La Dolce Vita – das süße Leben, es erwartet dich auf einer Schiffsreise durch die wunderschönen Ziele Italiens. Begegne den Kontrasten von Antike und Moderne, finde die beste Pizza des Landes und entdecke die “Ewige Stadt” Rom als Highlight deiner Italien-Kreuzfahrt. Schöne helle Sandstrände laden zum Baden und Durchatmen ein, damit du am Folgetag mit frischer Energie eine neue italienische Stadt erkunden kannst.

Eine Schiffsreise nach Italien zeichnet sich durch kurze Seezeiten aus, da die angelaufenen Häfen alle nah beieinander liegen. Komplette Seetage gibt es nicht, es sei denn, die Italien-Kreuzfahrt ist mit anderen Zielgebieten im Mittelmeer kombiniert.

Italien

AIDAblu | 2022 & 2023

AIDA Westliches Mittelmeer-Kreuzfahrt 2022: Italien und Malta
  • 7 Tage
  • ab Rom/Civitavecchia
  • bis Rom/Civitavecchia
Italien

AIDAstella | 2022 & 2023

AIDA Westliches Mittelmeer-Kreuzfahrt 2023: Mediterrane Highlights
  • 7 Tage
  • ab Mallorca
  • bis Mallorca
Italien

AIDAstella | 2022 & 2023

AIDA Westliches Mittelmeer-Kreuzfahrt 2022: Italien und Mittelmeerinseln
  • 11 Tage
  • ab Mallorca
  • bis Mallorca
Italien

Mein Schiff 6 | 2022 & 2023

Mein Schiff Mittelmeer-Kreuzfahrt 2022: Mittelmeer mit Sizilien
  • 10 Tage
  • ab Mallorca
  • bis Mallorca
Italien

Mein Schiff 2 | 2022 & 2023

Mein Schiff Mittelmeer-Kreuzfahrt 2023: Westliches Mittelmeer mit Palermo
  • 7 Tage
  • ab Mallorca
  • bis Mallorca
Italien

Costa Firenze | 2022 & 2023

Costa Mittelmeer-Kreuzfahrt 2022: Mittelmeer ab Rom 2
  • 8 Tage
  • ab Rom / Barcelona / Genua
  • bis Rom / Barcelona / Genua
Italien

Costa Luminosa | 2022 & 2023

Costa Mittelmeer-Kreuzfahrt 2023: Mittelmeer ab Barcelona
  • 9 Tage
  • ab Barcelona
  • bis Barcelona

Italien-Schiffsreise: Kreuzfahrthäfen & Sehenswürdigkeiten

Civitavecchia / Rom

Der Hafen von Civitavecchia ist aus keiner Italien-Kreuzfahrt wegzudenken und dient häufig sogar als Start- und Zielhafen im Rahmen einer Schiffsreise nach Italien. Aus diesem Grund liegen fast immer mehrere Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig im Hafen. Rom ist lediglich 70 Kilometer von Civitavecchia entfernt und auf verschiedene Arten erreichbar. Wenn du auf eigene Faust in die Ewige Stadt fahren möchtest, kannst du zwischen Regionalzügen, Intercity oder dem Le Frecce wählen. Ansonsten bieten auch alle Kreuzfahrtgesellschaften Transferfahrten nach Rom an, die dir den Vorteil bieten, dich garantiert pünktlich zur Ablegezeit wieder zurück zum Schiff zu bringen.

Sehenswürdigkeiten in Rom

Kolosseum

65.000 Zuschauer fanden in der Antike im Kolosseum Platz – schau dir dieses gewaltige Bauwerk mit eigenen Augen an. Bei einer Führung bekommst du die Zwinger der wilden Tiere und die Arena gezeigt. Meist untermauern die Guides mittels Anschauungsmaterials ihre Ausführungen, damit du dir alles besser vorstellen kannst. Nimm im Anschluss an die Führung irgendwo Platz und lasse dieses Monstrum auf dich wirken.

Petersdom und Petersplatz

Du warst nicht in Rom, wenn du die populärste Kirche der Christenheit nicht gesehen hast. Auch wenn du völlig atheistisch lebst, ist der Besuch des Petersdoms ein absoluter Pflichtpunkt in Rom. Die unvorstellbare Größe und die beeindruckende Ausgestaltung des gesamten Kirchenraumes jagen dir beim Betreten eine Gänsehaut über den Rücken.
Das Dach des Doms kann erklommen werden. Die Aussicht auf die Ewige Stadt und den unten liegenden Petersplatz ist gigantisch.

