Schiffsreisen nach Schottland werden häufig als Nordland-Kreuzfahrten betitelt und sind bei allen großen internationalen Reedereien wie MSC Cruises, AIDA Cruises, TUI Cruises, Norwegian Cruise Lines, Oceania Kreuzfahrten sowie bei der Costa Crociere im Angebot. Alle Schottland-Schiffsreisen stoppen in der Hauptstadt Edinburgh sowie in den schottischen Highlands, die durch ihre unglaubliche Landschaft mit den sattgrünen Wiesen und malerischen Schlössern und Burgen das Highlight der Kreuzfahrt darstellen. Auf einer solchen Reise erlebst du die perfekte Mischung aus Natur, Kultur und schottischen Traditionen.

Schottland

AIDAaura| 2022 & 2023

AIDA Schottland Kreuzfahrt 2
  • 8 Tage
  • ab Hamburg
  • bis Hamburg
Schottland

AIDAbella | 2022 & 2023

AIDA Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Grossbritannien & Irland
  • 14 Tage
  • ab Kiel
  • bis Kiel
Schottland

Mein Schiff 3 | 2022 & 2023

Mein Schiff Kreuzfahrt Schottland
  • 10 Tage
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Schottland

Mein Schiff 3 | 2022 & 2023

Mein Schiff Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Großbritannien mit Belfast
  • 10 Nächste
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Schottland

Costa Favolosa | 2022 & 2023

Costa Kreuzfahrt Schottland
  • 15 Tage
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Schottland

Costa Favolosa | 2022 & 2023

Costa Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Nordeuropa ab Bremerhaven 4
  • 15 Tage
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Schottland

MS Maud | 2022 & 2023

Hurtigruten Schottland-Kreuzfahrt 2022: Britische Inseln 2
  • 13 Tage
  • ab Dover
  • bis Dover
Schottland

MS Spitsbergen | 2022 & 2023

Hurtigruten Schottland-Kreuzfahrt 2023: Britische Inseln
  • 11 Tage
  • ab Glasgow
  • bis Glasgow

Schottland-Schiffsreise: Kreuzfahrthäfen & Sehenswürdigkeiten

Edinburgh

Wenn dein Schiff in der Hauptstadt von Schottland einläuft, solltest du auf jeden Fall nicht auf deiner Kabine, sondern unbedingt einen guten Platz an der Reling auf Deck des Schiffes haben. Die Einfahrt zwischen den schottischen Inseln hindurch ist wirklich imposant. Viele der typischen Sehenswürdigkeiten zeigen sich bereits: die rote Eisenbahnbrücke, das Edinburgh Castle wie auch der Arthurs Seat. Erste Gänsehaut breitet sich aus. In der Regel legen die Kreuzfahrtschiffe bis 220 Meter Länge am Hafen im Stadtteil Leith an. Durch das Ocean Terminal, was bereits ein Erlebnis an sich ist, gelangt ihr an Land und in kürzester Zeit in die Innenstadt. Diese ist etwa vier Kilometer entfernt, die entweder mit einem schönen Spaziergang oder Shuttlebussen zurückgelegt werden können.

Sehenswürdigkeiten in Edinburgh

Edinburgh Castle

Das Edinburgh Castle thront hoch über der Stadt, weil es damals, im 12. Jahrhundert, auf der Spitze eines Vulkans gebaut wurde. Um das Schloss selbst ist eine Festung errichtet worden, da das Edinburgh Castle früher Militärbasis und königliche Residenz war. Heutzutage ist es ein wichtiges Museum mit vielen Exponaten bezüglich der Historie Schottlands. Du kannst im Inneren die Kronjuwelen der Königsfamilie anschauen und draußen den fantastischen Ausblick und die üppig angelegten Gärten genießen. Da das Edinburgh Castle ein sehr beliebtes Ziel bei Touristen ist, empfiehlt es sich dringend, die Eintrittskarten bereits im Voraus zu organisieren. Dies kannst du entweder auf eigene Faust oder mithilfe deiner Reederei machen, die bei der Organisation eines reibungslosen Ablaufes gern behilflich sind.

