Kreuzfahrt nach La Spezia: Hafen, Ausflüge & Sehenswürdigkeiten

713
Kreuzfahrt nach La Spezia: Hafen, Ausflüge & Sehenswürdigkeiten

Die Hafenstadt La Spezia liegt an der ligurischen Küste. Der Golfo della Spezia war schon seit Napoleons Zeit ein strategisch wichtiger Punkt – zumal Ligurien hier an die Toskana grenzt. Auf einer Kreuzfahrt La Spezia zu besuchen, ist meist mit einem Landausflug zu den malerischen Cinque Terre verbunden. Allesamt Weindörfer, sind die Orte über Jahrhunderte zwischen den schroffen Felsen der Küste und den Hügeln dahinter entstanden. Ein besonderes Erlebnis ist es, die Weinernte mit der kleinen Zahnradbahn zu beobachten, die die Berge hinauffährt. Sie wird Trenino genannt und ist auf Stelzen befestigt. Die Cinque Terre gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

Der Kreuzfahrthafen von La Spezia

Der Kreuzfahrthafen von La Spezia grenzt unmittelbar an die Stadt. Das Hafengelände darfst du nicht zu Fuß betreten. Daher wird im Hafen ein Bus-Shuttle angeboten, der dich kostenlos aus dem Hafen heraus bringt. Das Schiff legt auf deiner Kreuzfahrt nach La Spezia an der Anlegestelle Molo Giuseppe Garibaldi im Norden des Hafens an.
Kreuzfahrthafen La Spezia

Wie kommst du vom Kreuzfahrthafen in La Spezias Stadtzentrum?

Die Innenstadt von La Spezia erreichst du ohne Probleme zu Fuß. Sie ist etwa 700 Meter vom Bushaltepunkt am Kreuzfahrthafen La Spezia entfernt. Du gehst am besten von der Hafenhalle aus geradeaus, entlang der Promenade und biegst anschließend rechts zur Innenstadt ab.

Ausgewählte Landausflüge auf einer Kreuzfahrt nach La Spezia

In La Spezia einen Landausflug zu unternehmen, führt dich beinahe zwangsläufig mindestens zu einem dieser fünf Dörfer: Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola oder Riomaggiore. Du kannst Wandern, etwas umständlich mit dem Auto fahren oder ganz bequem mit dem Treno. Auch selbständige Bootstouren oder ein Segelturn sind möglich, um die außergewöhnliche Landschaft zu bewundern.

Cinque Terre mit der Bahn

Die Cinque Terre sind heute über schmale Stichstraßen erreichbar. Ganz unkompliziert kannst du sie aber mit einer kurzen Zugfahrt besichtigen, wenn du in La Spezia einen Landausflug unternehmen möchtest. Der Zug fährt durch einen spektakulären Tunnel mit vielen Sichtstellen aufs Meer. Er hält in allen fünf Ortschaften und benötigt etwa eine halbe Stunde bis zum letzten Punkt von Cinque Terre. Du benötigst dafür die Cinque-Terre-Card (Treno). Wenn du genügend Zeit hast, kannst du aussteigen und mit einem der nächsten Züge weiterfahren. Der Zug fährt regelmäßig, den Fahrplan kannst du auch über eine App (Suchwort Treno) aufs Handy laden. Die Karte kaufst du an jedem Bahnhof oder in der Touristeninformation. Dabei solltest du beachten, dass es zwischen La Spezia und Levanto eine einfache Karte gibt und eine teurere Karte mit einer nicht limitierten Anzahl an Zugfahrten.

Cinque Terre mit dem Boot

Im Hafen Mirabello kannst du dir ein Boot ausleihen, um von La Spezia aus eine Tour zu den Cinque Terre selbst zu unternehmen. Dir bleiben dafür sieben Stunden Zeit und du erhältst wichtiges Kartenmaterial und Informationen über mögliche Anlegestellen. Du benötigst dafür lediglich deinen Lichtbildausweis oder Reisepass, ein Bootsführerschein wird nicht verlangt.

Segeltour von La Spezia nach La Palmaria und Cinque Terre

Anstatt von La Spezia aus einen Landausflug zu unternehmen, führt dich eine ganztägige Segeltour auf dem Wasser zunächst zur Insel La Palmeria und zum am südlichsten Festland gelegenen Ort Porto Venere. Beides gehört, ebenso wie die Cinque Terre, zum UNESCO Weltkulturerbe. Der hier vorkommende Stein Nero Portoro ist ein schwarzer Kalkstein mit attraktiven goldfarbenen Adern aus Kalzit. Die von einem örtlichen Reiseanbieter veranstaltete Tour enthält auch ein ligurisches Mittagessen an Bord. Die Segeltour führt dich an den Cinque Terre entlang und du hast auch genügend Zeit zum Schwimmen oder Schnorcheln. Mit etwas Glück kannst du während der Rückfahrt Delfine in der untergehenden Sonne beobachten.

