MSC Kreuzfahrten Weltreise 2020

1002
MSC Kreuzfahrten Weltreise 2020

Kreuzfahrten werden heutzutage ja bekanntlich auf allen sieben Weltmeeren und zu fast allen nur denkbaren Zielen angeboten. In der Regel führen diese Reisen jedoch meist nur zu einigen wenigen ausgewählten Zielen und dauern auch üblicherweise maximal bis zu drei Wochen. Ganz anders, geradezu opulent und überraschend vielseitig präsentiert sich hingegen die MSC Kreuzfahrten Weltreise 2020 über einen Zeitraum von fast vier Monaten bzw. 116 Nächten zu 43 traumhaften Reisezielen in sage und schreibe 23 Ländern.

Videos: MSC Kreuzfahrten Weltreise 2020 und Schiffsrundgang MSC Magnifica

Wer Wasser und Schiffe liebt und sich schon immer einmal etwas Besonderes als Belohnung gönnen wollte, für den ist die MSC Weltreise 2020 genau das Richtige. Diese einzigartige Weltkreuzfahrt ist etwa perfekt für eine wohlverdiente Auszeit vom beruflichen Alltag oder auch als Auftakt für den lange ersehnten Ruhestand, zusammen mit dem Partner, geeignet.

Der nächste Starttermin für die Flucht vor dem kalten, nassen und ungemütlichen Winter in Deutschland ist der 5. Januar 2020. An Bord gehen können Sie wahlweise in einem der vier Einschiffungshäfen Genua oder Civitavecchia in Italien sowie Marseille in Frankreich oder Barcelona in Spanien. 15 Landausflüge zu interessanten und sehenswerten Zielen rund um den Globus sind bereits im Reisepreis inbegriffen. Weitere Ausflüge können Sie natürlich vor Reiseantritt oder auch spontan während der Weltreise-Kreuzfahrt buchen. Ebenfalls inkludiert ist eine Auswahl an Bieren vom Fass, Mineralwasser, Softdrinks und Weinen für die Mittag- und Abendessen im Buffet-Restaurant sowie in den Hauptrestaurants. Darüber hinaus genießen Sie einen Rabatt von 30 Prozent auf den Wäschereiservice.

Die Route der MSC Weltreise 2020

MSC Weltreise 2020: Route

Details & Angebote

Während der Kunstfigur „Phileas Fogg“ in Jules Vernes berühmtem Roman lediglich knapp bemessene 80 Tage für seine Wette und hektische Reise rund um die Welt zur Verfügung stehen, können Sie sich fast 40 Tage mehr Zeit lassen und Ihre Schiffsweltreise somit gelassen und gemütlich angehen. Über den detaillierten und jeweils nach Wochen exakt gestaffelten Verlauf der MSC Weltreise 2020 Route können Sie sich in den folgenden acht Absätzen zu allen Stationen der Weltkreuzfahrt umfangreich und punktgenau informieren.

1. & 2.Woche: Romantisches Mittelmeer und mächtiger Atlantik

Die altehrwürdigen und traditionsreichen Hafen- und Handelsstädte Genua und Marseille sowie Barcelona und Lissabon sind die ersten vier Stationen der MSC Weltreise 2020. In Genua haben Sie die Möglichkeit, die wegen ihrer malerischen Altstadt auch als die Prächtige („Superba“) bekannte Metropole Liguriens mit diversen Angeboten für Landgänge kennenzulernen. Unvergessliche Ausflüge führen etwa in das elegante Viertel rund um die Via Garibaldi, Via Roma, Piazza De Ferrari und den Palazzo Ducale sowie zum Aquarium mit zahlreichen tropischen Fischen.

Am zweiten Tag der MSC Kreuzfahrten Weltreise 2020 empfängt Sie Marseille in der französischen Region Provence, wo vor allem der Alte Hafen, die Festung von St. Jean und die Kirche Notre-Dame de la Garde die größten Attraktionen darstellen. Optional können Sie die farbenfroh in der Sonne blühenden Lavendelfelder, die Städte Aix, Arles und Avignon sowie Cassis oder den Nationalpark „Calanques“ besuchen.

