Kreuzfahrt in die Sonne: Auf diesen Routen gibt es Sonne satt

690
Kreuzfahrt in die Sonne: Auf diesen Routen gibt es Sonne satt

Vergnügen auf dem Pooldeck, gemütlich im Liegestuhl entspannen und ein Buch lesen, an der Reling stehen und einen Cocktail genießen. Alles Bilder, die Urlauber im Kopf haben, wenn sie eine Kreuzfahrt buchen. Doch damit diese Aktivitäten auch wirklich Freude bringen, sollte das Wetter entsprechend schön sein. Für die meisten Menschen ist ein Urlaub erst dann perfekt, wenn sie viel Sonne tanken konnten. Daher suchen sie sich bei Kreuzfahrten vorwiegend Routen aus, auf denen es quasi eine Sonnengarantie gibt. Doch welche Routen sind das? Wo gibt es zu welcher Jahreszeit Sonne satt?

Kanaren-Routen bieten fast ganzjährig Sonne

Die Kanarischen Inseln befinden sich vor der Nordwestküste Afrikas. Mit ihrem milden Klima und mehr als 300 Sonnentagen im Jahr sind sie ganzjährig für eine Kreuzfahrt geeignet, auf der du ausgiebig sonnen kannst. Die kältesten Monate sind Januar und Februar. Doch selbst dann herrschen hier noch Temperaturen von etwa 15 bis 20 Grad. Die wenigsten Niederschläge gibt es zwischen April und Oktober, während November und Dezember mit 10 bis 11 Regentage die regenreichsten Monate sind.

Auf einer Kanaren-Kreuzfahrt erwarten dich prächtig bunte Landschaften, markante Vulkane und Wüsten aber auch traumhafte Strände sowie viele Freizeitmöglichkeiten. Die gängigste Reisedauer für diese Kreuzfahrten liegt zwischen sieben und neun Tagen.

Besonders AIDA und TUI haben ein großes Angebot an Kanaren-Kreuzfahrten in ihrem Programm. Aber natürlich steuern auch internationale Reedereien die Kanarischen Inseln an. Beliebte Starthäfen sind Santa Cruz auf Teneriffa oder Las Palmas auf Gran Canaria. In der Regel fahren die Schiffe alle großen Kanareninseln an. So kannst du außerdem noch Fuerteventura, Lanzarote, El Hierro, La Palma und La Gomera erkunden. Die nördlich von den Kanaren gelegene Insel Madeira gehört mit ihrer Hauptstadt Funchal ebenfalls zu vielen Routen im Kanarengebiet. Auch hier gibt es nur sehr wenige Regentage, dafür aber viel Sonne.

Orient und Emirate: Wüstenklima mit tropischen Zügen

Viel Sonne, hohe Temperaturen und außerhalb des Monsuns im Hochsommer so gut wie nie Regen zeichnen dieses Fahrtgebiet aus. Während der Sommermonate ist die Hitze extrem und Kreuzfahrten finden deshalb eher außerhalb dieser Jahreszeit statt. Im Frühjahr und Herbst herrschen stabile und sehr angenehme Wetterbedingungen. Mit 21 bis 32 Grad Wassertemperatur kannst du ganzjährig baden.

Eine Orient-Kreuzfahrt entführt dich in die märchenhafte Welt aus 1001 Nacht und auf eine Reise mit viel prachtvoller Schönheit. Eines der Ziele auf diesen Routen ist beispielsweise die mystische Hafenstadt Maskat mit ihrer eindrucksvollen Umgebung von Bergen und Wüste. Die Hauptstadt des Oman vereint moderne Architektur mit Sehenswürdigkeiten des 16. Jahrhunderts.

Ebenfalls auf vielen Routen vorhanden ist ein Anlaufen von Manama mit ihrer großen Moschee, deren Kuppel aus Fiberglas besteht. Manama ist die Hauptstadt Bahrains. Dubai und Abu Dhabi fehlen natürlich auf Orient-Kreuzfahrten nie. Die künstlichen Inseln „The Palm“ sowie „The World“ gehören zu den Highlights von Dubai und Abu Dhabi ist nicht nur für Fans der Formel 1 ein Erlebnis. Mit Doha (Katar) steht eine weitere Hauptstadt und sehr moderne Metropole bei vielen Reedereien auf den Routenplänen.

Traumziel Karibik

Wer lange Flugzeiten nicht scheut, findet in einer Karibik-Kreuzfahrt die perfekte Möglichkeit, viele Sonnenstunden zu genießen. Durchschnittlich liegen die Temperaturen zwischen 25 und 28 Grad. Es gibt nur geringe Schwankungen und somit herrscht ganzjährig angenehm warmes Wetter. Wenn es in der Karibik mal regnet, sind die Regenschauer meistens nur von kurzer Dauer, dafür aber kräftig.

Von Juni bis November solltest du dieses Reisegebiet jedoch meiden, denn dann ist Hurrikansaison. In dieser Zeit kommt es zu heftigen Tropenstürmen, die eben Hurrikanstärke erreichen können. Außerhalb dieser Zeit bleibt die Karibik jedoch der Inbegriff für Traumurlaube mit weißen Sandstränden, Palmen, viel Sonne und türkisblauem Meer.

