Du suchst Ruhe, fantastische Landschaften, kontrastreiche Orte und hast Lust, in die Kultur der nördlichen Breitengrade einzutauchen? Dann ist eine Kreuzfahrt zum Nordkap genau das Richtige für dich, da sie all diese Sehnsüchte miteinander kombiniert.

Das absolute Highlight einer Nordkap-Kreuzfahrt stellt der Besuch der Nordkap-Region dar, deren Landschaft und Schauspiel mit der Natur einmalig ist. Genieße die Aussicht auf die schier unendlichen Weiten sowie die unzähligen Fotomotive, die sich während der Schiffsreise zum Nordkap vor deiner Kamera ergeben werden. Gleichzeitig kannst du viel Wissenswertes über die traditionsreiche Fischerei und den Walfang erfahren, süße Hafenorte erkunden und die Kultur des Samen-Volkes kennenlernen.

Nordkap

AIDAsol | 2022 & 2023

AIDAsol Route 2022: Winter im Hohen Norden
  • 14 Tage
  • ab Hamburg
  • bis Hamburg
Nordkap

AIDAluna | 2022 & 2023

AIDAsol Route 2022: Highlights am Polarkreis
  • 17 Tage
  • ab Kiel
  • bis Kiel
Nordkap

Mein Schiff 1 | 2022 & 2023

Mein Schiff 1 Route 2022: Norwegen mit Nordkap
  • 14 Tage
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Nordkap

Mein Schiff 4 | 2022 & 2023

Mein Schiff Nordsee-Kreuzfahrt 2023: Nordland mit Spitzbergen und Island
  • 17 Tage
  • ab Bremerhaven
  • bis Bremerhaven
Nordkap

Costa Fascinosa | 2022 & 2023

Costa Nordsee-Kreuzfahrt 2022: Nordeuropa ab Kiel 3
  • 13 Tage
  • ab Kiel
  • bis Kiel
Nordkap

Costa Fascinosa | 2022 & 2023

Costa Nordsee-Kreuzfahrt 2022: Nordeuropa ab Kiel 4
  • 22 Tage
  • ab Kiel
  • bis Kiel

Nordkap-Schiffsreise: Kreuzfahrthäfen & Sehenswürdigkeiten

Stavanger

Stavanger ist ein festes Ziel in nahezu jeder Kreuzfahrt in nördliche Gebiete, da besonders die Umgebung der Stadt mit ihrem berühmten Preikestolen ein großer Anziehungspunkt für Reisende ist. Vier Liegeplätze stehen in Stavanger für Kreuzfahrtschiffe zur Verfügung sowie weitere Plätze auf Reede, von denen die Passagiere dann an Land getendert werden.

Sehenswürdigkeiten in Stavanger

Altstadt Gamle Stavanger

Die weißen Holzhäuser bilden einen wunderschönen Stadtteil von Stavanger, dem du sicherlich bei deinen Reisevorbereitungen schon in Form von Fotos begegnet bist. Ein Bummel durch Gamle Stavanger mit den engen Gassen ist sehr lohnenswert und die kleinen Cafés und Lädchen laden zum Genießen und Verweilen ein.

Ölmuseum

Wenn du Museen gerne erlebst anstatt sie nur zu besichtigen, darfst du das Ölmuseum von Stavanger nicht verpassen. Da rund um Skandinavien viel Öl gefördert wird, beschäftigt sich das Museum mit diesem Vorgang und zeigt alles zum Thema „Schwarzes Gold“ auf eine sehr anschauliche Weise. Besonders beeindruckend ist die nachgebildete Ölplattform, die du sogar selbst bedienen darfst.

Kirgegata

Die Kirgegata ist eine schöne Einkaufsstraße mit vorrangig ursprünglichen Geschäften, in denen es Interessantes zu entdecken gibt. Wenn du deinen Halt in Stavanger lieber gemütlich verbringen möchtest, ist ein Besuch der Kirgegata in Verbindung mit dem Viertel Gamle Stavanger die richtige Wahl.