Das Ziel von Tag drei der MSC Magnifica Weltreise 2020 ist die katalanische Hauptstadt Barcelona im Nordosten Spaniens. Schlendern Sie beim Landgang über die weltberühmte Flanier- und Einkaufsmeile „La Rambla“ und durch das mittelalterliche Stadtviertel „Barri Gótic“, besuchen Sie das „Museu Picasso“ im Bezirk La Ribera oder das Kunstzentrum „MACBA“ im Szeneviertel El Raval.

Nach so viel Kultur bringt der vierte Tag der Weltkreuzfahrt über das Mittelmeer und durch die Straße von Gibraltar Ruhe und Erholung auf See.

Ausgeschlafen und schön entspannt erreichen Sie am fünften Tag auf der MSC Weltreise 2020 Route die portugiesische Hauptstadt Lissabon an der Mündung des Tejo in den Atlantik. Hier erwarten Sie spektakuläre Sehenswürdigkeiten wie die Festung „Castelo de São Jorge“, das Viertel „Bairro Alto“ mit viel buntem Nachtleben und das städtische Wahrzeichen „Turm von Belém“. Auf Wunsch können sie auch ein Fado-Konzert besuchen oder den Wallfahrtsort Fatima besichtigen.

Nachdem sie den sechsten Tag Ihrer Schiffsweltreise in der gesunden Seeluft genossen haben, steht am siebten Tag Funchal als Hauptstadt der Inselgruppe Madeira auf dem Programm. Beim Landgang können sie die traditionelle Süßigkeit aus Fenchel „Rebuçados de Funcho“ und den delikaten Cocktail „Poncha“ probieren. Architektonische Attraktionen vor Ort sind die Kathedrale „A Sé“ und die Kirche „Nossa Senhora do Monte“, von der Sie auch tolle Sicht auf die Stadt und das Meer haben.

Die Tage 8 und 9 der MSC World Cruise 2020 verbringen das Team und die Passagiere auf dem Atlantik, wo am 10. Tag die Stadt Mindelo auf den Kapverdischen Inseln erreicht wird. Die häufig als heimliche Hauptstadt des Archipels genannte Stadt auf São Vicente hält Attraktionen wie den einstigen Gouverneurspalast „Palácio de Povo“ von 1874 und einen überregional bekannten Karneval parat. An den folgenden Tagen 11, 12, 13 und 14 können Sie es sich an Bord oder in ihrer komfortablen Kabine bequem machen, ein Buch lesen oder einfach nur die Gedanken über die Weiten des Atlantik schweifen lassen.

3. & 4.Woche: An den Küsten Südamerikas gibt es viel zu entdecken

Am 15. Tag erreicht die MSC Weltreise 2020 Südamerika und die brasilianische Stadt Salvador der Bahia, die als diejenige des Landes mit dem stärksten afrikanischen Einfluss gilt. Hier wurde einst der Kampfsporttanz „Capoeira“ erfunden. Sehenswert sind auch die Altstadt „centro histórico“ mit dem Viertel Pelourinho und dem alten Gouverneurspalast „Palácio do Rio Branco“ am Platz „Praça Municipal“. Optionale Ausflüge führen auf die „Ilha dos Frades“ (Mönchsinsel) oder zum Strand der Meeresschildkröten „Praia do Forte“.

Nachdem der 16. Tag der MSC Weltreise 2020 auf See verbracht wird, erleben Sie die nächsten beiden Tage in Rio de Janeiro. Die Stadt der 1.000 Gegensätze und Gesichter ist für ihr Wahrzeichen, den Berg „Zuckerhut“ sowie die Statue „Cristo Redentor“ auf dem benachbarten Berg „Corcovado“ und den legendären Stadtstrand „Copacabana“ in aller Welt bekannt. Es bestehen Ausflugsmöglichkeiten nach Ipanema, Santa Teresa und Selaron.

Weiter geht die Schiffsweltreise auf dem Meer an den Tagen 19 und 20, bevor Sie am Tag 21 die Silhouette der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires am Horizont sehen können. Sofort versteht man, dass sich hier inmitten der Art déco- und Jugendstilarchitektur die Heimat des Tanzes Tango befindet. Breite Prachtstraßen wie die „Avenida de Mayo“ strahlen erlesene Eleganz aus. Wahlweise können Sie auch an Tag 22 die historischen Wohnviertel Belgrano und Palermo sowie Retiro und Recoleta mit dem Grab von „Evita“ besuchen.

