Schiffsreisen nach Norwegen zählen zu den begehrtesten Kreuzfahrten und sind oft lange im Voraus ausgebucht. Der Grund hierfür liegt in der Einzigartigkeit der Region Nordland: malerische Küsten, schroffe Fjordlandschaften und bunte nordische Dörfer werden auch dich in ihren Bann ziehen. Die UNESCO schützte die Fjorde als Weltkulturerbe. Attraktive Städte, außergewöhnliche Landausflüge sowie unbeschreibliche Landschaften prägen eine solche Reise und machen sie unvergesslich. Schiffsreisen nach Norwegen beginnen bei einer Dauer von sechs Tagen und umfassend mindestens die Südregion. Längere Touren fahren bis zum Nordkap oder sogar Spitzbergen.

Den Markt für Schiffsreisen nach Norwegen dominieren europäische Reedereien wie MSC, AIDA Kreuzfahrten, TUI Cruises, Costa Kreuzfahrten und natürlich auch die Hurtigruten.

Norwegen

AIDAperla| 2022 & 2023

AIDA Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Norwegens Fjorde
  • 9 Tage
  • ab Hamburg
  • bis Hamburg
Norwegen

AIDAsol| 2022 & 2023

AIDA Nordsee-Kreuzfahrt 2022: Winter im hohen Norden
  • 14 Tage
  • ab Hamburg
  • bis Hamburg
Norwegen

AIDAnova | 2022 & 2023

AIDA Nordsee-Kreuzfahrt 2022: Norwegen ab Kiel 2
  • 7 Tage
  • ab Kiel
  • bis Kiel
Norwegen

Mein Schiff 6 | 2022

  • 7 Tage
  • ab Bremerhaven
  • bis Kiel
Norwegen

Mein Schiff 1 | 2022

Mein Schiff Nordsee-Kreuzfahrt 2022: Norwegen mit Nordkap und Narvik
  • 14 Tage
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Norwegen

Mein Schiff 4 | 2023

Mein Schiff Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Norwegen mit Trondheim
  • 11 Tage
  • ab Kiel
  • bis Kiel
Norwegen

Costa Fascinosa | 2022 & 2023

Costa Nordsee-Kreuzfahrt 2022: Nordeuropa ab Kiel 3
  • 13 Tage
  • ab Kiel
  • bis Kiel
Norwegen

Costa Diadema | 2022 & 2023

Costa Nordsee-Kreuzfahrt 2022: Nordeuropa ab Kiel 2
  • 8 Tage
  • ab Kiel
  • bis Kiel
Norwegen

Costa Fortuna | 2022 & 2023

Costa Nordsee-Kreuzfahrt 2022: Nordeuropa ab Amsterdam 3
  • 14 Tage
  • ab Amsterdam / Bremerhaven
  • bis Amsterdam / Bremerhaven

Norwegen-Schiffsreise: Kreuzfahrthäfen und Sehenswürdigkeiten

Bergen

Bergen ist die zweitgrößte Stadt Norwegens und ist ein Pflichtstopp im Kreuzfahrtprogramm jeder renommierten Reederei. Im 14. Jahrhundert war Bergen Hansestadt sowie Dreh- und Angelpunkt der Handelswege im Norden von Europa und der Ostsee. Diese Vergangenheit erkennst du auch heute noch am Stadtbild: viele bunte Häuser aus Holz, ein Fischmarkt und das Hanseatische Museum sind Zeugnisse dieser Epoche.

Von Fjorden und Bergpanorama umgeben, ist Bergen eine wahre Augenweide. Dies wirst du bereits bei der Einfahrt des Schiffes bemerken und es kaum erwarten können, in die Stadt oder auf deinen gebuchten Ausflug zu kommen.