Vatikanische Museen und Sixtinische Kapelle

Die Sixtinische Kapelle ist eine der am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten von Rom. Michelangelo malte die gesamte Decke von Hand, welche im Originalzustand hervorragend erhalten ist. Damit dies auch so bleibt, herrscht strikt einzuhaltendes Fotografieverbot. Du wirst mit hunderten von Menschen in der Kapelle stehen und trotzdem eine irrsinnige Stille spüren.

Forum Romanum

Überreste der Antike bestehend aus Säulen, Ruinen, gut und weniger gut erhaltenen Gebäuden, teils nur Steinhaufen – das ist das Forum Romanum. Für eine bessere Vorstellungskraft solltest du einer Führung beiwohnen, da die Reiseleiter anschauliche Folien über die Reste der Bauwerke halten, wodurch du sofort erkennst, wie das gesamte Forum früher ausgesehen hat.

La Spezia / Florenz / Pisa

Schiffe der Italien-Kreuzfahrten dürfen im weitläufigen Hafen von La Spezia sehr zentral anlegen, um den Passagieren lange Transferzeiten zu ersparen. Wer nicht laufen möchte oder mit Kindern reist, kann für den kurzen Weg ein Taxi rufen oder sich durch die Shuttlebusse der Reederei zu einem zentralen Platz in der Stadt bringen lassen.
La Spezia ist der Zugangspunkt zu den Städten Florenz und Pisa, die beide sehr interessant sind und dir La Dolce Vita näherbringen.

Sehenswürdigkeiten in Florenz und Pisa

Ponte Vecchio in Florenz

Die Ponte Vecchio gilt als Wahrzeichen von Florenz und als sehr widerstandsfähig, hat sie doch den Zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden. Sie ist das Tor zur Stadt und von kleinen Lädchen gesäumt, die so manches schöne Souvenir anbieten.

Gallerie Degli Uffizi

Die Uffizien-Galerien dürfen bei einem Florenz-Besuch nicht fehlen, zählen sie doch zu den berühmtesten Museen der Welt. Die Tickets sind als Kombi-Möglichkeit mit zwei weiteren Sehenswürdigkeiten oder auch einzeln erhältlich, sollten aber unbedingt im Voraus gebucht werden, um endlos lange Warteschlangen passieren zu können. Viele Werke zahlreicher berühmter Künstler sind hier neben Skulpturen, Plastiken, Bronzestatuen, Büchern, Zeichnungen und baulichen Anfertigungen zur Bewunderung ausgestellt.

Piazza dei Miracoli mit dem Schiefen Turm von Pisa

Durch seine Neigung von 3,9 Metern, ist der Schiefe Turm von Pisa weltweit bekannt geworden und natürlich in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Mach dein eigenes witziges Foto beim Versuch, den Turm gerade zu rücken.

Neapel

Der Golf von Neapel bietet mit seinen 15 Kilometern Länge eine atemberaubende Einfahrtsszenerie, die du dir vom Oberdeck anschauen solltest. Sobald die Stadt ersichtlich ist, siehst du im Hintergrund den mächtigen Vulkan Vesuv. Hier wird dir deutlich, wie groß die ständige Bedrohung für die Stadt ist, sobald der Vesuv ausbricht.
Begib dich auf die Suche nach einer guten Pasta, leckerem Wein oder der einzigartigen frittierten Pizza, einer Berühmtheit Neapels.

Sehenswürdigkeiten in Neapel

Spaccanapoli

Die Spaccanapoli teilt Neapel strikt in zwei Teile, denn sie führt einschneidend und geradlinig, gesäumt von vielen Sehenswürdigkeiten, mitten durch die Stadt. Die Straße ist zu jeder Tages- und Nachtzeit laut und voll, aber zeigt dir das echte Neapel inmitten von hupenden Autos, hastigen Fußgängern und knatternden Vespas.

Castel Nuovo

Diese Burg vereint mehrere Funktionen: Sie kann als Aussichtspunkt über Neapel genutzt werden, beherbergt das Museum zur Stadtgeschichte, ist Wahrzeichen von Neapel und eine bedeutende Festung aus der Zeit des Mittelalters.

Die Katakomben

Neapel ist unterirdisch sehr vernetzt und interessant anzuschauen. Aufgrund der Gefahr des Verirrens ist dies jedoch nur im Rahmen von geführten Touren möglich, welche jedoch hilfreich sind, um viel über die Stadt und ihre frühere Besiedlung zu erfahren. Das Tunnelsystem ist 2400 Jahre alt und so gut erhalten, dass eine Katakomben-Tour wirklich lohnenswert ist – vor allem, wenn es mal ein Ausflug der anderen Art sein darf.