Die Royal Mile

Am Edinburgh Castle beginnt die Royal Mile, die das Herz von Edinburghs Altstadt darstellt. Viele touristische Attraktionen, Denkmäler, Museen, Restaurants, Straßenkünstler und Souvenirshops säumen diese lange Straße und machen sie zum zentralen Punkt des Lebens in der schottischen Hauptstadt.

The Scotch Whisky Experience

Der Besuch der größten Whisky-Sammlung der Welt ist für all jene Kreuzfahrtpassagiere ideal, die nicht vorhaben, eine Destillerie zu buchen. In der Scotch Whisky Experience bekommst du dann trotzdem einen Eindruck vom Herstellungsprozess und kannst den Whisky anschließend verkosten. Wenn er dir schmeckt, kannst du im dazugehörigen Laden das “Wasser des Lebens” für zuhause mitnehmen.

Camera Obscura & World of Illusions

Optische Täuschungen sind interessant für jede Altersklasse und eine Abwechslung zwischen Burgen und Whisky. Dieses Museum ist sehr ansprechend arrangiert. Du wirst es mit einem Lächeln verlassen.

Arthur´s Seat

Der Arthur´s Seat ist ein Hügel mitten in Edinburgh, der wie eine Oase der Ruhe wirkt. Er ist in einer kleinen Wanderung zu erreichen und belohnt dich mit sensationellen Ausblicken. Besonders am Morgen, wenn die Sonne aufgeht sowie gegen späten Nachmittag bei Sonnenuntergang, ist der Arthur´s Hill ein Pflichtpunkt bei einem Besuch von Edinburgh.

Invergordon / Inverness

Invergordon heißt der kleine Hafen in Nordschottland, der zunächst etwas unscheinbar wirkt. Nichtsdestotrotz ist er der größte Kreuzfahrthafen des Landes und vor allem für seine ansprechende Umgebung beliebt. Invergordon ist quasi der Startpunkt für Ausflüge in die schottischen Highlands mit ihren pittoresken Burgen und Mooren. Mit viel Glück kannst du bei der Einfahrt Zwergwale und Delfine springen sehen.

Sehenswürdigkeiten in Inverness

Fort George

Auf einer Landzunge am Moray Firth gelegen, ist dieser Militärstutzpunkt im Laufe der Jahre für unterschiedliche Zwecke genutzt worden. Er thront imposant auf der üppig grünen Moray, die ins Meer ragt und ist teilweise auch heute noch von Soldaten gewohnt. Mithilfe eines Audioguides kannst du dir bei der Besichtigung die einzelnen Bereiche und deren Nutzung vom 18. Jahrhundert bis heute näher erläutern lassen.

Culloden Memorial in der näheren Umgebung

Acht Kilometer außerhalb von Inverness war der Ort Culloden im frühen 18. Jahrhundert das Zentrum von gewalttätigen Kämpfen mit dem Ziel der Unabhängigkeit von Schottland. Im heutigen Museum ist der Ablauf dieser kriegerischen Schlacht dargestellt. Im umliegenden Moor sind die Grabsteine der rivalisierenden Clans allgegenwärtig.

Zugfahrt nach Kyle of Lochalsh mit der Isle of Skye

Von Inverness starten die Züge zum Hafen, von welchem du eine Überfahrt zur Isle of Skye machen kannst. Naturtechnisch gesehen erlebst du hier das ursprüngliche, wirklich verzaubernde Schottland mit sensationellen Landschaftspanoramen. Die Bahnfahrt ist ein Erlebnis, welches man sich nicht entgehen lassen sollte.

Greenock bei Glasgow

Im Westen Schottlands gelegen, steuert nahezu jede Kreuzfahrtroute auch den Hafen von Greenock an, hauptsächlich um einen günstigen Zugangspunkt nach Glasgow zu erlangen.

Sehenswürdigkeiten in Glasgow

Glasgow Necropolis

50.000 ehemalige Einwohner Glasgows liegen hier unter prächtigen Mausoleen begraben. Ein wenig gespenstisch, aber auch äußerst sehenswert.