Sehenswürdigkeiten in Bergen

Das Bryggen-Viertel

Bunte Häuser entlang der alten Landungsbrücke, der Geruch von altem Holz liegt in der Luft und die Innenräume der Gasthäuser sind von Kerzenschein erfüllt. Das Brygge-Viertel ist für seinen ganz besonderen Charme bekannt. Es lädt zum Bummeln und Staunen ein, was du hervorragend mit einem Bier oder Kaffee und Kuchen verbinden kannst. Die Zeit der Hanse scheint hier zum Greifen nah.

Floyen und seine Seilbahn Floibanen

Mitten in der Altstadt von Bergen befindet sich die Station der Standseilbahn Floibanen, die dich sehr eindrucksvoll auf den 415 Meter hohen Berg bringt. Oben angekommen, hast du nicht nur eine wunderbare Aussicht über die Stadt selbst, sondern auch über die Inselgruppen Askoy und Sotra und den Byfjord. Stärken kannst du dich mit norwegischen Hot Dogs oder du startest eine kleine Wanderung über die zahlreichen Wanderwege.

Der Fischmarkt

Der Fischmarkt gilt als das wahre Zentrum der Stadt: Das Bryggen-Viertel liegt quasi nebenan, immer wieder gibt es herrliche Ausblicke auf die Altstadt oder den Fjord und du kannst sämtliche Spezialitäten Norwegens probieren. Die Gerüche all der Köstlichkeiten wehen über den ganzen Markt, es ist unwiderstehlich. Der Eintritt ist frei und tolle Schnappschüsse garantiert.

Bergenhus Festning

Nur fünf Gehminuten vom Fischmarkt entfernt, liegt eine Festungsanlage aus dem 12. Jahrhundert, die zu den Wichtigsten und Ältesten zählt. Sie vereint viele einzelne Sehenswürdigkeiten in sich: reizvoller Aussichtspunkt, Indoor- und Outdoormuseum und oftmals Austragungsort von Konzerten im Freien sowie Festivals.

Die Bergenhus Festning wird auch heute noch zum Teil von Militär genutzt und das Museum widmet sich ebendiesem Thema. Die Ausstellungen sind kostenfrei und anschaulich gestaltet.

Gamle Bergen Museum

Dieses Freilichtmuseum ist besonders für Familien mit Kindern geeignet, da alles sehr lebhaft aufbereitet wurde. Schauspieler imitieren die Menschen des 18. Jahrhunderts und zeigen so spielerisch, wie das alte Bergen aufgebaut war. Geschäfte, Handwerksbetriebe sowie private Häuser sind anschaulich dargestellt.

Tromsø

Tromsø befindet sich in Nordnorwegen und ist die wichtigste Anlaufstelle der Hurtigruten-Schiffe. Ihr tägliches Ein- und Auslaufen gilt bereits als Erlebnis an sich, wobei die Stadt auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten in ihrem Kern zu bieten hat. Sie ist ein wichtiges kulturelles Zentrum und ein bedeutender Ort für die Polarlicht-Beobachtung. Ihr historisches Stadtzentrum liegt auf der Insel Tromsø, welche von alten Holzhäusern geprägt ist.

Sehenswürdigkeiten in Tromsø

Seilbahnfahrt auf den Stadtberg „Storsteinen“

Die Talstation findest du nahe der Eismeer-Kathedrale. Die Fahrt auf den Stadtberg dauert nur vier bis fünf Minuten und ist spektakulär. Der Storsteinen liegt auf 412 Metern Höhe und bietet dir einen sagenhaften Ausblick über Tromsø. Diesen kannst du von der Aussichtsplattform draußen oder drinnen im Panorama-Restaurant auf dich wirken lassen. Solltest du gut zu Fuß und gerne in Bewegung sein, kannst du den Weg auch laufen – ab der Bergstation gibt es schön angelegte Wanderwege. Damit du auch die Polarlichter vom Storsteinen aus beobachten kannst, fährt die Seilbahn um 22 Uhr das letzte Mal hinauf, um 22:30 Uhr das letzte Mal hinab ins Tal.