Fischmarkt Fisketorget

Im alten Hafen von Stavanger findet regelmäßig der sehenswerte Fischmarkt statt, auf dem auch die einheimischen Restaurantbesitzer einkaufen gehen, um die Ausbeute anschließend fangfrisch zuzubereiten. Der Fisketorget ist auch einen Besuch wert, wenn du keinen Fisch magst, da er für das Auge unwahrscheinlich viel zu bieten hat.

Leknes

Leknes bildet das Tor zu den Inseln der Lofoten, wobei Leknes selbst wenige Kilometer von den Anlegeplätzen im Hafen entfernt liegt. Mit einem Shuttle kommst du auf schnellstem Wege in den Ort, der jedoch nicht viel Sehenswertes im Ortskern bietet – beim Stopp in Leknes hat vor allem die Umgebung ihren Reiz.

Sehenswürdigkeiten in Leknes

Da die Reedereien sich der Knappheit an sehenswerten Angeboten direkt in Leknes bewusst sind, werden automatisch tolle Ausflüge angeboten, die von vielen Kreuzfahrtgästen genutzt werden.

Henningsvaer

Dieses süße Fischerdorf mit nur etwa 500 Einwohnern, ist von kleinen Holzhäusern durchzogen, die dem Ort einen urigen Charme verleihen. Am kleinen Hafen kannst du die ankommenden Fischerboote beobachten und zusehen, wie die Fischer ihre Ausbeute entladen, sortieren und weiterverkaufen.

Svolvaer

Gegensätzlich zu Henningsvaer mit geringer Einwohnerzahl, bildet die größere Stadt Svolvaer das Tor zu den Lofoten. Svolvaer ist spektakulär in die umgebenden Berge eingebettet. Ein Spaziergang durch die Stadt ist lohnenswert, da es einiges zu entdecken gibt und du auch hin und wieder eine tolle Aussicht hast.

Tromso

Tromso, das Tor zum Eismeer, hat einen großzügigen Kreuzfahrthafen, in dem nicht nur die großen Reedereien anlegen, sondern auch die für Norwegen populären Postschiffe der Hurtigruten. Während kleinere Kreuzfahrtschiffe zentrumsnah halten, legen die großen Exemplare wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt an. Je nach Anlegeplatz kannst du das Zentrum von Tromso entsprechend zu Fuß oder mit einem Transfer erreichen.

Sehenswürdigkeiten in Tromso

Polarmuseum

Das Polarmuseum befindet sich in einem alten Seebrückenhaus inmitten des Freilandmuseums Skansen und ist groß, informativ sowie durch seine hervorragende Ausstellung überaus sehenswert. Es thematisiert die Fangtraditionen der Samen sowie Polarexpeditionen, die im Laufe der Jahre stattgefunden haben. Sonderausstellungen über Eisbären oder bekannte Forscher, die auf ihren Expeditionen viel erreichen konnten, ergänzen das Polarmuseum sehr sinnhaft.

Arktische Kathedrale

Die Arktische Kathedrale ist kein herkömmliches Gotteshaus, sondern eine Kirche zum Gedenken der Opfer von Polarexpeditionen im ewigen Eis. Schon optisch zeigt sich ein deutlicher Unterschied: Die Kathedrale gleicht einem Eisberg, an dessen Front Mosaike aus Glas sind. Wenn die Sonne günstig steht, funkeln sie im Licht und erinnern an das Farbenspiel der Aurora Lights.

Ausblick vom Storsteinen

Mit 421 Metern ist der Hausberg von Tromso ein lohnenswertes Ziel, wenn du eine schöne Aussicht suchst. Mit einer Seilbahn gelangst du in nur vier Minuten unkompliziert hinauf. Oben angekommen, kannst du entweder einfach die Aussicht genießen oder auf einem der zahlreichen Pfade wandern gehen. Wenn du es richtig sportlich magst, führt die Sherpa-Treppe mit etwa 1200 Stufen ebenfalls zum Ziel – wahlweise für eine Strecke oder für den Weg hinauf wie auch hinab.