Tag 23 steht ganz im Zeichen von Montevideo, der Hauptstadt von Uruguay. Das Altstadtviertel „Ciudad Vieja“ begeistert mit vielen Museen und Galerien. Beliebte Fotomotive sind der „Mercado del Puerto“ sowie die „Puerta de la Ciudadela“ und die „Plaza Independencia“.

Zur Verarbeitung der vielen Eindrücke bietet sich Tag 24 auf hoher See an, am 25. Tag der Weltkreuzfahrt von MSC verzaubert Sie die Stadt Puerto Madryn am „Golfo Nuevo“, südlich des UNESCO-Weltnaturerbes der Halbinsel Valdés. Interessante Ausflüge bringen Sie zum maritimen Bildungszentrum „Ecocentro“ in Punta Loma, zur Pinguinkolonie in Punta Tombo oder zum massiven Gletscher „Perito Moreno“.

Die Tage 26 und 27 der MSC World Cruise 2020 finden auf dem Atlantik statt, die Tage 28 und 29 in Ushuaia, der Provinzhauptstadt von Feuerland. Sehenswürdigkeiten im Zentrum sind das ehemalige Regierungsgebäude „Antigua Casa de Gobierno“ sowie das Regionalmuseum „Fin del Mundo“. Landgänge führen auf den Beagle-Kanal und in den Nationalpark „Tierra del Fuego“.

5. & 6.Woche: Die Umrundung von Kap Horn und der endlose Pazifik

Das lange Zeit unter Seefahrern gefürchtete Kap Horn an der Südspitze Südamerikas können Sie am 30. Tag der Weltreise-Kreuzfahrt sicher von Bord bewundern, bevor das Schiff am 31. Tag der Reise im Hafen der chilenischen Stadt Punta Arenas in Südpatagonien einläuft. Sehenswert sind das Denkmal für Ferdinand Magellan auf der „Plaza de Armas“ und das Schiffsmuseum „Museo Nao Victoria“.

Entlang der zerklüfteten Küste vergehen die beide Seetage 32 und 33 wie im Flug. Die um 1850 von deutschen Siedlern gegründete Stadt Puerto Montt erreichen Sie an Tag 34. Attraktionen hier an der Meerenge „Seno de Reloncavi“ sind die lebendige Ausgehmeile „Avenida Diego Portal“ und die Uferpromenade „Avenida Costanera“ sowie der Fischmarkt „Angelmó“ und der Handwerksmarkt „Feria Artesanal“. Potenzielle Landgänge führen nach Puerto Varas und zu den beiden Vulkanen Calbuco und Osorno.

Nach einem erholsamen 35. Tag Ihrer MSC Weltreise 2020 erreichen Sie am 36. Tag Chiles bedeutendste Hafen- und Marinestadt Valparaiso. Den als UNESCO-Weltkulturerbe geschützten historischen Stadtkern können Sie auch noch am 37. Tag erkunden. Wahlweise besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Ausflügen nach Santiago de Chile, in das Weinbaugebiet Casablanca oder zum Museum für den Nationaldichter Pablo Neruda in El Quisco auf der Isla Negra.

Die beiden Tage 38 und 39 sind bestens zum Faulenzen geeignet. Danach haben Sie am 40. Tag der MSC Magnifica Weltreise 2020 sicher schon große Lust auf eine Besichtigung der Stadt Arica im hohen Norden Chiles. Von der Klippe „El Morro“ bietet sich tolle Sicht über das Meer und die Küste, im „Museo Historico Nacional“ sind zahlreiche Waffen und Uniformen ausgestellt. Ein optionaler Landgang ist die halbtägige Atacama-Küstenwanderung.

Tag 41 wird für die Weiterfahrt der Schiffsweltreise nach Callao und Lima in Peru genutzt, wo Sie Tag 42 und 43 verbringen werden. Das städtische Leben tobt auf den beiden zentralen Plätzen Plaza Mayor und Plaza San Martín, gerne besucht werden auch der für viele Bars und Klubs bekannte Stadtteil Miraflores und das Künstlerviertel Barranco.

