeswährung. An Geldautomaten kannst du mit der EC-Karte Kronen abheben. Schweden und Dänemark sind zwar EU-Mitgliedsstaaten, haben aber ihre eigene Landeswährung behalten. Beide Staaten versuchen, die bargeldlose Bezahlung einzuführen. Du bezahlst in diesen Staaten auch Kleinbeträge problemlos mit einer Kreditkarte.