Hammerfest

Der Hafen von Hammerfest vereint mehrere Besonderheiten: trotz der Lage als nördlichste Stadt der Welt ist der Hafen ganzjährig eisfrei, zusätzlich geht in den Sommermonaten nie die Sonne unter und im Winter kannst du am Himmel sehr häufig und in großer Farbenpracht die Polarlichter sehen. Für die Einfahrt in den Hafen lohnt es sich, an Deck zu gehen, um zu beobachten, wie die Schlepper das große Kreuzfahrtschiff in den kleinen Hafenbereich ziehen. Du legst sehr zentral an und kannst deinen Besuch in Hammerfest mit einem Spaziergang entlang des malerischen Hafens beginnen.

Sehenswürdigkeiten in Hammerfest

Mikkelgammen

Das Mikkelgammen ist ein Erlebnis-Restaurant, welches von zwei finnischen Samen betrieben wird. Sie besitzen Rentiere und erzählen dir während des Essens spannende wie auch lustige Geschichten aus ihrem Leben.

Eisbärenclub

Im Eisbärenclub leistest du einen einmaligen Beitrag und wirst sofort in dessen Verzeichnis als Clubmitglied aufgenommen. Hier bekommst du gut aufbereitete Informationen über den norwegischen Walfang, das Eismeer und die Geschichte von Hammerfest.

Wiederaufbau-Museum

Die frühere Zerstörung von Hammerfest sowie der Wiederaufbau nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges werden im Wiederaufbau-Museum anschaulich dargestellt.

Aussichtspunkt Salen

Für einen wunderschönen Blick über Hammerfest solltest du den Aussichtspunkt Salen besuchen. Auf 80 Metern Höhe kannst du dir die Stadt von oben im Miniaturformat anschauen, schöne Fotos machen und die gute Luft genießen.

Honningsvag / Nordkap

Der Hafen von Honningsvag ist sehr modern und dennoch klein. Dies gilt jedoch nur für seine Größe, nicht aber für die Bedeutung, die ihm inne liegt. Der Hafen, der den Zugang zum Nordkap bildet, ist für die Kreuzschifffahrt von großer Wichtigkeit. Aufgrund der großen Nachfrage, gibt es mehrere Liegeplätze am Kai sowie einige Plätze auf Reede. Von jeder Anlegestelle bist du in wenigen Minuten im Zentrum.

Sehenswürdigkeiten am Nordkap

Nordkap

Vom Hafen von Honningsvag ist das Nordkap in weniger als einer Stunde erreichbar. Bereits die Fahrt wirst du genießen, da sich in jede Richtung die atemberaubende arktische Landschaft erstreckt. Am Ziel angekommen, kannst du vom über 300 Meter hohen Nordkap, das spektakulär und steil abfällt, die atemberaubende Aussicht genießen. Du hast das Hauptziel deiner Nordkap-Kreuzfahrt erreicht – genieße diesen Moment und sauge jeden Augenblick für die Erinnerung auf. Manche Reisende verbringen kurz vor diesem Punkt nächtelang im Auto, Wohnmobil oder Zelt, da das Nordkap nur bei guten Witterungsbedingungen zugänglich ist.

Honningsvag

Honningsvag, wo dein Kreuzfahrtschiff anlegt, ist nicht nur der Startpunkt für das Endziel Nordkap, sondern auch für sich eine sehenswerte Stadt. Selbstverständlich werden der nördlichste Punkt ebenso wie der traditionelle Walfang und die Fischerei auch hier in einem Museum thematisiert, aber die Altstadt ist ebenso einen Besuch wert.

Nordkaphalle

Die Nordkaphalle ist baulich in den Felsen integriert und hält interessante Informationen zum Nordkap für dich bereit – im Rahmen einer Multivisionsshow wird dir gezeigt, wie das Ziel deiner Reise im Laufe eines ganzen Jahres aussieht. Ebenso besteht die Möglichkeit, dort etwas zu essen und einige Souvenirs zu erstehen. Eine Besonderheit der Nordkaphalle ist das kleine dortige Postamt, wo du dir ein Diplom für deinen Nordkap-Besuch abholen kannst, welches mit dem tagesaktuellen Datum versehen ist. Du kannst dort auch Postkarten verschicken, die dort einen Stempel erhalten und so ein schöner Gruß für die Lieben daheim sind.