7. & 8.Woche: Legendäre Osterinsel und sagenumwobene Südsee

Vier Tage benötigt die MSC World Cruise 2020 für die Überfahrt bis zur „Osterinsel“ Rapa Nui, wo Sie am 48. Tag den Hauptort Hanga Roa erreichen. Sehenswert sind das lokale anthropologische Museum, die Moai-Steinstatuen in Ahu Tahai und der kleine botanische Garten.

Zwei Tage auf See bereiten Sie auf den Besuch der Bounty Bay auf der winzigen Insel Pitcairn am 51. Tag vor. Die Bucht wie aus dem Bilderbuch trägt ihren Namen nach dem gleichnamigen Schiff, welches hier im Rahmen der Meuterei auf der Bounty im Jahr 1790 angezündet und versenkt wurde.

Die Tage 52 und 53 der Weltkreuzfahrt haben die Hauptstadt des französischen Überseegebiets in Polynesien, Papeete auf der Insel Tahiti zum Ziel. Besuchen Sie dort am 54. und 55. Tag das weltweit einzigartige Perlenmuseum oder buchen Sie einen Ausflug an die malerische Westküste Tahitis mit den schwarzen Sandstränden sowie der religiösen Stätte „Mara Arahurahu“. Tag 56 auf See ist für Ruhe und Erholung gedacht.

9. & 10.Woche: Sehen und staunen am anderen Ende der Welt

Am 57. Tag der MSC Kreuzfahrten Weltreise 2020 erreichen Sie Rarotonga, die mit 67 km² Fläche größte Insel der Cookinseln im Südpazifik. Auf dem Markt „Punanga Nui“ in der Stadt Avarua werden unzählige tropische Früchte angeboten. Es besteht die Gelegenheit für Ausflüge in das Naturschutzgebiet „Takitumu“ sowie zum Hafen „Ngatangiia“ und zur Lagune „Muri“.

Tag 58 der MSC Weltreise 2020 ist für den Aufenthalt auf dem Atoll Aitutaki reserviert. Hier können Sie an einem Ausflug in das Schnorchelparadies „Motu Maina“ oder einer Bootsfahrt nach „One Foot Island“ teilnehmen.

Es folgen vier geruhsame Tage auf hoher See, die Sie so gestalten können, wie es Ihnen am besten gefällt. Auckland, die mit aktuell ca. 1,5 Millionen Einwohnern größte Stadt Neuseelands, wird am 63. Tag der Schiffsweltreise erreicht. Empfehlenswerte Ausflugsziele vor Ort sind der Fernsehturm „Sky Tower“, das „Auckland Museum“ und das „National Maritime Museum“.

Schon am nächsten und 64. Tag begrüßt Sie die Surferhochburg Tauranga. Vom Hausberg „Mount Maunganui“ lassen sich die wunderschönen Sandstrände der Gegend bewundern.

Weiter geht die Fahrt am 65. Tag nach Napier in der klimatisch milden und mediterranen Hawke’s Bay. Ausgedehnte Spaziergänge sind auf der Emerson Street, der Uferpromenade „Marine Parade“ und durch den Park „Clive Square Garden“ möglich.

Die neuseeländische Hauptstadt Wellington wird am 66. Tag der Weltkreuzfahrt erreicht. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind das Parlament „Beehive“ (Bienenstock) und das Nationalmuseum „Te Papa Tongarewa“.

Tag 67 der MSC World Cruise 2020 führt nordwärts durch das UNESCO-Weltnaturerbe des Fjords „Milford Sound“.

Die beiden nächsten Tage werden für die Reise nach Australien bzw. Tasmanien benötigt. In der Stadt Hobart verbringen sie den 70. Tag der Kreuzfahrt zum Beispiel mit einem Besuch des „Museum of Old and New Art (MONA)“.

11. & 12.Woche: Australiens Metropolen und Melanesiens Inselwelt

Nach einem Seetag ist Sydney am 72. Tag die Station der MSC Kreuzfahrten Weltreise 2020. Die mit zurzeit ca. 5 Millionen Einwohnern größte Stadt Australiens und Hauptstadt des Bundesstaates New South Wales ist international für das UNESCO-Welterbe „Opera House“ bekannt.

Am 73. Tag ist die Stadt Wollongong das Ziel, in der das Eisenbahnmuseum „Illawarra Light Railway Museum“ und der Royal-Nationalpark die größten Publikumsmagneten sind.