Geführte Wandertour durch Cinque Terre

Eine Wandertour durch die Cinque Terre ist eine weitere Möglichkeit, um von La Spezia einen Landausflug zu unternehmen. Sie wird ab La Spezia von einem örtlichen Ausflugsunternehmen als Ausflug mit einem erfahrenen Guide angeboten. Die Tour beginnt mit einer Zugfahrt nach Manarola. Von dort aus wanderst du nach Corniglia und durchquerst auch die Weinberge auf dem Felsen. In verschiedenen Dörfern hast du genügend Zeit, um sie genauer zu entdecken. Während der Wanderung siehst du die spektakuläre Landschaft des Golfs der Cinque Terre. Die ganztägige Wanderung kannst du – gut vorbereitet – auch ohne Führung durchführen, falls dir genügend freie Zeit zur Verfügung steht.

Privater Kochkurs in La Spezia

Ein ganz besonderes Ereignis erwartet dich in einem Privathaus mit zertifiziertem Koch oder Köchin. Der regional angebotene Ausflug lässt dich die ligurischen Kochkünste kennen lernen und ausprobieren. Der private Kochkurs dauert etwa vier Stunden und beinhaltet auch regionale Weine.

Vespa Electric Tour im Golf von La Spezia

Ein etwas ungewöhnlicher Ausflug ist die Tour mit einer Vespa. Der von einem regionalen Reiseanbieter angebotene Trip führt dich leichter durch die engen Straßen, als wenn du ein Auto mietest. Es gibt zwei Stellen in La Spezia, an denen du abfahren kannst: Piazza Europa und Largo Michele Fiorillo. Eine bevorzugte Strecke ist die zum Golf der Poeten mit spektakulärem Ausblick. Du hast fünf Stunden Zeit, bis du die Vespa an gleicher Stelle zurückgibst.

Ausgewählte Sehenswürdigkeiten in La Spezia

Die Stadt hat selbst nicht allzu viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der Vorteil ist aber, dass alles Sehenswerte in der Nähe der Innenstadt liegt. La Spezia punktet auch mit einigen Geschäften und Cafés sowie mit dem in der ganzen Innenstadt vorhandenen freien WLAN. Im Zentrum ist eine ausgedehnte Fußgängerzone zum Flanieren vorhanden, die sich vor allem über die Via del Prione erstreckt und auch den Corso Cavour umfasst. Insbesondere an Regentagen eignen sich während deiner Kreuzfahrt nach La Spezia die Museen für einen Besuch mit der ganzen Familie.

Castello San Giorgio

Das aus dem 12. Jahrhundert stammende Castello wirst du bei einer Kreuzfahrt nach La Spezia bereits von Weitem erkennen; denn es liegt oberhalb der Stadt. Vom Kreuzfahrthafen in La Spezia benötigst du gerade zehn Minuten bis zum Castello San Giorgio. Zu Fuß sind es über die Via Massimo d’Azeglio nur 700 Meter. Mit dem Bus fährst du zehn Minuten durch die Stadt zur Burg. Der Blick über die Stadt ist vom alten Wehrgang aus besonders phantastisch.

Kirche Santa Maria Assunta

Die katholische Kirche wurde im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt, ist vermutlich aber noch älter. Du findest sie etwa 200 Meter südwestlich des Castellos an der Piazza Beverini Giulio. Besonders sehenswert ist ihr Innenraum, obwohl auch die Fassade ungewöhnlich gestaltet ist. Dazu kommt eine bemerkenswerte Sammlung von religiösen Kunstwerken. Bei deiner Kreuzfahrt nach La Spezia ist ein Besuch der Kirche während eines Bummels durch die Innenstadt eine nette Abwechslung. Mit Fresken von Luigi Agretti verziert, ist die Heilig-Kreuz-Kapelle besonders hübsch anzusehen.

Museo Civico Etnografico

Das kleine städtische Völkerkundemuseum ist vom Kreuzfahrthafen La Spezia in etwa zehn Minuten zu Fuß erreichbar. Es umfasst Objekte aus dem alltäglichen Leben, der Kultur, Tradition und Geschichte der Menschen im Gebiet von Lunigiana im Süden Liguriens. Dazu gehören auch Kleidung und Kostüme der vergangenen Jahrhunderte. Das Museum entführt dich sehr anschaulich in die Vergangenheit der Region. Es wurde 1906 von dem Naturforscher Giovanni Podenzana mit eigenen Objekten gegründet und ist daher nach ihm benannt. Es befindet sich im früheren Oratorium von San Bernardino, das im 15. Jahrhundert gegründet worden war.

Museo Civico Amedeo Lia

Das kleine Museum findest du unweit des Völkerkundemuseums in der Via del Prione. Es umfasst eine Kunstsammlung mit Objekten aus der Antike bis zum 18. Jahrhundert, die der kunstinteressierte Geschäftsmann Amadeo Lia zusammentrug. Das Museum befindet sich in einem früheren Kloster und zieht sich über mehrere verwinkelte Etagen. Dadurch sind die Kunstwerke besonders attraktiv ausgestellt. Neben Gemälden von Tizian, Raffael, Tintoretto und Giovanni Bellini sind auch mittelalterliche Elfenbeinplättchen, Bronzeskulpturen und Kunstwerke aus Glas zu sehen. Es handelt sich insgesamt etwa um 1000 Objekte, die Amadeo Lia der Stadt La Spezia spendete.