Ausgewählte Landausflüge & Aktivitäten auf einer Nordkap-Kreuzfahrt

Landausflüge ab Stavanger

Du bist gerne sportlich aktiv und möchtest parallel die Schönheiten der Nordkap-Kreuzfahrt erleben? Mit TUI Cruises unternimmst du eine anspruchsvolle Wanderung zum Lysefjord, die am eindrucksvollen Preikestolen mit einem herrlichen Ausblick endet.

Tropische Pflanzen in nördlichen Breitengraden sind für dich eine Sache der Unmöglichkeit? AIDA Cruises zeigt dir, dass dies möglich ist. Der Landausflug führt dich zunächst auf das Inselchen Sor-Hidle, wo du dann Bananenstauden, Bambus und viele weitere exotische Pflanzen wachsen sehen kannst. Der Botanische GartenFlor og Fjaere” ist eine Besonderheit in Stavanger und aufgrund dessen ein begehrtes Ausflugsziel.

Landausflüge ab Leknes

Regionale Produkte verkosten, in echtes Farmleben eintauchen sowie eine einheimische Familie kennenlernen ist beim Landgang mit TUI Cruises zur Aaland Farm möglich.

Landausflüge ab Tromso

Vom Hafen in Tromso ist ein einzigartiger Ausflug zu einem Samen-Camp möglich. Im Rahmen dessen kannst du Rentiere füttern und in einem samischen Zelt übernachten. TUI Cruises ermöglicht dir diese hautnahe Erfahrung, die unvergesslich ist.

Landausflüge ab Hammerfest

AIDA bietet ebenfalls die Begegnung mit der Kultur der Samen an: Während der Besichtigung einer samischen Torfhütte, werden dir viele Details zur Lebensweise dieses Volkes erklärt. Das Highlight ist das anschließende Lagerfeuer mit der Verkostung von regionalen Leckereien.

Phönix-Kreuzfahrten bietet in Hammerfest geführte Spaziergänge an, die sich ebenfalls lohnen, wenn du die Umgebung entdecken möchtest. In kürzester Zeit bekommst du vom Reiseleiter alle wichtigen Informationen zur Stadt und den sehenswerten Orten ringsum, sodass auch dieser kurze Stopp ein Lohnenswerter wird.

Landausflüge ab Honningsvag / Nordkap-Region

Bei einer solch besonderen Reise lohnt es sich, auch einen besonderen Tagesausflug an Land zu buchen: Mit TUI Cruises ist ein Helikopterflug über das Nordkapplateau möglich. Erlebe diesen tollen Ort zu Wasser, zu Land und aus der Luft und entdecke immer wieder neue fantastische Dinge.

Mit AIDA Cruises kannst du auf Königskrabben-Safari gehen und bekommst bei diesem Landgang nicht nur den Fang mit, sondern darfst die possierlichen Tiere auch mit zubereiten und verkosten – da all das in einem traditionellen Sami-Zelt stattfindet, wird die Authentizität dieses Erlebnisses noch einmal unterstrichen.

Beste Reisezeit für eine Nordkap-Kreuzfahrt

Da das Nordkap noch über 500 Kilometer weiter nördlich des Polarkreises liegt, herrschen dort relativ extreme Witterungsverhältnisse, zumeist in Form von rauen Temperaturen, Eis oder Wind. Um die eisigen Minusgrade ein wenig zu umgehen, ist die beste Reisezeit für eine Nordkap-Schiffsreise zwischen Juni und August. In dieser Zeit herrscht auch die Mitternachtssonne, sodass die meisten Gäste in dieser Zeit zum Nordkap kommen. Mit Tagestemperaturen zwischen vier und 25 Grad Celsius ist es angenehm, kann aber dennoch ziemlich auffrischen – vor allem, wenn Winde aufziehen. Für eine Kreuzfahrt, die du hin und wieder auch mal an Deck verbringen solltest, um die atemberaubende Landschaft gut zu sehen, sind die Sommermonate die beste Wahl und zudem vielfach im Angebot der Kreuzfahrtprogramme.

Um die perfekte Reisezeit auch ideal vor Ort nutzen zu können, sollten warme Kleidungsstücke inklusive Mütze, Schal und Handschuhe in deinem Reisegepäck keinesfalls fehlen.