Zwei Tage auf See sind ausreichend, um sich auf die Schönheit der „Île des Pins“ (Pinieninsel) im französischen Überseegebiet Neukaledonien vorzubereiten. Besichtigt werden können etwa der historische Friedhof „Cimetière des Déportés“ und die Tropfsteinhöhle „Grotte de Diable“.

Am folgenden und 77. Tag der MSC Weltreise 2020 läuft das Schiff in Neukaledoniens Hauptstadt Nouméa ein. Hier lassen sich das „Aquarium des Lagons“, das Kulturzentrum „Tjibaou“ sowie das „Musée de Nouvelle-Calédonie“ besuchen.

Nach eine zweitägigen Fahrt erreicht die MSC Magnifica am 80. Tag die australische Stadt Cairns, in der die Fußgängerzone rund um den City Place zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten parat hält.

Tag Nummer 81 findet auf dem Meer statt, Tag 82 in der im Zweiten Weltkrieg erbittert umkämpften Stadt Alotau an der Milne Bay in Papua-Neuguinea und Tag 83 auf der schon fast unwirklich schönen Insel Doini. 48 Stunden Fahrt entlang der Nordküste Australiens folgen auf diese Erlebnisse.

13. & 14.Woche: Riesige Echsen, rosa Sand und hohe Türme

Darwin ist die Hauptstadt des australischen Bundesstaates Northern Territory und am 86. Tag das Etappenziel auf der MSC Weltreise Route des Jahres 2020. Die farbenfrohe Kunst der Ureinwohner sowie eine naturwissenschaftliche Präparatesammlung wird im „Museum and Art Gallery of the Northern Territory“ gezeigt.

Nutzen Sie die beiden folgenden Tage auf dem Meer, um die Seele in der Sonne baumeln zu lassen. Aufregend wird es am 89. Tag der Schiffsweltreise, wenn die Insel Sumbawa und der dortige, nach den gleichnamigen Waranen benannte Komodo-Nationalpark besucht wird. Badespaß in tropischer Natur bietet der Ausflug zum „Pink Beach“ mit dem charakteristischen rosa Sand.

Die Tage 90 und 91 bieten Ihnen die Gelegenheit, von Benoa auf der Insel Bali in Indonesien schöne Ausflüge in die für ihr Kunsthandwerk bekannte Stadt Ubud zu unternehmen.

Nach zwei Tagen auf hoher See kommt die lebendige Großstadt Singapur mit den ethnisch geprägten Vierteln „Chinatown“ und „Little India“ genau richtig, um am 94. Tag der Weltkreuzfahrt von MSC viele neue Eindrücke zu sammeln.

Nicht minder eindrucksvoll ist die am nächsten Tag folgende Hauptstadt Malaysias Kuala Lumpur, wo mit den 452 Meter hohen „Petronas Towers“ das höchste Wolkenkratzerpaar der Welt steht. Zur Erholung kommen die drei Tage auf dem Meer sicherlich sehr gelegen.

15., 16. & 17.Woche: Indiens und Arabiens Pracht

Colombo auf der Insel Sri Lanka wird am 99. Tag der MSC World Cruise 2020 erreicht. Ausflugsangebote sind eine Tagesreise in das authentische Dorf Balapitiya am „Madu Ganga Lake“ und ein Besuch des Elefantenwaisenhauses von Pinnawala.

Nach einer Fahrt über zwei Tage auf dem Indischen Ozean ist Indiens größte Stadt Mumbai für 48 Stunden das nächste Ziel der MSC Kreuzfahrten Weltreise 2020. Neben dem lokalen Wahrzeichen, dem steinernen Triumphbogen „Gateway of India“, gibt es unzählige weitere Attraktionen. Exotische Produkte aller Art und schöne Souvenirs erhalten sie günstig in den bunten Basaren rund um den Crawford Market und die Mohammed Ali Road.

Für die Passage bis nach Salala im Südwesten des Oman werden wiederum zwei Tage benötigt. Vor Ort können Ausflüge zu den Ausgrabungsstätten Al-Balid und Khor Rori am 106. Tag der MSC Weltreise 2020 unternommen werden.