Eismeer-Kathedrale

Die Eismeer-Kathedrale ist das Wahrzeichen der Stadt Tromsø und hauptsächlich für ihre Konzerte um Mitternacht bekannt. Informiere dich am besten bereits vor deiner Schiffsreise nach Norwegen, ob während deines Aufenthaltes in Tromsø ein solches Konzert stattfindet. Wenn dem so ist, solltest du dir dieses einmalige Erlebnis keinesfalls entgehen lassen. Solltest du vor dem Besuch der Kirche auf dem Storsteinen sein, kannst du die Eismeer-Kathedrale von oben bereits erkennen.

Polarmuseum

In der Nähe des Hafens, mitten in den alten Brückenhäusern gelegen, findest du das Polarmuseum Tromsøs, welches extrem sehenswert ist. Alles Wissenswerte über die Polarexpeditionen sowie das alltägliche Leben in diesen kalten Gefilden ist hier anschaulich dargestellt. Der Besuch ist ein Erlebnis, da die bereits erfolgten Expeditionen sehr erlebbar gezeigt werden.

Braustuben der Brauerei Mack

Hast du Lust, einmal die nördlichste Brauerei der Welt zu besuchen? In Tromsø findest du sie – die sogenannten Olhallen sind ein absolutes Muss für Bierfans. Du kannst aus 76 unterschiedlichen Biersorten wählen und diese probieren. Auch wenn du dich bisher nicht so für das Hopfengetränk begeistern konntest, solltest du die Braustuben besuchen. Das Flair des Brauereikellers ist urig und gemütlich. „Du warst nicht in Tromsø, wenn du nicht in Olhallen warst“ – so der Slogan der Brauerei Mack.

„Polaria“-Museum mit Meeresaquarium

Um zum Museum zu gelangen, brauchst du dich gar nicht vom Hafen entfernen, da es direkt in diesem liegt. Umschreibend lässt sich sagen, dass das Polaria eine Art erweitertes Aquarium ist. Es zeigt die Flora und Fauna des Nordens, die Geschichte der Polarregion und hält nützliche Informationen zu den Polarlichtern bereit. Wenn du Tiere magst, bist du hier vollkommen richtig. Hinter großen Plexiglasscheiben und einem Tunnel unter Wasser lassen sich die hier lebenden Robben ausgiebig bewundern. Auch über andere Meeresbewohner sind Ausstellungsstücke und Informationen vorhanden. Ein Souvenirshop, der auch unabhängig vom Museum besucht werden kann, rundet das Meeres-Polar-Erlebnis in Tromsø ab.

Trondheim

Die Stadt Trondheim liegt am Trondheimer Fjord und ist für norwegische Verhältnisse relativ groß. Trotzdem wirst du Trondheim als äußerst charmant und voller Flair empfinden. Als Universitätsstadt und Handelszentrum ist der Stadtraum sehr modern und hat sich eine gewisse Jugendlichkeit bewahrt. Trondheim wird von jeder Reederei im Rahmen einer Norwegen-Kreuzfahrt angefahren und ist sehr sehenswert.

Sehenswürdigkeiten in Trondheim

Nidarosdom

Nicht verpassen solltest du eine Besichtigung des Nidarosdoms, der die bedeutendste Kathedrale des ganzen Landes ist. Fast 1000 Jahre lang fanden hier die Krönungen der Könige Norwegens statt, weshalb auch stets viele Pilger nach Trondheim kommen. Der Nidarosdom wird dich durch seine stattliche Größe schon von außen beeindrucken. Eine Besonderheit der Außenfassade ist, dass sie nicht wie andere Kirchen ausschließlich von göttlichen Figuren geziert ist, sondern auch normale Bürger und weltliche Personen als Figuren dort abgebildet sind. Je nach Wunsch kannst du dir den Nidarosdom auf eigene Faust oder im Rahmen einer geführten Tour anschauen.