University of Glasgow

Diese Universität besteht seit dem Jahre 1451 und ist inzwischen größer als zu ihrem Baubeginn. Du kannst sie dir entweder in Eigenregie anschauen oder an einem geführten Rundgang teilnehmen, wenn du dich für nähere Details interessierst.

Glasgow City Chambers am George Square

Dieser Platz ist das Zentrum der Stadt Glasgow und der perfekte Ort, um Stadtrundgänge- und/oder Bustouren zu beginnen. Das Rathaus der Stadt, die City Chambers, sind innen wie außen extrem sehenswert. Es befindet sich am westlichen Ende des Squares und ist reich verziert. Wenn du dich für den prunkvollen Bau begeistern kannst, sei dir eine Führung durch das Rathaus ans Herz gelegt. Zweimal pro Tag finden diese statt, sind jedoch sehr begehrt und zügig ausgebucht, da lediglich 25 Teilnehmer zugelassen werden.

Lerwick auf den Shetland-Inseln

Wenn dein Schiff auf der Schottland-Kreuzfahrt die Shetland-Inseln passiert, erschließt sich landschaftlich nochmal ein völlig neues Bild. Es sind über einhundert Inseln, die sich malerisch im Ozean abzeichnen. Lerwick ist die Hauptstadt aller. Da das Hafengebiet nicht für große Schiffe geeignet ist, werden die Passagiere mit Tenderbooten an Land gebracht. Lerwick ist recht beschaulich und viele der Sehenswürdigkeiten sind natürlichen Ursprungs.

Sehenswürdigkeiten in Lerwick

Shetland Museum

Diese Einrichtung verschafft dir einen guten ersten Überblick über die Geschichte der Shetland-Inseln. Es thematisiert zwölf verschiedene Bereiche mittels 3000 verschiedener Exponate. Eine Besonderheit ist, dass das Shetland Museum kostenfrei besichtigt werden kann.

Clickimin Broch

Die Clickimin Broch sind turmähnliche Wohnanlagen, welche es ausschließlich in Schottland und den dazugehörigen Inseln gibt. Sie stammen aus der Eisen- und Bronzezeit und sind durch ihre fantastische Erhaltung sowie der fußläufigen Erreichbarkeit definitiv einen Besuch wert.

Kirkwall auf den Orkney-Inseln

Die Gegend um Kirkwall hat eine Besonderheit: Hier siehst du prähistorische Zeugnisse und gleichzeitig eine Institution der Neuzeit, nämlich die Highland Park Distillery. Seit der Hafenbereich von Kirkwall im Jahr 2003 umgebaut wurde, können die großen Kreuzfahrtschiffe bis zum Kai fahren und die Passagiere müssen nicht mehr getendert werden.

Sehenswürdigkeiten auf den Orkney-Inseln

Highland Park Distillery

Diese Brennerei mälzt das Korn, das später für die Whisky-Herstellung benötigt wird, selbst. Seit 200 Jahren brennen sie ihn hier. Schließe dich einer Führung mit angeschlossener Verkostung an und schmecke die Reinheit Schottlands in ihrem Nationalgetränk.

Orkney Brewery

Nicht nur Whiskyliebhaber kommen auf den Orkneys auf ihre Kosten, sondern auch Fans besonderer Biere. In der inseleigenen Brauerei bekommst du zur Hausführung ein Tablett mit kleinen Gläsern gereicht, damit du dich ausgiebig durch die schottischen Biere probieren kannst.
Landschaftlich und architektonisch haben die Orkney-Insel auch viele kleine Highlights. Bei einem kleinen Kirkwall-Rundgang empfiehlt es sich, die Steinkreise, die Monolithen und die Gotteshäuser zu erkunden.