Bei der Auswahl der Routen steht dir ein großes Angebot zur Verfügung. Egal ob Bahamas, Jamaika, Kuba, ABC-Inseln oder Dominikanische Republik. Die meisten Reedereien fahren diese und viele weitere Karibik-Ziele an. Gestartet wird die Kreuzfahrt oft in Miami oder Fort Lauderdale.

St. Thomas gehört beispielsweise zu den Orten, die du bei vielen Angeboten finden wirst. Die Insel der amerikanischen Jungferninseln verzaubert durch traumhafte Schnorchelspots und Strände. St. Maarten ist berühmt für den Maho Beach, der unweit der Landebahn 10 vom Princess Juliana International Airport liegt. Bei Kreuzfahrten, die die Bahamas ansteuern, wirst du meistens die Hauptstadt Nassau als einen der Anlaufhäfen vorfinden. Wie das nahe gelegene Ferienzentrum Paradise Island befindet sie sich auf New Providence. Letzteres ist durch das bekannte Hotel Atlantis schon beim Einlaufen zu sehen. In der Stadt selber umgibt dich mit den bunten Häusern ein kolonialer Charme. Auch auf Barbados ist die Hauptstadt ein gut frequentiertes Ziel von Kreuzfahrtschiffen: Bridgetown. Neben tollen Stränden ist hier der Botanische Garten ein Highlight.

Die großen amerikanischen Reedereien besitzen zudem Privatinseln in der Karibik, die ausschließlich von ihren Schiffen angelaufen werden. Hervorzuheben ist hier sicher CocoCay von Royal Caribbean auf den Bahamas. Hier findest du Strandbereiche von typisch karibischem Flair. Palmen säumen den weißen Sand, das Wasser ist türkisblau und klar, Stachelrochen nähern sich immer wieder den Badegästen und in Hängematten lässt es sich herrlich relaxen. Die Insel nennt den größten Süßwasserpool der Karibik ihr Eigen. Zudem verfügt CocoCay mittlerweile über einen riesigen Wasserpark mit vielen Attraktionen. Der Wasserpark ist gegen Aufpreis nutzbar, den Rest der Insel kannst du ohne Zusatzkosten nutzen. Auch das Essen kommt direkt von Bord und muss nicht extra gezahlt werden. Ferner können gebuchte Getränkepakete auf der Insel genutzt werden.

Auch das Mittelmeer verwöhnt mit etwa 300 Sonnenstunden im Jahr

Das Mittelmeer ist mit Sicherheit eines der beliebtesten Kreuzfahrtgebiete. Kurze Anreisen, vielseitige Routen und interessante Metropolen bieten viel Abwechslung. Reist du zur richtigen Jahreszeit, bekommst du ebenfalls viel Sonne ab. Die optimale Reisezeit für eine Kreuzfahrt im Mittelmeer ist von etwa Mai bis Oktober. Schon im Mai herrschen angenehme Temperaturen und an einigen Orten ist das Wasser schon warm genug, um zu baden. Ab Juni wird es richtig sommerlich heiß.

Auf Mittelmeer-Kreuzfahrten erlebst du tolle Städte wie Rom, Barcelona, Neapel oder Marseille. Natürlich steuern die Schiffe aber auch schöne Inseln an. Beliebt sind dabei zum Beispiel die Inseln Santorin oder Mykonos in Griechenland. Zu den weiteren Anlaufhäfen auf Mittelmeer-Routen gehören unter anderem Palermo, Malta, Venedig, Piräus oder auch Alexandria. Die Routen sind in der Regel in westliches und östliches Mittelmeer unterteilt.

Norwegen und viel Sonne – gibt es das?

Betrachtet man das landschaftliche Bild auf einer Norwegen-Kreuzfahrt, zählt diese sicher zu den schönsten Kreuzfahrten, die angeboten werden. Jedoch denke viele bei Norwegen eher an trübes Wetter und raues Klima. Wer den richtigen Reisezeitpunkt wählt, kann aber auch in Norwegen mit viel Sonne rechnen. Der Juni ist mit durchschnittlich mehr als 8 Stunden Sonne am Tag der sonnenreichste Monat. Generell scheint die Sonne zwischen Mai und September relativ häufig im Vergleich zu den restlichen Monaten. In dieser Zeit kommen die Traumlandschaften voll zur Geltung.

Ausgangspunkt einer solchen Route ist oftmals Deutschland. Von Kiel, Bremerhaven oder auch Hamburg aus geht es Richtung Norwegen. Ein besonderes Erlebnis bieten dabei Routen, die durch den Geirangerfjord führen. Der Fjord gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe und ist einer der bekanntesten und schönsten Fjorde Norwegens. Bergen als zweitgrößte Stadt des Landes findet sich bei vielen Kreuzfahrtangeboten und auch Stavanger wird häufig angelaufen. Von dort aus lohnt sich ein Ausflug zum Felsplateau Kjerag, der dir eine fantastische Aussicht ermöglicht. Auf dem Weg zum Nordkap ist die Stadt Trondheim mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten ein beliebtes Zwischenziel für die Kreuzfahrtschiffe.