Bunte Häuser Bryggene

Auch Trondheim zählt, genau wie Bergen, bunte Holzhäuser zu einer der Hauptattraktionen der Stadt. Diese findest du entlang des Flusses Nidelva. Sie sind ein beliebtes Fotomotiv und verschönern das Antlitz der Stadt durch ihre leuchtenden Farben.

Die Altstadt Bakklandet

Das Stadtviertel Bakklandet gilt als Altstadt Trondheims und hat eine besonders gemütliche Atmosphäre. Kleine Gassen, Kopfsteinpflaster, niedliche Geschäfte und die typisch norwegischen Häuser zieren hier das Stadtbild, während kleine Cafés nur darauf warten, von dir besucht zu werden.

Kristiansen Festung

Hoch über dem Altstadtbereich Bakklandet thront die Kristiansen Fortress, von der du einen reizvollen Ausblick haben wirst. Von der Festung selbst darfst du nicht allzu viel erwarten, da sie als eher unspektakulär gilt. Dies liegt darin begründet, dass sie geschichtlich nie eine wichtige Rolle einnahm und ihre Erhaltung oder Sanierung dadurch nie von Wichtigkeit war. Die Aussicht über Trondheim jedoch ist wunderschön, diese solltest du nicht verpassen.

Das Rockheim Museum

Nicht das klassische Museum mit Exponaten, sondern ein sehr vielseitiges und einfach etwas anderes Museum, ist das Rockheim. Es liegt praktischerweise direkt am Hafen und ist Norwegens Nationalmuseum für Rock- und Popmusik. Zahlreiche interaktive Stationen machen deinen Besuch zu einem echten Erlebnis. Du kannst sogar selbst Musik machen und die insgesamt fünf Stockwerke hautnah erleben. Geeignet ist das Rockheim für alle Altersgruppen, da es wirklich sehr vielseitig aufgebaut ist.

Ålesund

Ålesund wird bei einer Kreuzfahrt entlang Norwegens Fjorden häufig angefahren, vor allem wenn die Route bis zum Geirangerfjord führt. Ålesund bildet den Eingang dessen. Viele Kreuzfahrtpassagiere haben keine richtige Vorstellung von der Stadt, da diese im Voraus meist nicht so geläufig ist wie beispielsweise Bergen oder Stavanger. Ålesund verzückt jedoch ausnahmslos jeden Besucher mit ihrem einzigartigen Aufbau und dessen Atmosphäre. Die Stadt verteilt sich auf viele kleine Inseln, die mit bunten Häusern bestückt sind. Im Meer spiegeln sie sich farbenfroh, während im Hintergrund die großen Berge thronen.

Sehenswürdigkeiten in Ålesund

Jugendstil-Architektur

Ålesund wurde im Jahre 1904 von einem großen Brand heimgesucht, der die Stadt fast komplett auslosch. Da in dieser Region sehr viel mit Holz gebaut wurde und wird, hatte das Feuer ein verheerendes Ausmaß. Der damalige Kaiser Wilhelm II mochte Norwegen sehr und startete alsbald einen großen Wiederaufbau der Stadt, bei dem jedoch nur noch mit Stein gearbeitet werden sollte. Da zu jener Zeit der Jugendstil populär war, kannst du diese Häuser heute bei deiner Norwegen-Kreuzfahrt bewundern. Kurze Fußwege innerhalb der Stadt ermöglichen einen entspannten Stadtbummel.

Aquarium „Atlanterhavsparken“

Wenn du mit deiner Familie, insbesondere Kindern reist, besuche das Aquarium. Du kannst dort Pinguine bei ihrer Fütterung beobachten und die norwegischen Fischarten kennenlernen.

Stavanger

Stavanger verfügt über bedeutende Schiffslinien für den Güter-, Personen- und Linienverkehr. Wenn du Schiffe und Häfen liebst, hast du dort viel zu sehen. Die Stadt kann bequem zu Fuß erkunden werden, wobei du am besten mit dem Fischmarkt beginnst, da er direkt am Hafen liegt.