Ausgewählte Landausflüge & Aktivitäten auf einer Schottland-Kreuzfahrt

Schottland steht für Dudelsack, Burgen, hügelige Landschaften sowie den Duft von Malz und Torf begründet durch die zahlreichen Whisky-Brennereien im ganzen Land. Im Rahmen der organisierten Ausflüge deines Kreuzfahrtveranstalters kannst du tiefer in die Kultur eintauchen und dich vom magischen Zauber Schottlands ergreifen lassen.

Landausflug in Edinburgh

Bei diesem Landausflug von MSC Cruises besuchst du die Yacht von Queen Elizabeth II und bekommst einen exklusiven Einblick in das royale Leben. Du kannst die meisten Räumlichkeiten besichtigen und dir an Bord stilecht Champagner servieren lassen. MSC Cruises macht mit den gebuchten Passagieren anschließend eine Stadtrundfahrt durch Edinburgh, an die noch ein wenig Freizeit angehängt ist.

Landausflug in Inverness

Mit dem Bus wirst du bei AIDA Cruises in einer halben Stunde zur Brennerei von Glenmorangie gebracht, wo du die traditionsreiche Herstellung unter die Lupe und die edlen Tropfen anschließend verkosten kannst. Nach einer kurzen Transferfahrt gelangst du zum Ort Dornoch, der zu einem ausgiebigen Spaziergang entlang der schroffen Küste einlädt.

Landausflug in Greenock bei Glasgow

Beim Stopp in Greenock, der auch auf vielen Schottland-Schiffsreisen eingeplant ist, kannst du beispielsweise über MSC einen Ausflug in die malerischen Lochs buchen. Tiefblaues Wasser, das sich durch die teils kargen Felsmassive schlängelt oder die Bergpanoramen in sich spiegelt, ist ein schönes Fotomotiv. Einige Aussichtspunkte sowie weitere Stopps an Lochs stehen auf dem Programm, bevor es wieder zurück zum Schiff geht.

Landausflüge auf den Shetland-Inseln

Der Ausflug bei MSC Cruises zur St. Ninian Insel ist für die Dauer eines halben Tages anberaumt und führt zunächst zu einer vor 3000 Jahren erbauten Festung. Im Anschluss führt dich die Busfahrt durch wunderschöne Landschaften zum Dorf Bigton, welches direkt am Meer liegt. Über einen durch Ablagerungen entstandenen Dünenstreifen gelangst du zur Insel St. Ninian, die seit 1700 nicht mehr bewohnt ist. Die Natur zeigt dir hier ihr einmaliges Schauspiel und wunderschöne Blicke auf die zerklüftete Küstenlinie. Am Ende des Halbtagesausflugs wirst du vom Bus der Reederei wieder zu deinem Schiff gebracht, wo du den Tag entspannt ausklingen lassen kannst.

Landausflug auf den Orkney-Inseln

Bei diesem Ausflug mit MSC Cruises erfolgt der erste Stopp bei der Highland Park Distillery, welche du inklusive Führung besichtigst und anschließend drei verschiedene Malts verkosten kannst. Es folgt eine gemütliche Busfahrt an der reizvollen Scapa Flow entlang, die dein Guide mit Kriegsgeschichten krönen wird. Scapa Flow diente als wichtigster Stützpunkt der Marine von Großbritannien. Als schönes Fotomotiv dient danach eine kleine süße Kapelle auf der Insel Lamb Holm, welche von Hand bemalt wurde. Ein italienischer Kriegsgefangener hat sie gebaut, weshalb sie heute symbolisch für die Freundschaft zwischen Italien und Orkney sowie den Frieden selbst steht. Damit der Ausflug nicht zu ruhig verläuft, kannst du abschließend Kirkwall besichtigen und hast dort Zeit zur freien Verfügung bis der Bus wieder in Richtung Hafenkai abfährt.

Beste Reisezeit für eine Schottland-Kreuzfahrt

Die Monate Mai bis September sind durch zahlreiche Sonnenstunden und wenig Niederschlag optimale Reisemonate für Schottland. Zudem sind die Tage in der Sommerzeit länger, sodass du den Sonnenuntergang jeden Tag vom Oberdeck bei der Ausfahrt aus dem Zielhafen genießen kannst.