Palermo auf Sizilien

Die Einfahrt in Palermo, der Hauptstadt der größten Insel im Mittelmeer, musst du vom Oberdeck genießen. Gleich nach dem Festmachen kannst du dich in die Altstadt begeben – das Anlegeterminal liegt überaus zentral.

Sehenswürdigkeiten in Palermo

Normannen-Palast

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Palermo prangt mächtig auf dem Piazza Independenza und spiegelt die unterschiedlichen kulturellen Einflüsse in seiner Architektur wider. Wenn du sein Inneres bewundern möchtest, plane ein wenig Zeit ein, da es viel zu entdecken gibt.

Ballaro Markt

Sizilien hat unglaublich leckere Sachen zu bieten, die du alle auf dem größten Markt Palermos kosten und kaufen kannst. Lass dir frischen Orangensaft auspressen, schlürfe einen guten Cappuccino und probiere dich durch die Vielfalt der eingelegten Oliven. Große Käselaibe und Schinkenkeulen werden präsentiert und die Händler sind gerne bereit, dir einige Scheiben zur Kostprobe anzubieten.

Theater Massimo Vittorio Emanuele

Das 1897 eröffnete Opernhaus wird dich begeistern, wenn du die Bühnen dieser Welt schätzt oder kennenlernen magst. Regelmäßig werden bedeutende Opern gespielt, die du besuchen solltest, wenn dein Schiff bis in den späteren Abend hinein im Hafen liegt. Die Akustik sowie die optische Ausgestaltung im Inneren sind einmalig und werden dich nachhaltig begeistern.

Olbia auf Sardinien

Olbia ist nicht der einzige Hafen von Sardinien, jedoch der Wichtigste für den Tourismus. Der Liegeplatz für Kreuzfahrtschiffe ist zentral gelegen, da die Altstadt nur etwa zwei Kilometer entfernt ist.

Sehenswürdigkeiten in Olbia und auf Sardinien allgemein

Grotta di Nettuno

Die Neptungrotte ist eine beeindruckende Sehenswürdigkeit, die entstanden ist, weil das Steinmassiv durch Süßwasser über einen langen Zeitraum ausgehöhlt wurde. Kleine Boote bringen dich zum Eingang. Alternativ kannst du auch die schmalen Steintreppen entlang des Felsens gehen und dabei noch einen schönen Blick auf das Mittelmeer genießen.

Castelsardo

Die Stadt Castelsardo liegt wie für Postkarten gemacht ganz niedlich und idyllisch auf einem kleinen Hügel, der vom Meer umsäumt ist. Es gibt dort keine direkten Must-See-Sehenswürdigkeiten, aber die kleine Stadt ist das Highlight in sich. Flaniere entlang der Gassen, schaue den Einheimischen zu, schieße tolle Fotos und genieße einfach das italienische Ambiente.

Cagliari

Näherst du dich Cagliari vom Meer aus, fallen dir zuerst die vielen bunten Häuser auf, die fast ein wenig an Kuba erinnern. Als zweite Besonderheit wirst du die massive Stadtmauer sehen, die den alten Stadtteil Castello umschließt. Die Kathedrale, das Amphitheater oder auch das Archäologische Museum sind sehenswerte Ziele der Altstadt, die du hervorragend in einen ausgiebigen Bummel integrieren kannst.

Ausgewählte Landausflüge & Aktivitäten auf einer Italien-Kreuzfahrt

Landausflüge ab Rom

Wenn du Rom bequem entdecken möchtest, wähle die Panoramafahrt mit dem Bus, die TUI-Cruises anbietet. Die Fahrt führt über die Autobahn und anschließend entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, bevor du am Petersplatz ein wenig Freizeit für eigene Erkundungen hast.

Ebenso bietet AIDA Cruises eine Busfahrt an, die jedoch ein wenig anders ausgestaltet ist. Sie dient eher dem Transport, führt jedoch trotzdem an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei. Im Rahmen eines Spazierganges kannst du lokale Produkte verkosten und fährst anschließend mit dem Boot auf dem Tiber. In der Nähe des Pantheons bleibt dir Zeit für eigene Unternehmungen, damit du Kraft für den nachfolgenden Spaziergang durch das historische Rom tanken kannst.

