Kreuzfahrt nach Barcelona: Hafen, Ausflüge & Sehenswürdigkeiten

78
Kreuzfahrt nach Barcelona: Hafen, Ausflüge & Sehenswürdigkeiten

Paella und Sangria auf der Rambla genießen, den Spuren des großen Künstlers Gaudi folgen, einen entspannten Strandtag verbringen oder einen der erfolgreichsten Fußballclubs der Welt hautnah erleben. Diese und viele weitere Möglichkeiten stehen dir bei einer Kreuzfahrt nach Barcelona offen. Die Hauptstadt der Region Katalonien gehört zu den beeindruckendsten Metropolen auf Mittelmeerrouten. Entsprechend beliebt ist der Kreuzfahrthafen Barcelona bei den Reedereien. In Barcelona auf Landausflug zu gehen bedeutet also viel Abwechslung. In der zweitgrößten Stadt Spaniens reiht sich eine Sehenswürdigkeit an die nächste und es lohnt sich, länger als einen Tag dort zu verweilen. Da viele Reisen am Kreuzfahrthafen in Barcelona starten und enden, bietet sich eine frühere Anreise beziehungsweise spätere Abreise an. So kannst du die Kreuzfahrt mit einem Städtekurztrip verbinden.

Der Kreuzfahrthafen von Barcelona

Der Kreuzfahrthafen in Barcelona ist der größte Hafen für Kreuzfahrtschiffe im Mittelmeer. Insgesamt neun Terminals gibt es dort. Sieben von ihnen stehen für Kreuzfahrer zur Verfügung. Am Moll Adossat findest du die Terminals A, B, C und D. Sie haben die weiteste Entfernung zum Zentrum der Stadt. Nord-, Süd- und Ostterminal liegen am World Trade Center Pier und damit in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum.Kreuzfahrthafen Barcelona

Wie kommst du vom Kreuzfahrthafen in Barcelonas Stadtzentrum?

Erkundest du Barcelona auf einem Landausflug mit der Reederei, so geht es meistens im Bus zum entsprechenden Ausflugsziel. Bei einem individuellen Landgang hast du natürlich weitere Auswahlmöglichkeiten. Liegt dein Schiff am World Trade Center Pier, bietet sich der rund 10-15-minütige Spaziergang zu den Ramblas an. Von dort aus lassen sich einige Sehenswürdigkeiten sehr gut – ebenfalls fußläufig – erreichen. Wer nicht laufen möchte oder an einem weiter entfernten Terminal anlegt, kann bequem mit dem Hafen-Schuttle (Blauer Bus) bis zum Christoph-Kolumbus-Denkmal gelangen. Das Denkmal zählt ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt und liegt direkt am Fuße von La Rambla. Die Busse fahren circa halbstündig zwischen Denkmal und Hafen. Zu den Hafenbussen verkehren auch Shuttlebusse der Reedereien, die du in der Regel auf dem Schiff buchen kannst. Diese sind allerdings meistens teurer als der Blaue Bus. Auch Taxen sind an den Terminals zu finden. Solltest du später mit einem Taxi zurück zum Schiff fahren, sage dem Taxifahrer deutlich, dass du zum Cruise-Terminal möchtest. Es ist schon mehrfach vorgekommen, dass Passagiere beispielsweise nur gesagt haben, dass sie zum Terminal A möchten und dann am Flughafen gelandet sind.

Ausgewählte Landausflüge auf einer Kreuzfahrt nach Barcelona

Genieße in Barcelona einen Landausflug, der von der Reederei oder auch von entsprechenden externen Anbietern organisiert wird. Du findest zahlreiche Angebote für unterschiedlichste Interessengebiete. Die nachfolgenden Touren zeigen dir, was Reedereien in Barcelona als Landausflug anbieten. Da auch viele Anbieter vor Ort fast identische Ausflüge im Programm haben, lohnt sich ein Vergleich vorab.

Barcelona mit anderen Augen sehen

Unter diesem Motto können Passagiere von TUI Cruises eine ganz besondere Stadtführung auf ihrer Kreuzfahrt nach Barcelona unternehmen. Die Tour wird von einem ehemaligen Obdachlosen durchgeführt und zeigt dir neben Sehenswürdigkeiten wie der Kathedrale, dem jüdischen Viertel oder die Ramblas auch die soziale Wirklichkeit der Stadt. Ein Teil der Einnahmen für diese Ausflüge gehen an regionale Sozial- oder Umweltprojekte.

Montserrat

Die Reederei Phoenix startet in Barcelona einen Landausflug ins Sandsteingebirge Montserrat. Dabei erwartet dich zuerst eine kurze Panoramafahrt durch die Stadt, bevor es die etwa 60 Kilometer weiter zum berühmten Gebirge geht. Die traumhaften Felsformationen und das Benediktinerkloster bieten postkartenreife Fotomotive.

Mit dem Kajak entlang der Küste

Wer mit AIDA auf Kreuzfahrt nach Barcelona fährt, kann die Küste in Sitges bei einer Kajaktour erkunden. Der Badeort an der Costa del Garraf liegt 36 Kilometer von Barcelona entfernt. Ein Bus bringt dich zum Startpunkt. Zur Kajaktour gehört ebenfalls ein rund 30- minütiger Badestopp am Strand, bei dem es auch Schnorchelmöglichkeiten gibt.

