Minikreuzfahrt nach Amsterdam: Ausflugsziele, Tipps & Sehenswürdigkeiten

555
Minikreuzfahrt nach Amsterdam: Ausflugsziele, Tipps & Sehenswürdigkeiten

Die holländische Hauptstadt ist immer eine Reise wert und sie zieht jedes Jahr unzählige Besucher aus aller Welt an. Die wunderschöne niederländische Metropole eignet sich zu jeder Jahreszeit für einen Besuch, da die Stadt mit ihren verschiedenen Reizen zu jeder Saison ihren besonderen Charme hat. Außerdem kannst du hier viele unterschiedliche Orte besuchen und besichtigen, so dass die Zeit auf keinen Fall langweilig wird.

Verglichen mit anderen Metropolen Europas ist Amsterdam mit gerade einmal 800.000 Einwohnern verhältnismäßig klein, aber dafür gibt es hier umso mehr zu sehen. Das komplette Zentrum ist eine einzigartige Touristenattraktion, da die vielen Puppenhaus anmutenden Häuser entlang der Grachten wirklich malerisch sind.

Ob du lieber eines der vielen berühmten Museen am Museumsplein besuchst, eine Grachtenfahrt unternimmst oder einen der legendären Coffeeshops aufsuchst, ist ganz deiner jeweiligen Laune und Gesinnung überlassen. Aber eines ist gewiss: Die Zeit in dieser traumhaften Metropole der Niederlande wird dir ganz sicher nicht lang werden.

Minikreuzfahrt nach Amsterdam mit der MS VistaSky

Um eine Kurzreise der besonderen Art zu erleben, bietet sich der Besuch Amsterdams im Rahmen einer Minikreuzfahrt an. Du gehst in Köln an Bord der MS VistaSky und beziehst für vier wunderschöne Tage deine Kabine. Mit dem Flusskreuzfahrtschiff geht es den Rhein hinunter und du genießt die Annehmlichkeiten eines modernen Kreuzfahrtschiffes mit All-Inclusive-Verköstigung sowie Entertainmentprogramm an Bord. Dabei lässt es sich herrlich entspannen und du erlebst eine erholsame Auszeit vom Alltag.

Nach nur einer Übernachtung legt das Schiff bereits in Amsterdam an und die Passagiere gehen von Bord und verleben einen Aufenthalt der Extraklasse. In den unzähligen Geschäften lässt es sich herrlich shoppen und du verbringst vielleicht einige Stunden in dem geschäftigen Trubel oder machst eine der vielen Unternehmungen, die die Stadt bietet.

Wieder zurück an Bord geht es weiter nach Nijmegen, die als alte Universitätsstadt wirklich sehenswert ist und viele Möglichkeiten zum Einkaufen oder Besichtigen der berühmten Altstadt bietet. Nach diesem Aufenthalt geht es mit der MS VistaSky wieder zurück Richtung Köln und du gehst nach vier erlebnisreichen Tagen im schönen Holland wieder von Bord.

Minikreuzfahrt Amsterdam – Newcastle

Eine Minikreuzfahrt ist eine kurze Auszeit aus dem Alltag und bietet viele Möglichkeiten für die entspannte Erholung gepaart mit unzähligen Eindrücken in sehr kurzer Zeit. Eine Minikreuzfahrt von Amsterdam nach Newcastle mit den Fähren der DFDS-Reederei sind ein guter Start für einen spannenden Kurztrip.

Du gehst in Amsterdam an Bord und die Fähre setzt über den Kanal über nach Newcastle im schönen Großbritannien. An Bord der gut ausgestatteten Fähren lässt es sich angenehm entspannen und die frische Seeluft um die Nase wehen. Sowohl in Amsterdam als auch in Newcastle kannst du dir dein Programm individuell zusammenstellen und viele neue Eindrücke sammeln. An Bord verbringst du zwei Nächte und genießt das gute Live-Unterhaltungsprogramm des Schiffes.

Flussschiffkreuzfahrt nach Amsterdam

Mit insgesamt fünf Tagen ist die Minikreuzfahrt mit der MS VistaClassica ein schönes Erlebnis. In Köln geht es an Bord des Flusskreuzfahrtschiffes stromabwärts Richtung Amsterdam. Der Rhein bietet mit seinen abwechslungsreichen Ufern eine permanente und spannende Aussicht.

In Amsterdam erlebst du interessante Stunden in der zauberhaften niederländischen Metropole. Nach dem Aufenthalt in Amsterdam kreuzt das Schiff auf dem Markermeer und auf der Waal und bietet einen schönen Ausblick auf das flache Land der Polderlandschaft Hollands mit seinen unzähligen Windmühlen und kleinen Dörfern. In Wijk bij Duurstede besichtigst du die kleine Ortschaft und schließlich geht es mit der MS VistaClassica zurück in Richtung Köln.

Unternehmungen in Amsterdam

Um den Aufenthalt in Amsterdam optimal ausnutzen zu können, bekommst du hier einen guten Überblick über die zahlreichen, sehr facettenreichen Unternehmungen, die du in der holländischen Metropole erleben kannst.