Landausflüge ab La Spezia

Pisa für (Fuß-)Faule? TUI-Cruises macht es möglich und chauffiert dich per Stadtrundfahrt im Bus kombiniert mit der Fahrt in einem Minizug durch die Stadt Pisa. Vorbei am Schiefen Turm, dem Dom oder der größten Taufkirche der Christenheit, siehst du alle Highlights und bekommst einen kleinen geführten Rundgang an der Piazza dei Miracoli mit seinen architektonischen Meisterwerken.

AIDA Cruises hält die Bequemlichkeit etwas geringer und wartet stattdessen mit einem mehr als einstündigen Rundgang durch Pisa auf. Auch mit dieser Reederei wirst du den Minizug nutzen und kannst am Schiefen Turm zu Fuß die Umgebung erkunden.

Landausflüge ab Neapel

Wenn du in Neapel bist, darfst du dir das weltbekannte Pompeji keinesfalls entgehen lassen. Pompeji, das damals von den Lavamassen des ausbrechenden Vesuvs zerstört worden ist, gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und befindet sich in einwandfreiem Zustand. Du hast mit TUI-Cruises etwa zwei Stunden Zeit, dir die antiken Villen, Geschäfte und Straßenzüge in einer Führung anzuschauen und anschließend eigene Erkundungen zu machen.

Auch die Ausgrabungsstätte Herculaneum darf bei einer Italien-Kreuzfahrt mit Halt in Neapel nicht auf dem Programm fehlen. Ebenso wie Pompeji ist sie in einem hervorragenden Zustand und zeigt dir sehr anschaulich, wie sich das Leben der Römer damals gestaltet hat. AIDA Cruises bringt dich hin und stellt dir einen Reiseleiter zur Verfügung, der dich mit vielen Hintergrundinformationen füttern wird.

Landausflüge ab Palermo

Ganz im Zeichen der Gotteshäuser steht ein TUI Cruises-Ausflug, der auch zum normannischen Dom in die Stadt Monreale führt. Kurze Spaziergänge in beiden Städten, Panoramafahrten entlang der wichtigen Sehenswürdigkeiten sowie die Möglichkeit zu Innenbesichtigungen sind bei diesem Landausflug inkludiert.

Nach etwa zwei Stunden Busfahrt, organisiert durch AIDA Cruises, erreichst du Erice – eine mittelalterliche Stadt mit bestem Blick auf das vor ihr liegende Mittelmeer. Iss leckere italienische Spezialitäten und besichtige griechische Tempel sowie das Amphitheater in Segesta, bevor du zurück aufs Schiff in Palermo gebracht wirst.

Landausflüge ab Olbia

Sardinien bietet wunderschöne Strände mit kristallklarem Wasser, die du unbedingt bei einer Schnorchel-Tour unter Wasser erkunden solltest. Durch AIDA Cruises bekommst du eine kurze Einweisung in das Equipment, bevor du für rund zwei Stunden an der Insel Caprera abtauchen kannst.

Mit MSC Cruises genießt du zunächst bei einer Busfahrt die malerischen Ausblicke auf sardische Dörfer und das Meer, bevor du mit einer Fähre die Schäferinsel La Maddalena erreichst. Nach einem Rundgang kannst du vom Aussichtspunkt der Insel mit viel Glück bis nach Korsika, der Nachbarinsel Sardiniens, schauen.

Beste Reisezeit für eine Italien-Kreuzfahrt

Kreuzfahrten nach Italien werden grundsätzlich das ganze Jahr über angeboten, da es in dieser Region zu keiner Zeit klimatische Extreme gibt. Welche Monate für welche Ansprüche und Reisewünsche ideal sind, muss jedoch jeder für sich selbst entscheiden.

Als beste Reisezeit für Schiffsreisen nach Italien gilt die Zeit von Ostern bis in den Oktober hinein. Ab Ostern ist es schon angenehm warm, da die Anzahl der Sonnenstunden steigt und somit auch das Mittelmeer zügig wärmer wird, wodurch das Baden möglich wird. Während der Sommermonate von Juni bis August ist Hochsaison – entsprechend sind die angefahrenen Häfen und Städte sowie beliebten Sehenswürdigkeiten dann mit Touristen gefüllt.

Im Herbst sind die Temperaturen noch anhaltend warm, das Meer hält die Wärme des Sommers und die Sonnenstunden sind noch zahlreich.

Ein weiterer Pluspunkt der Zeit zwischen Ostern und Oktober ist, dass das Wetter allgemein sehr ruhig und planbar ist: Niederschläge sind selten und der Seegang ist gleichbleibend ruhig.