Themenpark Ferrari-Land

Die italienische Reederei Costa organisiert bei Kreuzfahrten nach Barcelona einen Ausflug, der besonders für Ferrari-Fans empfehlenswert ist. Mit dem Bus geht es zum PortAventura World. Er ist Spaniens größter Freizeitpark und beinhaltet insgesamt acht Themenwelten. Auf dieser Tour geht es ins Ferrari-Land. Attraktionen rund um den roten Flitzer warten hier auf die Besucher. Darunter Fahrsimulatoren, Achterbahnen und Wettrennen. Natürlich alle in entsprechendem Design.

Stadtrundfahrt und Besichtigung Camp Nou

Auch MSC hat die passende Tour für Sportfans. Nach einer Stadtrundfahrt vorbei an Sehenswürdigkeiten wie Sagrada Família und Basilica minor geht es zum größten Stadion Europas. Im Camp Nou trägt der ruhmreiche FC Barcelona seine Heimspiele aus und viele wichtige UEFA-Spiele haben hier schon stattgefunden. Zudem diente es auch Musikgrößen wie U2, Bruce Springsteen und Peter Gabriel als Konzertbühne. Auf dieser Tour kannst du das Stadion mit seiner beeindruckenden Architektur von innen besichtigen.

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Die organisierten Touren treffen nicht deinen Geschmack oder zeigen dir zu wenig? Kein Problem: Barcelona lässt sich auch wunderbar in Eigenregie erkunden und viele Sehenswürdigkeiten sind relativ gut auch fußläufig zu erreichen.

Kolumbus-Denkmal

Das 68 Meter hohe Eisendenkmal, welches Christoph Kolumbus zeigt, ist direkt die erste Sehenswürdigkeit, wenn du den angesprochenen Busshuttle vom Hafen aus nutzt. Das Denkmal selber ist schon ein Hingucker mit seinem von Engeln und Löwenreliefs verzierten Sockel. Zudem bietet es dir eine Aussichtsplattform mit einem 360 Grad
Blick. Genieße die herrliche Aussicht auf den alten Hafen oder den Montjuïc.

La Rambla

Das Kolumbus-Denkmal liegt direkt am Fuße der berühmten Promenade La Rambla. Damit erreichst du direkt die zweite Sehenswürdigkeit in Hafennähe. Hier kannst du zwischen faszinierenden Straßenkünstlern, kleinen Geschäften und schönen Restaurants entlangbummeln und das besondere Flair Barcelonas erleben. Bei deinem Spaziergang über die Ramblas entdeckst du weitere Sehenswürdigkeiten. So liegt die Markthalle Mercat de la Boqueria an La Rambla und am Ende erreichst du den Plaça de Catalunya.

Mercat de la Boqueria

An dieser besonderen Markthalle sollte man nicht einfach nur vorbeischlendern. Drinnen warten nämlich allerhand regionale Köstlichkeiten, die sehr ansehnlich präsentiert werden. Die Halle selber ist komplett aus Stahl und Glas erbaut. Neben der Einkaufsmöglichkeit von frischem Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und anderen Leckereien, kannst du hier auch an einigen Ständen direkt zubereitete Speisen verzehren.

Sagrada Família

Das berühmte Bauwerk von Antoni Gaudi gehört zu den Orten, die du unbedingt in Barcelona besuchen solltest. Die Kirche befindet sich seit 1882 in Bau und wird voraussichtlich 2026 fertiggestellt werden. Im Inneren findet sich ein eindrucksvolles Gewölbe, von steinernen Säulen getragen. Prächtige Fenster und ein angedeutetes Blätterdach vervollständigen den faszinierenden Gesamteindruck.

Park Güell

Ebenfalls ein Werk Gaudis ist der Park Güell. Die markanten Dächer der Pförtnerhäuser, die an Zuckerguss erinnern, die wellenförmige Bank aus bunten Mosaiksteinen oder die Salamander-Fontäne machen diesen Park zu einem besonderen Ausflugsziel. Das Wohnhaus der Güells ist ebenso zu sehen wie das der Familie Gaudi, welches heute ein Museum ist.

Picasso-Museum

Über drei Stockwerke gibt es mehr als 4000 Kunstwerke von Pablo Picasso zu bestaunen. Das Museum zählt zu den meistbesuchten Orten Barcelonas und befindet sich im Viertel La Ribera. Mit der Serie ‚Las Meninas‘ ist hier eine besondere Kollektion untergebracht, die es ausschließlich im Picasso-Museum gibt. Das Gebäude selber grenzt zudem an fünf mittelalterliche Paläste.

Das Gotische Viertel

Barri Gòtic bildet das Zentrum der Altstadt und erstreckt sich von den Ramblas bis zur Via Laietana. Hier schlenderst du durch viele kleine Gassen, die zu unterschiedlichen Plätzen führen. Darunter mit dem Plaza Real auch einen der schönsten Plätze Barcelonas. Es handelt sich um den ältesten Teil der Stadt. Entsprechend gibt es Jahrhunderte alte Häuser zu sehen. Auch das Rathaus sowie das Regierungsgebäude sind im Gotischen Viertel angesiedelt.

Platja de la Barceloneta

Der Strand im Viertel Barceloneta zählt zu den beliebtesten Stränden der Stadt. Sein Erkennungsmerkmal ist die Skulptur l’Estel Ferit. Sie erinnert an Fischerhütten, die es früher an dieser Stelle gab. Platja de la Barceloneta ist nur etwa fünf Kilometer vom Kreuzfahrtterminal und nur zwei Kilometer vom Kolumbus-Denkmal entfernt. Ein herrlicher Ort zum Sonnenbaden, Schwimmen oder Entspannen.