Sehenswürdigkeiten in Stavanger

Fischmarkt im Hafen

Dort, wo das Hafenbecken endet, befindet sich der Fischmarkt der Stadt, der sich als Anlaufstelle für einen kleinen Imbiss eignet. Die dort gelegene Shrimp Statue ist ein Denkmal für alle Seeleute, die nie zurückkehrten. Zu ihren Füßen ist eine Treppe, auf der du nahezu immer Entenfamilien mit ihren Jungen beim Planschen zuschauen kannst.

Erdölmuseum

Wenn du dich für den Werdegang der Erdgas- und Erdölförderung Norwegens begeistern kannst, schau dir das Erdölmuseum an. Das Highlight dort bildet die Möglichkeit, eine Bohrinsel im Kleinformat zu betreten und die dortigen Arbeitsbedingungen anzuschauen. Du gelangst vom Hafen, in dem dein Kreuzfahrtschiff angelegt hat, zu Fuß dorthin.

Oslo

Norwegens Hauptstadt darf auf einer Schiffsreise in diese Region nicht fehlen. Oslo ist für die Reederei Color Line so bedeutsam, dass der Hafen das ganze Jahr über angefahren wird. Auch hier ist, wie bei vielen anderen Häfen Norwegens, bereits die Einfahrt sehr ansprechend und ein Erlebnis auf deiner Route. Die vier Liegeplätze der Stadt sind alle in fußläufiger Entfernung zum Zentrum, was den Landgang angenehm macht.

Sehenswürdigkeiten in Oslo

Historische Festung Akershus

Unmittelbar an den Liegestellen der Kreuzfahrtschiffe ist die Festung Akershus. Viele Teile derer sind kostenfrei zu besichtigen. Zudem gibt es ein Widerstands- und Militärmuseum und das königliche Mausoleum. Im Außenbereich hast du einen herrlichen Blick auf den schönen Oslofjord und dein ankerndes Kreuzfahrtschiff.

Holmenkollen

Einen wunderschönen Rundumblick über Oslo hast du von der 1892 erbauten Skisprungschanze Holmenkollen. Unterhalb von ihr befindet sich das Skimuseum, in dem Skier aus der ganzen Welt ausgestellt sind. Außerdem kannst du dir dort die komplette Polarausrüstung von Amundsen und Nansen anschauen. Actionbegeisterte können in einem Skisprungsimulator vom Holmenkollen springen oder die Zipline benutzen. Dies sind Erlebnisse, die du niemals vergessen wirst.

Oslo hat noch vieles mehr zu bieten: Besichtige die Oper aus schneeweißem Carrara-Mamor, das rote Backstein-Rathaus, die Halbinsel Bydhoy mit ihren berühmten Museen oder den Vigeland-Skulpturenpark. Die Hauptstadt Norwegens hat für jeden Geschmack das passende zu bieten.

Ausgewählte Landausflüge und Aktivitäten auf einer Norwegen-Kreuzfahrt

Atemberaubende Natur, majestätische Fjorde, verwunschene Orte und faszinierende Panoramen zu Wasser und zu Land machen Norwegen zu einer beliebten Kreuzfahrerdestination. Mittels perfekt organisierter Landausflüge kannst du diese spannende Region intensiv erleben. Norwegen und seine Anlegehäfen sind sehr vielfältig und so bieten sich abwechslungsreiche Landausflüge an, die von allem etwas für jeden Geschmack haben.

Landausflüge in Bergen

TUI Cruises bietet einen Ausflug der besonderen Art: Du kannst Bergen vom Wasser aus entdecken – im Stadtzentrum wird die Fahrt gemütlich, auf den Fjordgewässern rasant. MSC Cruises bietet ebenfalls Landgänge zu Wasser an. Diese führen entlang der Buchten, die Bergen umgeben. Auf der Rückfahrt zum Kreuzfahrtschiff wirst du dann mit einem schmackhaften Meeresfrüchte-Buffet verwöhnt. Frisch geräucherter Lachs und Dorsch, Sushi, Kaviar sowie Muscheln in leckerer Weißweinsauce werden deinen Gaumen verwöhnen und den Tag perfekt abrunden.