A’DAM Lookout – 360º Amsterdam

Für den perfekten Überblick empfiehlt sich ein Besuch des A’DAM Lookout. Das Aussichtsdeck bietet auf dem 20. Stockwerk einen phänomenalen Panoramablick über die wunderschöne Stadt. Du kannst mit einem 360°-Rundblick die niederländische Metropole von oben betrachten und deinen Blick über die zauberhafte Polderlandschaft schweifen lassen. Das absolute Highlight des A’DAM Lookouts ist die Himmelsschaukel auf dem Sky Deck, der höchsten Schaukel in ganz Europa. Damit lässt es sich in schwindelerregender Höhe schaukeln – und das bis über den Rand der Aussichtsplattform hinaus! Das ist Adrenalin pur und ein absolutes Muss für jeden Adrenalinjunkie.

Wohliges Gruseln im Dungeon in Amsterdam

Ein Besuch der besonderen Art bietet das Dungeon in Amsterdam, denn diese Attraktion für Jung und Alt hat es wirklich in sich. Unter dem Motto „Schreiend und lachend durch Amsterdam‘s dunkle Vergangenheit“ können die Besucher sich durch die schaurige Vergangenheit der Stadt von fünf Jahrhunderten bewegen. In insgesamt elf Ausstellungsräumen sowie einem Spiegellabyrinth lässt es sich herrlich gruseln und du erhältst dabei viele interessante Einblicke in die Historie Amsterdams. Neben vielen Figuren in schauriger Ausstattung tauchen auch immer wieder echte Gestalten unvermittelt aus dem Dunkel auf und erschrecken die begeisterten Besucher.

Das Heineken Experience zum Mitmachen

Die Holländer lieben ihr Heineken Bier – und die Touristen ebenfalls. Direkt in Amsterdam befindet sich die historische Brauerei Heineken, die 1867 erbaut worden ist und bis in die späten 1980er Jahre hinein die Hauptbrauerei des Unternehmens war. Heute steht sie zur Besichtigung bereit und informiert über den spannenden Prozess des Bierbrauens.

Das Heineken Experience ist eines der beliebtesten Touristenattraktionen der Stadt und zieht jedes Jahr unzählige Besucher aus aller Welt an. Du kannst in den historischen Hallen alte Artefakte ebenso wie modernste Technologie bewundern und dabei lernen, wie Bier gebraut wird. Und das Beste an dem Rundgang ist: Du darfst das Bier auch am Ende an der Bar ausgiebig kosten.

Das Anne-Frank-Haus an der Prinsengracht

Der Besuch des Anne-Frank-Hauses direkt an einer der größten Grachten in Amsterdam ist nicht nur sehr beeindruckend, sondern auch äußerst beklemmend. Man befindet sich auf den Spuren des kleinen jüdischen Mädchens, dass durch ihr bedeutendes Tagebuch weltweite Berühmtheit erlangt hat. Während des Zweiten Weltkriegs musste sie sich zusammen mit ihrer Familie und weiteren verfolgten Juden im Hinterhaus über zwei Jahre hinweg vor den Schergen der Nazis verstecken.

Du hast bei deinem Besuch vor Ort die Möglichkeit, die ehemaligen Räume von Anne Frank zu besichtigen und dir selbst ein Bild davon zu machen, wie es dem Mädchen im Teenageralter dort ergangen sein muss. Eine spannend und informativ gestaltete Ausstellung mit vielen Originalgegenständen rundet den Besuch im Anne-Frank-Haus ab.

Meisterhafte Kunst in Amsterdam

Die holländische Metropole ist auch berühmt für ihre zahlreichen Museen, die sich am Museumsplein vereinen. Dort findest du das bekannte Van-Gogh-Museum, das eigens dem herausragenden Maler des Impressionismus gewidmet ist und das, gemäß den Erhebungen, jeder zweite Besucher der Stadt besichtigt. Neben den berühmtesten Werken des Ausnahmetalents kannst du hier auch Bilder von anderen großen Künstlern seiner Epoche bewundern. Große Gemälde von Malern wie Claude Monet oder Paul Gauguin sind hier ebenfalls ausgestellt.

Gleich nebenan ist das große Rijksmuseum, das mit Werken von bedeutenden holländischen Künstlern wie Jan Vermeer oder Rembrandt aufwartet. Das niederländische Nationalmuseum beheimatet eine riesengroße Sammlung an Kunstwerken aus Holland sowie asiatischer Objekte. Es können über 8.000 Exponate bewundert werden.

Das Diamantmuseum befindet sich ebenfalls am Museumsplein und informiert sehr eindrucksvoll über den Abbau und die Geschichte von Diamanten sowie über die berühmtesten Klunker und ihre prominenten Trägerinnen aus den Königshäusern dieser Welt.

Besonders entzückend ist das liebevoll gestaltete Tulpenmuseum direkt an der Prinsengracht. Hier erfährst du alles über die Welt der Tulpen, eines der wichtigsten Exportgüter der Niederlande überhaupt. Spannender Fakt: Im 17. Jahrhundert war der Wert einer Tulpenzwiebel zeitweise so viel wert wie ein Haus und galt als Zahlungsmittel.