In vier Tagen wird die Strecke durch das Rote Meer bis zur Ankunft am 111. Tag der MSC Magnifica Weltreise 2020 in Aqaba in Jordanien absolviert. Vor der Küste des Bade- und Ferienortes befindet sich ein populäres Tauchgebiet. Optionale Ausflüge führen in die Felsenstadt Petra oder in den riesigen Wadi Rum.

Bei der Fahrt durch den Suezkanal im Laufe der beiden folgenden Tage bieten sich Ihnen zahlreiche schöne Fotomotive. Nach zwei Tagen über das östliche Mittelmeer wird mit dem Hafen Civitavecchia bei Rom die vorletzte Station auf der MSC Weltreise 2020 Route angesteuert. Berühmte römische Sehenswürdigkeiten wie das Kolosseum und die Via Veneto können im Rahmen einer 1,5-stündigen Stadtrundfahrt besichtigt werden. Am 117. und letzten Tag Ihrer Schiffsweltreise sind Sie wieder am Ausgangspunkt Genua.

Impressionen auf dieser MSC Schiffsweltreise

Genua

Genua

Marseille

Marseille

Barcelona

Barcelona

Lissabon

Lissabon

Funchal

Funchal

Mindelo

São Vicente / Kapverden

Salvador de Bahia

Salvador de Bahia

Rio de Janeiro

Rio de Janeiro

Buenos Aires

Buenos Aires

Montevideo

Montevideo

Puerto Madryn

Puerto Madryn

Ushuaia

Ushuaia

Punta Arenas

Punta Arenas

Puerto Montt

Puerto Montt

Valparaiso

Valparaiso

Arica

Arica

Callao/Lima

Callao/Lima

Hanga Roa

Hanga Roa

Bounty Bay Passage

Bounty Bay Passage

Papeete

Papeete

Rarotonga

Rarotonga

Aitutaki

Aitutaki

Auckland

Auckland

Tauranga

Tauranga

Napier

Napier

Wellington

Wellington

Milford Sound

Milford Sound

Hobart/Tasmanien

Hobart Tasmanien

Sydney

Sydney

Wollongong

Wollongong

Nouméa

Nouméa

Alotau

Alotau

Darwin

Darwin

Komodo

Komodo

Singapur

Singapur

Port Klang / Kuala Lumpur

Port Klang / Kuala Lumpur

Colombo

Colombo

Mumbai

Mumbai

Salalah

Salalah

Akaba / Petra

Akaba Petra

Civitavecchia / Rom

Civitavecchia / Rom

Die MSC Magnifica für die MSC World Cruise 2020: Viel Komfort und Klasse

Bei der MSC Weltreise 2020 kommt das komplett neu gestaltete Kreuzfahrtschiff „MSC Magnifica“ mit 1.259 Kabinen für bis zu 3.223 Passagiere zum Einsatz. Darunter gibt es für Gäste mit eingeschränkter Mobilität auch 16 speziell konstruierte Kabinen.

Für Unterhaltung und Freizeitspaß sorgen ein Casino, ein Kino und ein Theater sowie eine Disco und die Zigarrenlounge. In den Bar-Lounges wird regelmäßig Livemusik gespielt. Der Fitness und Entspannung gewidmet sind das großzügige Spa, der Freiluft- und der Innenpool samt beweglichem Dach für Badespaß bei jedem Wetter. Sportlichen Aktivurlaubern stehen Möglichkeiten für Billard, Bowling, Minigolf, Fitness sowie ein Tennisplatz und der Jogging-Pfad zur Verfügung. Der „Kids-Klub“ bietet Familien und Kindern gleichermaßen ein abwechslungsreiches und vielseitiges Tagesprogramm.

Bei der Unterbringung haben die Gäste die Wahl zwischen den Kabinentypen „Suite“ (31 m² plus Balkon), „Super Familienkabine“ (Zwei kombinierte Balkonkabinen für maximal 5 Personen), „Balkonkabine“ (14 bis 27 m²), „Kabine mit Meerblick“ (14 bis 27 m²) sowie „Außenkabine mit teilweiser Sichteinschränkung“ (ca. 15 m²) und „Innenkabine“ (13 bis 20 m²).

Für das leibliche Wohl auf dem Schiff zeichnen die Gourmetrestaurants „Quattro Venti“, „Oriental Plaza“ und „L’Edera“ sowie mehrere Bars und Lounges verantwortlich.