Landausflüge in Tromsø

Nahezu jede Reederei bietet einzigartige Hundeschlittenfahrten an, so zum Beispiel auch Hurtigruten in Tromsø. Nach einer kurzen Fahrt zum Husky-Camp, lernst du die wundervollen Tiere kennen, die dich anschließend durch die schneebedeckten Wälder ziehen. Bei einem Heißgetränk in einem traditionellen Samen-Zelt klingt der Ausflug gemütlich am Lagerfeuer aus.

Landausflüge in Trondheim

Nostalgie pur erlebst du in einem alten Waggon der Schmalspurbahn, die früher Kupfererz transportierte. Nach Ankunft besichtigst du die eindrucksvolle stillgelegte Kupfermine unter Tage, was beispielsweise bei TUI Cruises buchbar ist. Ausgerüstet mit speziellen Umhängen und Helmen, gehst du nach einer kurzen Einweisung mit dem Minenführer hinein und kannst spannende Informationen zur früheren Kupfererzgewinnung sowie dessen Transport erhalten.

Landausflüge in Ålesund

Alle Kreuzfahrtreedereien bieten Stadtrundfahrten an, um die Höhepunkte Ålesunds in kürzester Zeit allumfassend zu zeigen. Die Tour umfasst die Besichtigung der Marmorkirche auf der Insel Giske, den Besuch vom Fischerdorf Alnes, einen Besuch auf dem Aksla Berg mit toller Aussicht über Ålesund sowie eine Fahrt durch die Innenstadt. Dies ist, mit leicht abweichenden Details, bei allen Kreuzfahrtgesellschaften im Ausflugsprogramm vorhanden.

Landausflüge in Stavanger

Ein Erlebnis der wirklich besonderen Art bietet AIDA Cruises: einen einstündigen Helikopterrundflug über den Lysefjord, der eine tiefblaue Farbe hat. Auf diesem Landausflug siehst du auch das begehrte Fotomotiv Norwegens, die Felskanzel Preikestolen. Zusätzlich wird die Altstadt von Stavanger überflogen bevor du wieder sicher landest und anschließend zu deinem Schiff zurückgebracht wirst.

Landausflüge in Oslo

Für alle Wintersportbegeisterten hat TUI Cruises einen schönen Landausflug im Programm. Ein Transfer bringt dich zum Tryvann Winterpark, wo du dir Ski-Ausrüstung leihen und im Anschluss etwa fünf Stunden Fahrspaß auf 14 Abfahrten genießen kannst. Vom Winterpark hast du eine fantastische Aussicht auf den Oslofjord und das umliegende verschneite Bergpanorama.

Beste Reisezeit für eine Norwegen-Kreuzfahrt

Anfang Mai bis Mitte September gilt als optimale Zeit, um Norwegen per Schiff zu erkunden. In diesen Monaten ist es am längsten hell und es gibt ein paar Sonnenstunden. Feuchte Tage kommen nicht zu häufig vor und auch Wind und Nebel sind eher eine Seltenheit.

Wenn du außerhalb dieser Monate reisen möchtest, beispielsweise um die Nordlichter im Winter zu erleben, so bedient Hurtigruten das Gebiet ganzjährig. Speziell in den Wintermonaten sind die Polarlichter besonders häufig zu sehen und oft einer der Hauptbeweggründe für Menschen, nach Norwegen zu reisen. Das Farbenspiel am Himmel stellt ein absolutes Highlight einer Norwegen-Kreuzfahrt dar und übertrumpft bei vielen Gästen sogar häufig die übrigen Reiseerlebnisse in Form von Landausflügen. Norwegen ist perfekt, um die Einzigartigkeit unserer Natur sowie deren Spektakel hautnah zu erleben.